2
 
0

VIC vs.MZA

2
 
1

AVS vs.DEC

2
 
3

VSV vs.ZNO

2
 
3

VIC vs.DEC

3
 
2

RBS vs.KAC

3
 
4

HCB vs.BWL

5
 
4

G99 vs.HCI

2
 
3

MZA vs.AVS

0
 
0

RBS vs.VSV

0
 
0

AVS vs.HCB

0
 
0

DEC vs.VIC

0
 
0

KAC vs.RBS

0
 
0

HCI vs.VIC

0
 
0

BWL vs.MZA

0
 
0

DEC vs.VSV

0
 
0

ZNO vs.G99

photo_293597_20121007.jpg EXPA / Thomas Haumer

U20-Nationalmannschaft verpasst den dritten Rang knapp



Teilen auf facebook


Samstag, 05.November 2016 - 20:33 - Die österreichische U20-Nationalmannschaft beendete den U20 Graz Cup mit einer knappen Niederlage gegen Lettland. In St. Pölten gewann die U18-Nationalmannschaft zwar das Turnier, im letzten Spiel war aber Italien das bessere Team. Die beiden Jahrgänge des österreichischen Zukunft-Talente-Teams, U16 und U15, konnten am Samstag jeweils einen Erfolg einfahren.

Die österreichische U20-Nationalmannschaft verpasste beim U20 Graz Cup nur hauchdünn den ersten Sieg. Lettland war beim 2:1-Sieg nach Penaltyschießen am Samstagnachmittag die glücklichere Mannschaft.
Nico Feldner brachte die Hausherren im zweiten Drittel verdient in Führung (28.). Die Österreicher verabsäumten es aber im weiteren Spielverlauf, aus der Überlegenheit auch weitere Tore zu erzielen. Und so kam Lettland kurz vor Ende noch zum glücklichen 1:1-Ausgleich. „Diesen Sieg hätten wir uns verdient. Das darf man nicht mehr herschenken, da war wir nicht abgebrüht“, lautete das Resümee von Trainer Alexander Mellitzer.

Die anschließende Verlängerung brachte noch keinen Sieger, im Penaltyschießen hatten die Letten das bessere Ende für sich. „Für die Weltmeisterschaft in einem Monat müssen wir aus diesen Spielen lernen. Der dritte Platz war zum Greifen nah“, meinte Mellitzer, der die gute Organisation vor Ort lobend, das fehlende Interesse von Zuschauern und Funktionären jedoch kritisch erwähnte.

U20-Nationalmannschaft
31.10. - 06.11.2016: Vier-Nationen-Turnier
Ort: Graz
Teilnehmer: Österreich, Weißrussland, Dänemark, Lettland

03.11.2016, 19:00 Uhr: Österreich – Dänemark 0:4 (0:1,0:2,0:1)
Tore: Krag-Christensen (4., 36.), Hoeg (29.), Rondbjerg (43./PP2)
Strafminuten: 10 bzw. 8

04.11.2016, 19:00 Uhr: Österreich – Weißrussland 1:4 (1:2,0:2,0:0)
Tore: Ranftl (5.) bzw. Kutsir (9./SH), Astankov (17./PP2), Gostev (33./PP), Vorobey (38./PP)
Strafminuten: 37 bzw. 4

05.11.2016, 17:00 Uhr: Österreich – Lettland 1:2 n.P. (0:0,1:0,0:1)
Tore: Feldner (28.) bzw. Berzins (58.), Vulkanovs (entscheidender Penalty)
Strafminuten: 6 bzw. 32



Die österreichische U18-Nationalmannschaft stand vor dem abschließenden Spiel beim Vier-Nationen-Turnier bereits als Gewinner fest. Italien wollte sich aber noch mit einem Sieg verabschieden und ging dementsprechend aggressiv in diese Begegnung.

Auch wenn die Österreicher durch Benjamin Baumgartner in Führung gingen, konnten die Hausherren im Laufe des Spiels nicht mehr zulegen. Vielmehr waren es die Italiener, die um jeden Preis gewinnen wollten. Bereits im ersten Drittel gelang den Gästen die Wende, im zweiten Abschnitt legte Italien noch das 3:1 drauf.

„Erst ab diesem Zeitpunkt haben die Burschen erkannt, dass es nicht so einfach laufen wird. Doch mit einem Zwei-Tore-Rückstand war einfach nicht mehr die Kraft vorhanden, gegen die clever spielenden Italiener etwas auszurichten“, meinte Trainer Andreas Brucker. Die letzten zwei Treffer zum 1:5-Endstand fielen dann ins leere österreichische Tor.

Der Weg zur IIHF U18 Weltmeisterschaft Division I Gruppe B, bei der die österreichische Mannschaft den Aufstieg anpeilt, ist noch ein weiter. Im Dezember steht wie im Vorjahr die Reise zum Mac’s Tournament nach Kanada auf dem Programm. „Da kommen sicher ganz harte Spiele aufs uns zu. Da werden wir sehen, welche Spieler für eine Weltmeisterschaft bereit sein“, erwartet Brucker einen schwierigen Auswahlprozess für die Titelkämpfe.

U18-Nationalmannschaft
31.10. - 06.11.2016: Vier-Nationen-Turnier
Ort: St. Pölten
Teilnehmer: Österreich, Ungarn, Italien, Slowenien

03.11.2016, 15:40 Uhr: Österreich – Slowenien 5:1 (0:0,3:1,2:0)
Tore: Lanzinger (27.), Würschl (30./PP, 55./PP), Tröthan (36.), Maier (47./PP) bzw. Svetina (22.)
Strafminuten: 12 bzw. 18

04.11.2016, 19:10 Uhr: Österreich – Ungarn 5:2 (3:1,1:1,1:0)
Tore: Maxa (7., 41.), Ousnik (18./PP, 25./PP), Maier (20./PP) bzw. Dezsi (19./PP), Csaszar
(55./PP)
Strafminuten: je 16

05.11.2016, 13:40 Uhr: Österreich – Italien 1:5 (1:2,0:1,0:2)
Tore: Baumgartner (13./PP) bzw. Del Piccolo (13.), Spinell (16., 59./EN), De Luca (26.), Galasiti
(58./EN)
Strafminuten: 14 bzw. 10



Die beiden Jahrgänge des österreichischen Zukunft-Talente-Teams konnten am Samstag jeweils einen Erfolg einfahren. Die U16-Nationalmannschaft holte sich zum Abschluss des Vier-Nationen- Turniers in Slowenien einen knappen 1:0-Sieg über Ungarn.Dabei stand diese dritte Begegnung bis zum Schluss auf Messers Schneide. Erst ein Treffer in der letzten Minute brachte die Entscheidung zugunsten der Österreicher. Alle drei Partien wurden mit nur einem Tor Unterschied entschieden, die Dichte in dieser Altersklasse ist damit enorm hoch.

„Im dritten Spiel haben die Burschen die geforderten Dinge sehr gut umgesetzt. Wir hatten einen sehr guten Torhüter, das hat am Ende den Ausschlag gemacht“, meinte Trainer Thomas Wehrhan. „In den drei Spielen haben wir immer viel Druck auf den Gegner gemacht. Was uns leider fehlt, sind die Torjäger. Daran werden wir in den nächsten Trainingslagern arbeiten, um vor dem gegnerischen Tor gefährlicher zu werden.“



Für die österreichische U15-Nationalmannschaft gab es nach dem Tief vom Eröffnungsspiel des Kufstein Cups im zweiten Turnierspiel ein Hoch. Gegen die Auswahl aus Sachsen gewannen die Österreicher verdient mit 8:1 und haben damit wieder alle Chancen auf ein Topergebnis bei diesem Turnier.

Anfangs schien es, gegen Sachsen noch eine ausgeglichene Partie zu werden. Doch ab dem zweiten Drittel (4:1) waren die Österreicher voll auf Sieg eingestellt. Marco Sunitsch (zwei Tore und zwei Assists) und Oskar Maier (ein Tor und zwei Assists) stachen bei den Österreichern, die sechs verschiedene Torschützen hatten, hervor. Am Sonntag geht es zum Abschluss noch gegen Italien.

U16-Nationalmannschaft
02. - 06.11.2016: Vier-Nationen-Turnier
Ort: Kranj/Slowenien
Teilnehmer: Österreich, Ungarn, Slowenien, Italien

03.11.2016, 14:40 Uhr: Österreich – Italien 0:1 (0:1,0:0,0:0)
04.11.2016, 18:00 Uhr: Österreich – Slowenien 3:4 (2:0,0:2,1:2)
05.11.2016, 10:00 Uhr: Österreich – Ungarn 1:0 (0:0,0:0,1:0)


U15-Nationalmannschaft
02. - 06.11.2016: Kufstein Cup
Ort: Kufstein
Teilnehmer: Österreich, Italien, Auswahl Bayern, Auswahl Sachsen

04.11.2016, 16:00 Uhr: Österreich – Bayern 2:13 (1:4,1:1,0:8)
05.11.2016, 16:00 Uhr: Österreich – Sachsen 8:1 (1:0,4:1,3:0)
06.11.2016, 08:00 Uhr: Österreich – Italien


Quelle:red/ÖEHV