photo_207491_20120127.jpg EXPA / Oskar Hoeher photo_207491_20120127.jpg

Unterluggauer schießt den VSV ins Play Off Rennen zurück



Teilen


Freitag, 27.Januar 2012 - 21:46 - Die Serie an knappen Partien bei den Duellen zwischen Villach und den Vienna Capitals geht weiter! Ein einziges Tor entschied das erste Aufeinandertreffen in der Qualirunde - und dieses schoss Gerhard Unterluggauer für die Kärntner. Damit hat der VSV sein Vierpunktematch gewonnen und darf weiter auf die Play Offs hoffen.


Nach den beiden Niederlagen gegen Liga-Neuling HC Orli Znojmo und die Moser Medical Graz 99ers stellte VSV-Headcoach Mike Stewart, der erneut aus dem Vollen schöpfen konnte, seine Angriffsformationen um. Bei den Wienern fehlten Björnlie, Insana sowie der langzeitverletzte Rotter.

Beide Teams konzentrierten sich in der Anfangsphase auf die Defensive. Die Fans in der Villacher Stadthalle bekamen nur wenige Torraumszenen zu sehen. Die größten Chancen in den ersten Minuten vergaben Tomaz Razingar, der nach einem Solo an Reinhard Divis scheiterte, bzw. Francois Fortier, der freistehend vor dem Tor keinen platzierten Schuss anbringen konnte. Nach dem vorsichtigen Abtasten erhöhten beide Teams die Intensität, Divis bzw. Starkbaum verhinderten aber einen Treffer im ersten Spieldrittel.

Im zweiten Abschnitt erhöhten die Blau-Weißen das Tempo und erspielten sich nun Chancen im Minutentakt. Benjamin Petrik, Robert Shearer, Shayne Toporowski und Markus Peintner scheiterten am stark spielenden Reinhard Divis. In der 29. Minute war aber auch der Routinier im Kasten der Wiener machtlos. Nach einem Bully sprang die Scheibe zu Gerhard Unterluggauer und der Scharfschütze hämmerte die Scheibe von der Blauen Linie unhaltbar zum verdienten 1:0 ins Netz. In weiterer Folge kontrollierten die Draustädter das Spielgeschehen und die Gäste aus Wien kamen dementsprechend zu wenigen Torgelegenheiten. Kurz vorm Ende des zweiten Drittels mussten die Adler eine brenzlige Situation überstehen - Kaspitz und Damon mussten auf die Strafbank und die Capitals waren 115 Sekunden lang mit 2 Mann mehr am Eis. Die Penaltykiller - angeführt von Mike Craig - leisteten aber ganze Arbeit und so überstanden die 3 Blau-Weißen die schwierige Phase ohne Gegentreffer.

Im Schlussabschnitt entwickelte sich eine wahre Nervenschlacht. Die Adler stärkten die Defensivabteilung, kamen aber bei einigen Konterchancen immer wieder gefährlich vor den Kasten von Divis. In den letzten 10 Minuten drängten die Wiener auf den Ausgleich, Bernhard Starkbaum und Co. verteidigten aber geschickt den knappen Vorsprung. Der VSV-Keeper lief in den letzten Minuten zur Höchstform auf und ließ die Stürmer der Gäste reihenweise verzweifeln. Die Villacher brachten das 1:0 mit Einsatz und Herz über die Zeit und feierten den ersten Sieg in der Qualifikationsrunde.

EC Rekord Fenster VSV - UPC Vienna Capitals 1:0 (0:0, 1:0, 0:0)
Zuschauer: 3.194
Referees: FUSSI W.; HOFSTÄTTER M., HÜTTER A.
Tore: UNTERLUGGAUER G. (28:38 / KASPITZ R.) resp.
Goalkeepers: STARKBAUM B. (60 min. / 45 SA. / 0 GA.) resp. DIVIS R. (58 min. / 36 SA. / 1 GA.)
Penalty in minuten: 16 (MISC - KASPITZ R.) resp. 16 (MISC - GRATTON B.)

Die Kader:
EC Rekord Fenster VSV: ALTMANN M., BACHER S., CRAIG M., DAMON D., HARTL N., KASPITZ R., KUZNIK G., MITCHELL K., PEINTNER M., PETRIK B., PETRIK N., PEWAL M., RAZINGAR T., SHEARER R., STARKBAUM B., TOFF N., TOPOROWSKI S., UNTERLUGGAUER G., WELLER C., WIEDERGUT A., WIESER M.

UPC Vienna Capitals: CASPARSSON P., DIVIS R., DOLEZAL C., DRASCHKOWITZ C., FERLAND J., FICHTNER P., FISCHER M., FORTIER F., GRATTON B., GUNNARSSON F., HOLST T., LAKOS A., LAKOS P., NAGELER D., ORAZE M., PETER P., PINTER P., ROBINSON N., RODMAN M., SEIDL M., STEFANISZIN S.

passende Links:
Erste Bank Eishockey Liga
Vienna Capitals - Fanclub Icefire
Vienna Capitals - Webseite
UPC Vienna Capitals
EC Villacher SV






News in English

99ers hit the road for the first time  Olimpija and Znojmo earn preseason wins  Dornbirn, Fehervar and Linz were successful  Detva stands no chance against Fehervar  Fehervar with big win against Miskolc  » hockeyfans.at in english

Diese Woche am meisten gelesen

Auch die Linzer sollen für Graz keine Hürde sein  DOPS sperrt KAC Verteidiger Mike Siklenka  Selbstmordtragödie: Slowakische Eishockeylegende tot  Bernhard Stakbaum aus familiären Gründen ausgetauscht  Martin Oraze unterschreibt in der INL