8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

4
 
3

HCI vs.G99

2
 
3

ZNO vs.AVS

3
 
2

VIC vs.HCB

4
 
2

RBS vs.BWL

3
 
1

KAC vs.DEC

0
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

BWL vs.G99

0
 
0

DEC vs.ZNO

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

AVS vs.BWL

0
 
0

VSV vs.VIC

0
 
0

ZNO vs.HCB

 Pastl

U18 Österreichs beim Vier-Nationen-Turnier in St. Pölten



Teilen auf facebook


Dienstag, 01.November 2016 - 9:16 - Die österreichische U18-Nationalmannschaft trifft sich in dieser Woche zum Vier-Nationen-Turnier in St. Pölten erstmals seit dem Development Camp Ende Juli.

Für die österreichische U18-Nationalmannschaft ist es nach dem Development Camp im Juli das erste Zusammentreffen für einen internationalen Einsatz. Dementsprechend gespannt ist auch das Betreuerteam um Trainer Andreas Brucker: „Bei unseren Trainings und bei diesem Turnier geht es darum, dass wir unsere Spielanlage und Eckpfeiler unseres Spielsystems erarbeiten und uns bestmöglich präsentieren. Jede unserer Zusammenkünfte nehmen wir Trainer dazu her, um uns ein Bild jedes einzelnen Spielers zu machen.“

Die IIHF U18 Weltmeisterschaft im April 2017 ist nur eine Randnotiz, wird aber nicht zur Gänze aus den Augen verloren. „Es wird jedem die Möglichkeit geboten, sich für die WM zu empfehlen.“ Im Fokus stehen beim Vier-Nationen-Turnier gegen Ungarn, Italien und Slowenien in St. Pölten von Donnerstag bis Samstag aber Einstellung, körperliche Fitness, Einsatz und Laufbereitschaft.

„Jeder muss wissen, dass wir uns für die WM etwas vornehmen und das ist der Aufstieg. Dafür müssen wir jetzt beginnen zu arbeiten, nicht erst in einigen Monaten. Einige Spieler haben schon im Juli und bei den Maßnahmen zuvor Pluspunkte gesammelt und ihren Platz behauptet, andere können dies in der Woche in St. Pölten noch tun“, erklärt Brucker.

Denn neben den Titelkämpfen im nächsten Jahr hat die U18-Nationalmannschaft seit dem Vorjahr noch ein kleines Highlight zu bieten. Über Weihnachten und Neujahr geht es wieder nach Kanada, um am internationalen MAC’s Tournament mitzuspielen. Dies ist eine der letzten Möglichkeiten, noch auf den WM-Zug aufzuspringen.

Für das Heimturnier in St. Pölten gibt es nur eine Devise: „Das Turnier werden wir von Spiel zu Spiel betrachten, natürlich muss es unser Anspruch sein, ein Heimturnier zu gewinnen und ich denke auch, dass die Gegner in unserem Bereich liegen. Jedoch darf man heutzutage keine Nation unterschätzen. Wir werden mit aggressivem, schnellen Powerhockey versuchen, gegen jeden Gegner zu bestehen und ein positives Ergebnis zu holen.“

U18-Nationalmannschaft
31.10. - 06.11.2016: Vier-Nationen-Turnier (Livescoring auf www.eishockey.at)
Ort: St. Pölten
Teilnehmer: Österreich, Ungarn, Italien, Slowenien

03.11.2016, 15:40 Uhr: Österreich – Slowenien
04.11.2016, 19:10 Uhr: Österreich – Ungarn
05.11.2016, 13:40 Uhr: Österreich – Italien


Quelle:red/ÖEHV