photo_222570_20120306.jpg EXPA Pixsell Dalibor Urukalovic

Auch Joel Prpic gesperrt - Schlägerei mit Folgen



Teilen auf facebook


Mittwoch, 07.März 2012 - 19:01 - Der Strafsenat der Erste Bank Eishockey Liga verhängte über Joel Prpic (KHL Medvescak Zagreb) wegen Faustschlägen, begangen im Spiel gegen EC-KAC am 06.03.2012, gemäß § 528b DO eine unbedingte Sperre für die Dauer von sechs Meisterschaftsspielen, wobei die Sperre für vier Spiel unbedingt ausgesprochen wird, die Sperre für zwei Spiele wird unter Setzung einer Probezeit von drei Monaten bedingt nachgesehen.

Begründung:
Nach Einsicht in den Videobeweis hat Joel Prpic von KHL Medvescak Zagreb in einer Spielunterbrechung, die Folge einer Schlägerei war, einen Spieler vom KAC, nachdem dieser niedergeschlagen worden war, aus einem Pulk von Spielern herausgezogen und diesen bereits am Eis liegenden Spieler mit Faustschlägen attackiert. Der Spieler Prpic hat mehrere Schläge mit den bloßen Fäusten gegen den Kopf des am Boden liegenden Spielers geführt, obwohl dieser Spieler offensichtlich nur versuchte, sich gegen die Schläge zu schützen und praktisch wehrlos war. Selbst einem Linesman war es nicht möglich, den Spieler Prpic an weiteren Schlägen zu hindern. Erst durch das Eingreifen eines anderen KAC-Spielers konnte gemeinschaftlich mit dem Schiedsrichter ein Ablassen des Spielers Prpic von dem am Boden liegenden Spieler erreicht werden. Alle Schläge waren gegen den Kopf gerichtet. Eine offensichtliche Verletzung ist nicht eingetreten.

Eine Provokation durch den angegriffenen Spieler vor Beginn der Auseinandersetzung ist aus dem Video nicht zu erkennen.

Die Mindeststrafe beträgt zwei Spiele. Aufgrund der Vehemenz des Angriffs und dem Umstand, dass die Schläge gegen einen am Eis liegenden und damit praktisch wehrlosen Spieler fortgeführt wurden und ausschließlich gegen den Kopf gerichtet waren, musste eine über der Mindeststrafe liegende Strafe verhängt werden.

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga


Quelle: Erste Bank Liga