photo_475681_20140130.jpg EXPA Reinhard Eisenbauer

Linz verlängert Vertrag mit Daum bis 2017



Teilen auf facebook


Montag, 20.April 2015 - 14:22 - Gerüchte um einen Abschied Rob Daums aus Linz gab es ebenso, wie über mögliche Vertragsverlängerungen, bei denen es sich aber um die Laufzeit spießte. Nun haben die Black Wings aus Linz allen Spekulationen ein Ende gesetzt und den Vertrag mit ihrem Trainer vorzeitig bis zum Ende der Saison 2016/17 verlängert.
Rob Daum geht nach Augsburg, Rob Daum bleibt in Linz, er hat eine Ausstiegsklausel, er soll bis 2018 gehalten werden.... die letzten Wochen hatten rund um den Trainer der Black Wings für viel Gesprächsstoff gesorgt. Jetzt ist aber klar, wie es mittelfristig bei den Oberösterreichern auf der Trainerbank weiter geht: Rob Daum bleibt den Stahlstädtern erhalten.

Wie die Linzer heute in einer Presseaussendung bekannt gaben, wurde der Vertrag mit ihrem Coach vorzeitig bis zum Ende der Saison 2016/17 verlängert. Ausstiegsklausel gibt es dabei offenbar keine mehr. Damit kann Daum seine Arbeit bei den Black Wings vorsetzen. Der Kanadier kam 2011 zu den Stahlstädtern und beerbte damals Kim Collins. Mit seiner modernen Auffassung von Eishockey krempelte er die damals eingefahrenen Strukturen bei den Black Wings völlig um. Der Lohn war gleich im ersten Jahr der EBEL Titel, in den darauffolgenden drei Saisonen erreichten die Oberösterreicher immer das Halbfinale. Damit sind die Linzer in diesem Zeitraum das konstanteste Team der Liga und Daum seit er bei den Black Wings ist auch jener Trainer, der in der EBEL die meisten Punkte mit seiner Mannschaft gesammelt hat.

Diese Arbeit kann der 57-jährige Kanadier weiter fortsetzen und bastelt auch schon gemeinsam mit dem Manegement des Vorjahresdritten am Team für die Saison 2015/16.

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga


Quelle:red/KF