20.02.2015, Stadthalle, Klagenfurt, AUT, EBEL, EC KAC vs HCB Südtirol, Qualifikationsrunde, im Bild Thomas Vallant (EC KAC, #12), David Schuller (EC KAC, #45) , Daniel Pan (EC KAC, #11), Thomas Pöck (EC KAC, #22) // during the Erste Bank Icehockey League qualification round match betweeen EC KAC and HCB Südtirol at the City Hall in Klagenfurt, Austria on 2015/02/20. EXPA Pictures © 2015, PhotoCredit: EXPA/ Gert Steinthaler EXPA

KAC nach Overtimesieg im Halbfinale



Teilen auf facebook


Sonntag, 15.März 2015 - 20:58 - Der KAC ist durch! Die Klagenfurter setzten sich im fünften Viertelfinale in Znaim mit 2:1 nach Verlängerung durch und haben damit die erste Play Off Runde überstanden. Für die Tschechen heißt es weiterhin "bitte warten", wenn es um das Weiterkommen in ein Semifinale geht.

Der HC Orli Znojmo startete in das fünfte Viertelfinalspiel gegen den EC-KAC mit sehr viel Elan und erzeugte von Anfang an sehr viel Druck auf das Gehäuse von Renè Swette. Dem Klagenfurter Schlussmann hatte es der KAC auch zu verdanken, dass er nicht bereits früh in Rückstand geriet, Swette musste etliche Male in großer Bedrängnis retten. Die Gäste wurden lediglich im Konter einige Male gefährlich, die beste Chance vergab Manuel Geier, der aus kurzer Distanz an Goalie Patrik Nechvatal scheiterte.

Im zweiten Abschnitt wurden die Klagenfurter etwas stärker und erarbeiteten sich mehr Spielanteile. Aber auch die Heimischen kreierten gute Möglichkeiten und waren dem Führungstreffer näher als die Klagenfurter. In der 31. Spielminute war die Torsperre in diesem Spiel schließlich gebrochen. Richard Pavlikovsky’s Schuss von der blauen Linie konnte Swette noch parieren, doch im Nachschuss staubte Routinier Peter Pucher zum vielumjubelten 1:0 ab.

In der Schlussphase wurde das ohnehin schon sehr körperbetont geführte Spiel noch etwas härter, es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Als der EC-KAC 78 Sekunden lang in zweifacher numerischer Überlegenheit war, gelang schließlich zehn Minuten vor dem Ende der Ausgleich. Thomas Koch zog aus zentraler Position ab und versenkte den Puck im Tor von Nechvatal, dem die Sicht gekonnt verstellt war. Danach passierte nicht mehr viel, beide Teams zogen sich etwas.

In der Overtime bekamen zunächst die Tschechen ein Powerplay zugesprochen, die Klagenfurter stemmten sich aber mit letzter Kraft dagegen und überstanden diese ohne Gegentreffer. Nur eine Minute später bediente JF. Jacques Oliver Setzinger mustergültig und der Wiener im Dress des KAC überlistete mit einem sehenswerten Haken Goalie Nechvatal zum Alles entscheidenden 2:1-Siegtreffer. In dem am Sonntag beginnenden Halbfinale treffen die Klagenfurter nun auf den Sieger des Grunddurchgangs, den EC Red Bull Salzburg.

HC Orli Znojmo – EC-KAC 1:2 n.V. (0:0,1:0,0:1,0:1)
Tor ZNO: Pucher (31.);
Tore KAC: Koch (50./pp2), Setzinger (67.);

Endstand in der Best-of-seven-Serie: 1:4

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga
EC Klagenfurter AC
HC Orli Znojmo


Quelle:red/KF