EBJL 14/15
9
 
1

VAS vs.BLE
EBEL 14/15
5
 
4

G99 vs.OLL
EBEL 14/15
3
 
2

HCI vs.DEC
EBEL 14/15
6
 
3

BWL vs.ZNO
EBEL 14/15
2
 
1

KAC vs.HCB
EBEL 14/15
4
 
6

RBS vs.AVS
EBEL 14/15
0
 
3

VSV vs.VIC
EBJL 14/15
6
 
3

LA1 vs.ZNO
EBJL 14/15
0
 
0

MLD vs.HKSL
EBEL 14/15
0
 
0

AVS vs.BWL
EBEL 14/15
0
 
0

VIC vs.HCI
EBEL 14/15
0
 
0

KAC vs.ZNO
EBEL 14/15
0
 
0

DEC vs.RBS
EBEL 14/15
0
 
0

G99 vs.VSV
EBEL 14/15
0
 
0

OLL vs.HCB
EBYSL 14/15
0
 
0

VSV2 vs.KACII

Logo: Erste Bank Liga EBEL Logo Erste Liga

EBEL Viertelfinalisten fiebern Play Off Start entgegen



Teilen


Donnerstag, 16.Februar 2012 - 13:28 - Am Sonntag ist es soweit. Da beginnt mit den Playoffs der Erste Bank Eishockey Liga wieder die heißeste Zeit des Jahres. Hier Stimmen zu allen Viertelfinalpaarungen im diesjährigen Play Off.




Die fünfte Jahreszeit, das Play-off, startet! Mit den UPC Vienna Capitals, EHC LIWEST Black Wings Linz, Titelverteidiger EC Red Bull Salzburg und dem EC-KAC (alle AUT), HC Orli Znojmo (CZE), KHL Medvescak Zagreb (CRO), SAPA Fehervar AV19 (HUN) und HDD TILIA Olimpija Ljubljana (SLO) sind noch acht Vereine aus allen fünf teilnehmenden Nationen in der Post-Season vertreten. Erstmals in der Liga-Geschichte kommt es auch zu einem Play-off-Duell zweier internationaler Mannschaften und dies gleich zwei Mal! KHL Medvescak Zagreb (2) trifft ab Sonntag in einer Best-of-seven-Serie auf den HC Orli Znojmo (7) und SAPA Fehervar AV19 (3) auf den HDD TILIA Olimpija Ljubljana (6).

KHL Medvescak Zagreb (2) vs. HC Orli Znojmo (7)
Petr Kucirek, Co-Trainer HC Orli Znojmo: „Unser Ziel war es nicht Letzter zu werden. Jetzt können wir locker aufspielen, denn Zagreb ist der Favorit und muss gewinnen.“

Marty Raymond, Headcoach KHL Medvescak Zagreb: „Im Play-off spielt ein starkes Team gegen ein anderes. Wir haben Respekt vor Znojmo und werden sicher nicht den Fehler machen die Tschechen zu unterschätzen. Ich sehen uns nicht als Favorit, denn in einer so ausgeglichenen Liga kann alles passieren. Wir haben bisher eine gute Saison gespielt und wollen an diese Leistungen anschließen!“

SAPA Fehervar AV19 (3) – HDD TILIA Olimpija Ljubljana (6)
Kevin Primeau, Headcoach SAPA Fehervar AV19: „Unser erstes Ziel waren die Top sechs, dann wollten wir das Heimrecht und jetzt sind einfach nur vier Siege unser Ziel. Unsere bisherige Saison zählt allerdings im Hinblick auf die Play-offs nicht. Aber die Platzierung ist eine Bestätigung für uns!“
Hannu Järvenpää, Headcoach HDD TILIA Olimpija Ljubljana: „Wir haben mit 1:5 keine gute Saison-Bilanz gegen die Ungarn, aber im Play-off zählt es nicht gegen wen du spielt. In den Play-offs musst du jeden schlagen, wir wollen den großen Coup landen.“

Aus österreichischer Sicht interessant werden die zwei Schlagerpaarungen EHC LIWEST Black Wings Linz (1) vs. UPC Vienna Capitals (8) und Titelverteidiger EC Red Bull Salzburg (4) vs. EC-KAC (5), letztere Teams trafen sich im Vorjahr auch im Finale. Für alle Teams zählen ab sofort zählen nur noch Siege.

EHC LIWEST Black Wings Linz (1) – UPC Vienna Capitals (8) Rob Daum, Headcoach EHC LIWEST Black Wings Linz: “Es steht außer Frage, dass die Wiener ein sehr gutes Team sind. Aber wir müssen in dieser starken Liga gegen jeden Gegner bestehen.“ Tommy Samuelsson, Trainer UPC Vienna Capitals: „Natürlich waren wir im Moment des Play-off-Einzugs sehr glücklich, aber unser Fokus liegt jetzt bereits auf Sonntag und der Partie in Linz.“

EC Red Bull Salzburg (4) vs. EC-KAC (5)
Reijo Routsalainen, Co-Trainer EC Red Bull Salzburg: „Ab sofort müssen wir wieder beginnen konzentrierter zu spielen. Im Dezember hatten wir eine starke Phase mit dem Sieg bei der European Trophy. Nun müssen wir wieder zu unserer Bestleistung finden. Wir sind bereit für eine harte Serie gegen den EC-KAC.“ Thomas Koch, Spieler EC-KAC: „Es ist besonderes heuer wieder auf der anderen Seite zu stehen und ich freue mich schon auf dieses Duell! Die Karten werden im Play-off wieder neu gemischt, aber wir werden sicher viel gutes Eishockey sehen“

Bisher verfolgten insgesamt 977.334 Zuseher die 270 Spieler der Erste Bank Eishockey Liga in den elf Stadien, ein Plus von 3,3 Prozent. Der Medienwert der Erste Bank Eishockey Liga liegt bei 19,127.973 Euro.

Wie ausgeglichen die Liga ist, zeigt auch, dass 43,3 Prozent der Spiele heuer mit nur einem Tor Unterschied gewonnen wurden. Insgesamt fielen bisher 1634 Tore in den 270 Spielen: Im Grunddurchgang durchschnittlich sechs Treffer pro Spiel, in der Platzierungsrunde 6,4 Treffer pro Partie und in der Qualifikationsrunde 5,6 Treffer pro Spiel. 61,1 Prozent der Spiele wurden 2011/12 bisher von der Heimmannschaft gewonnen.

Live bei ServusTV:
Ab dem ersten Viertelfinalspieltag überträgt ServusTV alle Runden der Play-offs live. Im Play-off-Viertelfinale zeigt ServusTV die Partien der österreichischen Begegnungen in Live-Konferenz. Eine Begegnung pro Woche wird zusätzlich im Internet bei LAOLA1.tv gezeigt (23.Feber 2012, EC Red Bull Salzburg – EC-KAC). Die Beginnzeiten im Viertel- und Halbfinale an Wochentagen (Dienstag, Donnerstag (!)) ist 19:15 Uhr. An Sonntag starten die Spiele um 17:30 Uhr, das Hauptspiel bei ServusTV beginnt jedoch erst um 17:45 Uhr. Im Finale (ab 22. März 2012) beginnen die Dienstag- und Donnerstag-Spiele um 20:30 Uhr und am Sonntag um 17:45 Uhr.

Spieltermine Spielplan, Play-off-Viertelfinale (best-of-seven):
1. Spieltag; So, 19. Feber 2012:
EHC LIWEST Black Wings Linz (1) – UPC Vienna Capitals (8)
KHL Medvescak Zagreb (2) – HC Orli Znojmo (7)
SAPA Fehervar AV19 (3) – HDD TILIA Olimpija Ljubljana (6)
EC Red Bull Salzburg (4) – EC-KAC (5)
2. Spieltag; Di, 21. Feber 2012:
UPC Vienna Capitals (8) - EHC LIWEST Black Wings Linz (1)
HC Orli Znojmo (7) - KHL Medvescak Zagreb (2)
HDD TILIA Olimpija Ljubljana (6) - SAPA Fehervar AV19 (3)
EC-KAC (5) - EC Red Bull Salzburg (4)

3. Spieltag; Do, 23. Feber 2012:
EHC LIWEST Black Wings Linz (1) – UPC Vienna Capitals (8)
KHL Medvescak Zagreb (2) – HC Orli Znojmo (7)
SAPA Fehervar AV19 (3) – HDD TILIA Olimpija Ljubljana (6)
EC Red Bull Salzburg (4) – EC-KAC (5)

4. Spieltag; So, 26. Feber 2012:
UPC Vienna Capitals (8) - EHC LIWEST Black Wings Linz (1)
HC Orli Znojmo (7) - KHL Medvescak Zagreb (2)
HDD TILIA Olimpija Ljubljana (6) - SAPA Fehervar AV19 (3)
EC-KAC (5) - EC Red Bull Salzburg (4)
Weitere Viertelfinal-Termine falls nötig:
Di, 28. Feber 2012, Do, 01. März 2012 und So, 03. März 2012

Halbfinal-Spieltermine (best of seven):
Di, 6. März 2012; Do, 8. März 2012; So, 11. März 2012; Di, 13. März 2012 und falls nötig: Do, 15. März 2012; So, 18. März 2012 und Di, 20. März 2012.

Final-Spieltermine (Best of seven):
Do, 22. März 2012; So, 25. März 2012; Di, 27. März 2012; Do, 29. März 2012 und falls nötig: So, 01. April 2012; Di, 03. April 2012 und Do, 05.April 2012

passende Links:
Erste Bank Eishockey Liga
Vienna Capitals - Fanclub Icefire
Vienna Capitals - Webseite


Quelle:Erste Bank Liga

hockeyfans.at der letzen 24h

Team Canada mit Capitals Verteidiger und Ex-VSV Trainer  Villach sucht den Weg zum Erfolg  Crimmitschaus Christian Neuert wechselt in die DEL nach Wolfsburg  Erster Saisonsieg für die Oilers  Muss Benoit Gratton die Karriere beenden?  Ursachenforschung bei den Dornbirn Bulldogs 

News in English

Just Fehervar won on the road  Fehervar, Znojmo and Ljubljana on the road  Red Bulls with clear win against Villach  Znojmo and Fehervar face each other  Red Bulls host EC VSV  » hockeyfans.at in english

Diese Woche am meisten gelesen

Muss Benoit Gratton die Karriere beenden?  Match mit Folgen: Lamoureux und Trattnig im Krankenhaus  Das ist der erste Teamkader unter Dan Ratushny  Salzburg will gegen den VSV zu Platz 1 aufschließen  Vanek Kollege schrammt an Horrorverletzung vorbei