4
 
3

DEC vs.KAC

5
 
3

VIC vs.HCI

2
 
5

KAC vs.VIC

3
 
4

HCB vs.VSV

7
 
5

G99 vs.MZA

8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

ZNO vs.HCB

0
 
0

ZNO vs.AVS

0
 
0

RBS vs.BWL

0
 
0

KAC vs.DEC

0
 
0

VIC vs.HCB

0
 
0

HCI vs.G99

© by WU2005

Starke Österreicher schlagen auch Norwegen



Teilen auf facebook


Samstag, 11.Februar 2017 - 6:31 - Am zweiten Spieltag des Österreich Cup in Graz holte die österreichische Nationalmannschaft nach einer Aufholjagd den zweiten Sieg. Gegen Norwegen avancierte Torhüter Lukas Herzog bei seinem Länderspieldebüt zum Matchwinner.

Die österreichische Nationalmannschaft begeisterte auch am zweiten Spieltag des Österreich Cup in Graz mit einem erfrischenden und druckvollen Spiel. Gegen Norwegen, das im vergangenen August noch deutlich als Sieger gegen Österreich hervorging, feierte das Team von Trainer Roger Bader einen knappen 2:1-Sieg nach Penaltyschießen.

Dabei hatten die Norweger den ersten Spielabschnitt klar unter ihrer Kontrolle, verzeichneten sie doch ein Plus an Torschüssen von 16:3. Im österreichischen Tor überzeugte an diesem Abend aber Lukas Herzog, der in seinem ersten Länderspiel am Ende 31 Saves aufwies und in den letzten Sekunden des ersten Drittels auch noch einen Penalty abwehrte.

„Die vielen Schüsse zu Beginn haben geholfen, dass ich gleich mitten in der Partie war. Ich war eigentlich nicht nervös und bin wirklich froh über ein sehr gelungenes Debüt“, sagte Herzog. „Norwegen ist eine A-Nation, daher bin ich sehr glücklich über den Sieg.“

William Strom brachte Norwegen in der 28. Minute verdient in Führung. Die Österreicher zeigten sich aber vom Rückstand nicht beeindruckt und wurden von Minute zu Minute stärker. Bis zum Ausgleich dauerte es aber doch bis kurz vor Schluss, als Lukas Haudum aus kurzer Distanz nach einem perfekten Zuspiel von Johannes Bischofberger zum 1:1 traf.

Wie am Vortag gegen die Slowakei musste aber wieder eine Verlängerung entscheiden. Beide Mannschaften hatten in diesen fünf Minuten zahlreiche Möglichkeiten, die Torhüter zeigten sich in der Overtime makellos. Ein Penaltyschießen brachte die Entscheidung, aber auch hier gab es eine Verlängerung, nachdem die ersten drei Schützen scheiterten. Im vierten Durchgang vergab zunächst der norwegische Schütze. Auf österreichischer Seite behielt Manuel Ganahl aber die Nerven und traf zum Sieg.

„Die Mannschaft hat gekämpft und gezeigt, dass sie einen Rückstand aufholen kann. Nach dem ersten Drittel habe ich den Spielern gesagt, dass sie das Tempo der Norweger annehmen müssen, um zu bestehen“, erklärte Teamchef Bader. „Ich bin sehr zufrieden und glücklich mit diesem Ergebnis. Auf diesem Niveau muss man einfach schneller laufen und schneller Entscheidungen treffen. Ab dem zweiten Drittel hat das besser funktioniert.“

Zum Abschluss des Turniers am Samstag trifft Österreich auf Frankreich (ab 18:00 Uhr live auf ORF Sport+ und LAOLA1.tv), das am zweiten Spieltag gegen die Slowakei mit 3:1 erfolgreich war. Bei einem weiteren Erfolg würden die Gastgeber als Turniersieger den Österreich Cup beenden.

Österreich – Norwegen 2:1 n.P. (0:0,0:1,1:0)
Tore: Haudum (56.), Ganahl (Penalty) bzw. Strom (28.)
Strafminuten: 8 bzw. 4


Quelle:red/ÖEHV