Reinhard Eisenbauer/eisenbauer.com

0:7! Team Austria schlittert in Debakel gegen Deutschland



Teilen auf facebook


Donnerstag, 31.März 2011 - 21:51 - Was für eine Abfuhr für das Team Austria! Zum Auftakt der Euro Hockey Challenge leistete sich die Mannschaft von Bill Gilligan einen miserablen Auftritt und kassierte eine peinliche 0:7 Niederlage. Schon am Freitag geht es im zweiten Duell wieder gegen das DEB Team.

Der Auftakt in die „Euro Hockey Challenge misslang. Deutschland verwertete seine Chancen eiskalt und konnte einen souveränen ersten Sieg in dieser neuen Turnierserie einfahre. Das österreichische Nationalteam musste sich im Kathrein-Stadion von Rosenheim mit 0:7 (0:1,0:2,0:4) geschlagen geben.

Zum Matchwinner auf deutscher Seite avancierte Adrian Grygiel, der die Hausherren früh in Führung brachte (7.) und auch das 2:0 zu Beginn des Mittelabschnitts nach einem Sololauf über die halbe Eisfläche beisteuerte (21.).

Nach dem zweiten Gegentreffer hatten die Österreicher ihre beste Phase, vergaben aber ein beinahe zweiminütiges doppeltes Überzahlspiel. Immer wieder war zu diesem Zeitpunkt beim deutschen Torhüter Dimitri Pätzold, der bis zum Ende seinen Kasten sauber halten sollte, Endstation. Die besten Möglichkeiten hatten Nico Toff und Markus Peintner, die jeweils aus kurzer Distanz scheiterten.

Kurz nach Halbzeit dieser Partie setzte sich das DEB-Team mithilfe eines Powerplays im österreichischen Drittel fest und kam kurz, nachdem Österreich wieder komplett war, durch Tobias Wörle zum 3:0 (32.).

Zu Beginn des Schlussdrittels war es abermals Grygiel, der in doppelter Überzahl zum 4:0 einschoss (41.). In den letzten zehn Spielminuten verschonten die Deutschen die Österreicher nicht und stellten innerhalb von nur 13 Sekunden durch Thomas Oppenheimer (52.) und Martin Schymainski (53.) auf 6:0.

Der Schlusspunkt dieser Partie gehörte erneut den Gastgebern: Kevin Lavalle stellte im Powerplay den 7:0-Endstand sicher (57.). Bereits am Freitag haben die Österreicher in Landshut die Chance zur Revanche (Spielbeginn 20:00 Uhr).

Heimspiele in Innsbruck
Nach diesen Spielen in Bayern geht es für das österreichische Team weiter in die Slowakei, wo in Trencin am 8. und 9. April jeweils eine Partie gegen den WM-Gastgeber geben wird.

Danach haben auch die heimischen Fans die Möglichkeit, sich von der ÖEHV-Auswahl ein Bild zu machen. In Innsbruck gibt es mit zwei Spielen gegen Lettland am 13. und 14. April den Abschluss der diesjährigen „Euro Hockey Challenge“. Die Vorbereitungen dafür laufen rund um die TWK Arena schon auf Hochtouren.

„Da werden Erinnerungen an die Weltmeisterschaft 2005 wach, als tausende lettische Fans in der Innsbrucker Eishalle für eine super Stimmung gesorgt haben. Auch zu diesen Länderspielen werden wieder zahlreiche Anhänger kommen“, meint Peter Schramm, Vizepräsident des Österreichischen Eishockeyverbandes. „Lettland ist schon viele Jahre in der A-Gruppe und wird mit einer Mannschaft nach Innsbruck kommen, die sehr gutes und schnelles Eishockey spielt. Dieser Gegner ist für das österreichische Nationalteam wie für die heimischen Fans sehr attraktiv.“

Deutschland - Österreich 7:0 (1:0,2:0,4:0)
Tore: Grygiel (7., 21., 41./PP2), Wörle (32.), Oppenheimer (52.), Schymainski (53.), Lavalle (57./PP)
Strafminuten: 14:14