photo_354358_20130308.jpg EXPA / Feichter

Zagrebs KHL Kader ist fast komplett



Teilen auf facebook


Mittwoch, 03.Juli 2013 - 9:47 - Medvescak Zagreb hat sich bekanntlich entschieden, ab der kommenden Saison in der russischen KHL an den Start zu gehen. Derzeit sind die Bären dabei, ihren Kader für die erste Saison in der zweitbesten Liga der Welt zusammen zu stellen. Diese Aufgabe hat man fast erledigt.

Derzeit haben die Kroaten 15 Spieler unter Vertrag, drei weitere bereits in der EBEL eingesetzte Spieler sollen demnächst gebunden werden. Die Aufgabe selbst war eine schwierige, denn Zagreb musste den erhöhten spielerischen Anforderungen in der KHL gerecht werden und hat seinen Kader entsprechend verbessern müssen.

Neuer Trainer bei den Bären ist mit Mark French ein langjähriger AHL Coach, der die Hershey Bears in der Saison 09/10 sogar zum Calder Cup geführt hat. Er hat eine Gruppe von Spielern zusammengestellt, die in der technisch anspruchsvollen KHL bestehen soll.

Dabei ist man dem bisherigen Weg treu geblieben und verpflichtete zahlreiche "CroNucks", also Kanadier mit kroatischer Abstammung. Zum Beispiel Torhüter Mark Dekanich, der mit seinen 27 Jahren erstmals in Europa Fuß fassen möchte und aus der AHL kommt.

In der Abwehr wurde mit Matt Carle ein Zweitrundenpick der Montreal Canadiens aus dem Jahr 2006 geholt. Der 25-jährige Offensivverteidiger kennt die KHL, spielte er in der letzten Saison doch immerhin 35 Partien für Riga, ehe er in die Schweiz wechselte. Mit Oldie und Kapitän Alan Letang sowie Sasa Martinovic hat man in der Defensive zwei EBEL-erprobte Spieler, die um Mark Katic und Mark Popovic ergänzt wurden.

Noch hat man hier Handlungsbedarf, denn wirkliches KHL Format dürfte man in der Abwehr noch nicht haben. Ob die Gerüchte um die Vertragsverlängerungen von Geoff Waugh und Kenny MacAulay aus dem Vorjahreskader eine Verbesserung bringen würden, sei dahingestellt.

Im Sturm hat Zagreb derzeit 9 Spieler unter Vertrag, bekannt ist Hierzulande aus der EBEL Zeit nur Nathan Perkovich. Allerdings könnte Gal Koren ebenfalls einen KHL Vertrag bei den Bären erhalten. Wie schon in der Abwehr hat Medvescak auch im Sturm einen jungen Mann geholt. Der Däne Patrick Bjorkstrand, der mit seinen 21 Jahren und nach seiner ersten Saison in der schwedischen Elitserien nach Höherem strebt, könnte "am Sprung" sein. Ebenso Luke Walker, der mit seinen 23 Jahren am rechten Flügel für frischen Wind sorgen soll.

Ansonsten vertraut man im Sturm auf Kräfte rund um den 30er. Der Amerikaner Ryan Vesce kennt die KHL, war zuletzt in Schweden und Finnland allerdings nicht mehr ganz so produktiv. Ganz anders Bill Thomas, ein Flügel, der in der AHL als zuverlässiger Scorer geglänzt hat und 87 Mal in der NHL am Eis stand. Ein ähnliches Kaliber sind Michael Ryan, Hugh Jessiman und Charles Linglet. Letzterer spielt schon seit 2010 in Europa bzw. der KHL. Ähnlich erfahren ist Mike Glumac, der in den letzten drei Jahren für die Mannheimer Adler in der DEL aufgelaufen ist.

Ob dieses Grundteam die Qualitäten hat, um in der KHL zu bestehen bleibt abzuwarten. Im Dom Sportova von Zagreb wird mit Sicherheit gerade zu Beginn der Saison wieder große Euphorie herrschen, die wirklich starken Teams in der KHL dürften allerdings noch immer mehr als nur eine Nummer zu groß sein.

Für das bekannte Spektakel rund um die Medvescak Spiele scheint aber gesorgt. Und wenn sich das Gerücht rund um Torhüter Barry Brust als Nummer 1 bewahrheiten, dann wäre schon alleine hier genug "Show" garantiert.

passende Links:

hockeyfans.ch
nhl.com