EBEL 14/15
2
 
5

AVS vs.G99
EBEL 14/15
7
 
2

BWL vs.VSV
EBYSL 14/15
5
 
4

RBS2 vs.HCI2
EBYSL 14/15
2
 
1

VICII vs.MAC
EBYSL 14/15
2
 
1

AVS vs.OLL
EBYSL 14/15
5
 
1

MZA vs.VSV2
EBEL 14/15
3
 
2

G99 vs.KAC
EBJL 14/15
6
 
3

LA1 vs.ZNO
EBJL 14/15
0
 
0

VAS vs.BWL
EBJL 14/15
0
 
0

MLD vs.LLZ SüD - G99
EBYSL 14/15
0
 
0

MZA vs.LA1
EBYSL 14/15
0
 
0

RBS2 vs.OLL
EBEL 14/15
0
 
0

VSV vs.RBS
EBEL 14/15
0
 
0

HCB vs.VIC
EBEL 14/15
0
 
0

AVS vs.ZNO
EBEL 14/15
0
 
0

DEC vs.BWL

  

 Reinhard Eisenbauer, Hockeyfans.at

8:3! Black Wings schießen Capitals in den Urlaub



Teilen


Sonntag, 04.März 2012 - 20:06 - Und am Ende setzten sich doch die Black Wings durch! Die Linzer zeigten im entscheidendem siebten Viertelfinale gegen die Vienna Capitals keine Nerven und fegten die Wiener mit 8:3 vom Eis. Damit stehen die Stahlstädter im Viertelfinale, wo ab Dienstag der Gegner Ljubljana heißt.




Mit einer kleinen Überraschung warteten die LIWEST Black Wings vor dem siebten und alles entscheidenden Viertelfinale gegen die UPC Vienna Capitals auf: Kapitän Philipp Lukas kehrte nur drei Wochen nach seiner zweifachen Bänderverletzung im Knie ins Line Up der Stahlstädter zurück und verstärkte die vierte Linie. Rob Daum stellte daher seine Aufstellung um und brachte erstmals in dieser Saison nur 7 Verteidiger, Fabian Scholz pausierte. Bei den Wienern gab es keine Veränderung zu den letzten Partien, jedoch war Reinhard Divis unterstützend als Zuschauer in Linz mit dabei.

Der Standardgoalie der Wiener sah dann einen Start nach Maß - allerdings für die Black Wings. Nach nur 47 Sekunden musste Sebastian Stefaniszin bereits das erste Mal hinter sich greifen und sah sich in weiterer Folge vehementen Angriffen der Hausherren gegenüber. Die Capitals wurden förmlich in die Defensive gedrückt und konnten nur reagieren. Die Tore Nummer 2 und 3 waren eine logische Konsequenz der aggressiven und offensiven Spielweise der Oberösterreicher, die mit einem 3:0 im Rücken jenen Traumstart hingelegt hatten, den sie für ihre angeschlagene Psyche wohl benötigten.

Von den Vienna Capitals war offensiv lange Zeit nichts zu sehen, erst in einem Power Play ab der 12. Minute wurde auch Alex Westlund erstmals in Gefahr gebracht, der US Keeper der Heimischen hielt aber Versuche von Robinson und Andre Lakos sicher. Es blieb nach 20 Minuten bei der klaren 3:0 Führung für die Mannschaft von Rob Daum, die damit den Grundstein für einen Aufstieg ins Halbfinale gelegt hatten.

Wer erwartet hatte, dass sich die Vienna Capitals im Mittelabschnitt zurück melden würden und über den Kampf ins Spiel beißen würden, sah sich getäuscht. Das Feuerwerk der Linzer ging ungebremst weiter und gerade als die Wiener etwas Druck aufbauen konnten, schlugen die Gastgeber zu. Grabher-Meier machte mit dem 4:0 alles klar. Es sollte nicht das Ende einer Torlawine sein, denn die Stahlstädter hörten nicht auf. Zu viel hatte sich in den letzten Spielen aufgestaut und wenn die Torlawine erst einmal losgelassen wurde, dann so richtig. In der 32. Minute erhöhte Rob Hisey auf 5:0 und beendete damit den Arbeitstag von Sebastian Stefaniszin. Er machte Thomas Dechel Platz, der sich sofort weiterer rollender Angriffe gegenüber sah. Für die Mannschaft von Rob Daum gab es kein Halten, denn fast jeder Schuss fand auch seinen Weg im Tor. Oberkofler, Keller und Ouellette schraubten den Zwischenstand bis auf 8:0 hoch, ehe die Wiener die Torsperre von Alex Westlund beendeten. In der letzten Minute des Mittelabschnitts traf Casparsson zum 1:8. Kosmetische Verbesserungen aus der Sicht der Capitals, die mit hängenden Köpfen in die zweite Pause gingen.

Das Match war zu diesem Zeitpunkt selbstverständlich entschieden und entsprechend ruhig gestaltete sich der letzte Abschnitt. Die Linzer kontrollierten das Geschehen und versuchten, sich im Hinblick auf Dienstag nicht mehr zu verletzten. Die Capitals erwiesen sich als faire Verlierer und verabschiedeten sich mit zwei weiteren Toren in den Urlaub.

Damit stehen die Black Wings im Halbfinale der Erste Bank Eishockey Liga und treffen dort ab Dienstag auf Olimpija Ljubljana. Das erste Spiel findet in Linz statt.

EHC LIWEST Linz - UPC Vienna Capitals 8:3 (3:0, 5:1, 0:2)
Zuschauer: 3.650
Referees: GEBEI P.; KOVACS B., NEMETH M.
Tore: IRMEN D. (00:47 / HISEY R.), MAIRITSCH M. (03:23 / BAUMGARTNER G., OUELLETTE M.), HISEY R. (08:02 / IRMEN D., MURPHY C.), GRABHER MEIER M. (27:09 / HISEY R., MAIRITSCH M.), HISEY R. (31:37 / KELLER J.), OBERKOFLER D. (31:53 / GRABHER MEIER M., MAIRITSCH M.), KELLER J. (34:04 / IRMEN D., HISEY R.), OUELLETTE M. (34:56 / LEBLER B., VEIDEMAN A.) resp. CASPARSSON P. (39:02), FERLAND J. (51:49 / GRATTON B., BJORNLIE D.), BJORNLIE D. (58:31 / GRATTON B.)
Goalkeepers: WESTLUND A. (60 min. / 36 SA. / 3 GA.) resp. STEFANISZIN S. (31 min. / 13 SA. / 5 GA.), DECHEL T. (29 min. / 10 SA. / 3 GA.)
Penalty in minuten: 8 resp. 14

Die Kader:
EHC LIWEST Linz: ALAVAARA J., BAUMGARTNER G., GRABHER MEIER M., HIRN L., HISEY R., IRMEN D., KELLER J., LEAHY P., LEBLER B., LEBLER M., LUKAS P., LUKAS R., MACDONALD F., MAIRITSCH M., MAYR M., MITTERDORFER D., MURPHY C., OBERKOFLER D., OUELLETTE M., SPANNRING P., VEIDEMAN A., WESTLUND A.

UPC Vienna Capitals: BJORNLIE D., CASPARSSON P., DECHEL T., DOLEZAL C., DRASCHKOWITZ C., FERLAND J., FICHTNER P., FISCHER M., FORTIER F., GRATTON B., GUNNARSSON F., HOLST T., INSANA J., LAKOS A., LAKOS P., NAGELER D., ORAZE M., PINTER P., ROBINSON N., RODMAN M., SCHWEDA P., STEFANISZIN S.

passende Links:
Erste Bank Eishockey Liga
Vienna Capitals - Fanclub Icefire
Vienna Capitals - Webseite
UPC Vienna Capitals
Liwest Black Wings Linz


Quelle:Erste Bank Liga

hockeyfans.at der letzen 24h

INL: Alle jagen Leader Bregenzerwald  Krefeld verpflichtet Marcel Müller von den Haien  Zwei wichtige Spiele binnen 24 Stunden für den HC Innsbruck  Olten beurlaubt seinen Trainer  NHL Starverteidiger meldet Konkurs an  Gallery Starkbaum kassiert nur ein Tor und verliert trotzdem  Berlin mit Talbot und Haase gegen Augsburg   VEU Feldkirch reist zum Auswärtsdoppel nach Slowenien  Eisbären vor schwierigem Auswärtsspiel in Lustenau!  Doug Mason: "Das erste Drittel hat uns das Spiel gekostet"  Vanek gewinnt dank Tor in letzter Minute  Fulminanter Start sichert 99ers Sieg über KAC  Gallery Danny Albrecht bleibt in Weißwasser  Ex-Grazer Picard bekommt keinen Vertrag in Fribourg  Eispiraten müssen Chancen verwerten  Schlittschuhclub Langenthal: Schüpbach für drei Monate out  Jones und Holmqvist vor Debüt für die Kölner Haie  EWHL: David gegen Goliath in Budapest  DEBL: Villachs offene Rechnung aus der Vorsaison…  Tölzer Löwen: Mit Andreas Schwarz gegen Selb  Fehervar kämpft gegen Znojmo um ersten Sieg nach der Pause  Zu Hause hat sich der VSV gegen Salzburg einiges vorgenommen 

News in English

With Fehervar and Znojmo two top-6-teams are facing each other  99ers beat KAC after a great start  Dornbirn with renewed enthusiasm  KAC tries to end bad series in Graz  A day for the underdogs  » hockeyfans.at in english

Diese Woche am meisten gelesen

Gregor Baumgartner: Ich hätte mir mehr Respekt verdient  NHL Comeback als Goalie mit 47 Jahren  Kommt das große Sesselrücken in Bozen?  Baumgartner nicht mehr Teil des Black Wings Kaders  Ungewohnte Vorzeichen bei KAC Gastspiel in Graz