4
 
3

DEC vs.KAC

5
 
3

VIC vs.HCI

2
 
5

KAC vs.VIC

3
 
4

HCB vs.VSV

7
 
5

G99 vs.MZA

8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

ZNO vs.HCB

0
 
0

ZNO vs.AVS

0
 
0

RBS vs.BWL

0
 
0

KAC vs.DEC

0
 
0

VIC vs.HCB

0
 
0

HCI vs.G99

Schläger, Schäfte Eisenbauer.com

Caps bekommen verbesserte Halle, neues Management



Teilen auf facebook


Donnerstag, 30.April 2009 - 11:08 - Mit dem Beschluss des Wiener Gemeinderates vom 29. April 2009, die Albert Schultz Halle zum neuen Wiener Eissportzentrum mit einem besonderen Schwerpunkt auf Eishockey auszubauen, beginnt in Wien ein neues Zeitalter für den Eishockey-Sport.

Mit 1. Mai übernehmen die Vienna Capitals die Albert Schultz Halle als Pächter und sind auch für den Aus- und Umbau der Anlage zuständig. Nach dem Umbau werden dem Spitzen- und Breitensport drei Eishallen zur Verfügung stehen. Der Aus- und Umbau der Albert Schultz Halle stellt an die Verantwortlichen der Vienna Capitals neue, große Herausforderungen. Aus diesem Grund erfolgt auch intern eine Umstrukturierung in der Management-Ebene.

Eissportzentrum entsteht
Die Albert-Schultz-Halle wird bis Herbst 2010 von derzeit knapp 4.500 auf 7.000 Zuschauerplätze ausgebaut. Neben neuen Sky- und VIP-Logen, einem Besucherterminal für den Publikumseislauf und einer neuen Pressetribüne werden auch eine Tiefgarage und Video-Walls errichtet. Die Stadt Wien stellt dafür aus dem Sportfördertopf 40 Millionen Euro zur Verfügung. Zudem entsteht anstelle der bisherigen Freifläche eine zusätzliche Halle für bis zu 1.000 Besucher. Baubeginn ist im Sommer 2009. Der Umbau wird den laufenden Betrieb in der kommenden Saison nicht stören. Ab der Saison 2010/11 sollen die Vienna Capitals bereits in der neu gestalteten Halle spielen.

Der gesamte Trainingsbetrieb der Vienna Capitals wird künftig in der Albert Schultz Halle und der bisherigen Trainingshalle abgewickelt. Der Nachwuchs des Kooperationsvereines EAC Junior Capitals braucht künftig kein Ausweichquartier mehr. Die neue Halle 3 soll dann auch Kindergärten, Schulen, Eishockeyvereinen, Hobbyspielern und für kleinere Veranstaltungen zur Verfügung stehen.

Kornhoff für Umbau verantwortlich
Der General Manager der Vienna Capitals, Thomas Kornhoff, scheidet aus dem operativen Management der Vienna Capitals aus. Er wird seitens des Bauherren, der Vienna Capitals, das Umbauprojekt leiten und auch den späteren Betrieb planen und organisieren: „Es ist eine spannende Aufgabe für mich, dieses Zukunftsprojekt für die Vienna Capitals und den Wiener Eissport umsetzen zu können. Neben dem Profibetrieb eröffnet dieses Projekt auch dem Nachwuchssport neue Möglichkeiten. Es ist ein Meilenstein für den Eishockeysport in Wien.“

Neuer General Manager<
Ab 1. Mai übernimmt Franz Kalla die Agenden des General Managers der Vienna Capitals. Der 42-jährige war bereits in der abgelaufenen Saison für die Finanzen im Verein zuständig und wird künftig für den gesamten operativen Bereich der Capitals, sowie für Marketing und Vertragsverhandlungen verantwortlich sein. Franz Kalla ist auch hauptverantwortlich für die bereits weit vorangeschrittene Kaderplanung der Capitals für die kommende Saison und freut sich auf die große Herausforderung: „Einen Verein wie die Vienna Capitals operativ führen zu dürfen, ist eine interessante Aufgabe und große Herausforderung zugleich. Mit der neuen Halle stoßen nicht nur die Vienna Capitals mit dem Profisport, sondern vor allem auch das Nachwuchseishockey in neue Dimensionen vor."

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga
Vienna Capitals - Fanclub Icefire
Vienna Capitals - Webseite