4
 
2

BWL vs.KAC

2
 
0

VIC vs.MZA

2
 
1

AVS vs.DEC

2
 
3

VSV vs.ZNO

2
 
3

VIC vs.DEC

3
 
2

RBS vs.KAC

3
 
4

HCB vs.BWL

5
 
4

G99 vs.HCI

0
 
0

DEC vs.VIC

0
 
0

AVS vs.HCB

0
 
0

DEC vs.VSV

0
 
0

BWL vs.MZA

0
 
0

HCI vs.VIC

0
 
0

ZNO vs.G99

0
 
0

KAC vs.RBS

0
 
0

MZA vs.AVS

 Reinhard Eisenbauer/eisenbauer.com

Bader streicht 6 Spieler aus dem WM Kader



Teilen auf facebook


Mittwoch, 12.April 2017 - 15:41 - Am Mittwoch erfolgte der erste Umbruch im Kader der österreichischen Nationalmannschaft. Sechs Spieler verließen das Trainingslager in Innsbruck, die Finalisten der heimischen Liga und die zwei Legionäre in Schweden stießen hinzu.

Es war ein Tag der großen Veränderung innerhalb der österreichischen Nationalmannschaft, die sich mitten im letzten Trainingslager vor der IIHF Weltmeisterschaft Division I Gruppe A befindet. Bei der ersten Kaderreduzierung mussten sechs Spieler das Camp in Innsbruck verlassen. Lukas Herzog, Stefan Müller, Nico Brunner, Gerd Kragl, Daniel Mitterdorfer und Christof Kromp traten am Nachmittag die Heimreise an.

„Leider müssen wir Spieler nach Hause schicken. Alle haben einen sehr guten Eindruck hinterlassen und wären im Stande gewesen, die Weltmeisterschaft in der Ukraine zu spielen“, meinte Teamchef Roger Bader. „Wir waren mit allen Spieler zufrieden. Der Konkurrenzkampf ist aber so groß, dass wir eine Entscheidung treffen mussten.“

Gleichzeitig stießen neun Spieler zu diesem Lehrgang dazu, damit besteht die Nationalmannschaft aus fünf kompletten Linien. Neben Meister David Kickert sind dies noch die Finalisten David Madlener, Christoph Duller, Martin Schumnig, Steven Strong, Thomas Hundertpfund, Marco Brucker sowie die Schweden-Legionäre Konstantin Komarek und Lukas Haudum.

Fraglich ist hingegen ein Einsatz von Manuel Ganahl, der sich nach der Finalserie einer ärztlichen Behandlung unterziehen musste und in dieser Woche Trainingsverbot verordnet bekam. Nach derzeitigem Stand ist ein Antreten des Stürmers bei der Weltmeisterschaft in Kiew aber nicht gefährdet.

Vorbereitung auf WM Division IA
16.04.2017, 18:00 Uhr, Neumarkt in Südtirol: Italien – Österreich
17.04.2017, 16:00 Uhr, Innsbruck: Österreich – Italien


Quelle:red/ÖEHV