8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

4
 
3

HCI vs.G99

2
 
3

ZNO vs.AVS

3
 
2

VIC vs.HCB

4
 
2

RBS vs.BWL

3
 
1

KAC vs.DEC

0
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

BWL vs.G99

0
 
0

DEC vs.ZNO

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

AVS vs.BWL

0
 
0

VSV vs.VIC

0
 
0

ZNO vs.HCB

© by WU2005

Quali-Modus für Olympia 2018 steht fest



Teilen auf facebook


Mittwoch, 11.März 2015 - 10:27 - Drei Stufen umfasst die Qualifikation für die Olympischen Winterspiele 2018. Für die Herren ist die Weltrangliste nach der diesjährigen IIHF Weltmeisterschaft in der Tschechischen Republik maßgebend, für die Damen zählen die IIHF Turniere 2016.

Zum ersten Mal finden im Jahr 2018 Olympische Winterspiele in Südkorea statt. Von 9. bis 25. Februar 2018 blickt die Wintersportwelt nach Pyeongchang, wo im Gangneung Union Hockey Center die olympischen Eishockey-Turniere von Damen und Herren ausgetragen werden. Als Gastgeber hat Südkorea bei beiden Turnieren einen fixen Startplatz, bei den Damen sind noch zwei und bei den Herren noch drei Startplätze zu vergeben. Der Nennschluss für eine Teilnahme an der Qualifikation ist April 2015 (Herren) bzw. Frühjahr 2016 (Damen).

Qualifikation der Damen
Die besten fünf Nationen der Weltrangliste 2016 plus Südkorea haben einen Platz im acht Nationen starken Teilnehmerfeld sicher. Im August 2016 beginnt die erste Qualifikationsphase für acht Mannschaften in zwei Vierergruppen (Nationen 18 bis 25). Zwei Teams steigen in die zweite Phase auf, die im November 2016 (Nationen 12 bis 17 plus die Sieger von Phase eins) gespielt wird. Österreich belegt bei den Damen derzeit Rang 13 und würde in diese Qualifikationsrunde (03.-06.11.2016, Ort wird noch bekannt gegeben) einsteigen. Im Februar 2017 geht es schließlich um die beiden freien Plätze für Pyeongchang 2018, wenn die Nationen 6 bis 11 sowie die zwei Sieger aus Phase zwei in zwei Vierergruppen aufeinandertreffen.

Qualifikation der Herren
Für die männlichen Kollegen beginnt der Kampf um die Tickets für die Olympischen Spiele noch im Jahr 2015, wenn im November drei Vierergruppen (Nationen 27 bis 38) die ersten Aufsteiger in die nächste Runde ermitteln. Phase zwei geht im Februar 2016 wieder in drei Vierergruppen über die Bühne (Nationen 18 bis 26 plus drei Qualifikanten aus der Vorrunde). Danach wird es auch für Österreich interessant, als derzeitiger 16. der Weltrangliste wartet eine Vierergruppe Anfang September 2016 (01.-04.09.2016, Spielort wird noch bekannt gegeben) auf die rot-weiß-roten Cracks. Je nach Platzierung bei der diesjährigen IIHF Weltmeisterschaft könnte eine Rangverbesserung noch bevorstehen. Nur die Gruppensieger dieser dritten Phase fahren auch nach Pyeongchang und komplettieren das Teilnehmerfeld, für das die besten acht Nationen der IIHF Weltrangliste 2015 plus Südkorea bereits qualifiziert sind.


passende Links:

Offizielle Seite des IOC


Quelle:red/ÖEHV