Siegesjubel beim ATSE Graz 08/09 ATSE Graz

ATSE stürmt mit Meistertitel in die Nationalliga



Teilen auf facebook


Samstag, 21.März 2009 - 22:34 - Der ATSE machte heute in eindrucksvoller Weise den Sack zu und holte mit 8:1 (3:1, 4:0, 1:0) den entscheidenden dritten Sieg in der Finalserie der Oberliga 2008/09. Vor über 800 Zusehern brannte das Team von Gerald Moderer ein Eishockey-Feuerwerk ab fixierte den sportlichen Aufstieg in die Nationalliga.

Die erste positive Nachricht gab es für den ATSE schon vor Spielbeginn. Abwehrchef Michael Grundauer meldete sich nach überstandener Leistenoperation und insgesamt dreieinhalb Monaten Zwangspause wieder zurück und verstärkte im letzten Saisonspiel noch einmal die Abwehrreihen der Grazer.

Den Grundstein zum Sieg legten die Eggenberger schon im Startdrittel. Nach dem frühen 1:0 durch Roman Klicznik im Powerplay konnten die Klagenfurter zwar mit dem ersten gefährlichen Angriff durch Ferrara ausgleichen, danach legten die Gastgeber aber entscheidend nach. Durch einen Rückhand-Treffer von Christian Hofmaier und Gerald Marchl zogen die Grazer auf 3:1 davon. Im Mittelabschnitt machten die heute entfesselten Grazer dann alles klar. Binnen 7 Minuten schraubten sie das Score auf 7:1. Nach dem sechsten Tor verließ Tarco-Goalie DEL Fabro entnervt das Eis.
In den letzten 20 Minuten spielte der ATSE dann nur noch die Zeit herunter und den Sieg trocken nach Hause. Coach Geri Moderer brachte in der Schlussphase noch den gesamten Kader zum Einsatz, auch Back-up Bernhard Streit durfte noch Finalluft schnuppern. Den Schlusspunkt setzte schlussendlich Benni Gschöpf 18 Sekunden vor Schluss.

Aufstieg fixiert
Mit dem heutigen Erfolg sicherte sich der ATSE Graz nicht nur den Meistertitel in der Oberliga 2008/09 sondern auch das Recht, als Aufsteiger in der Saison 2009/10 an der Österreichischen Nationalliga teilzunehmen. Der ATSE Graz wird von diesem Recht gebrauch machen und freut sich schon auf die kommende Spielzeit in der zweithöchsten österreichischen Liga. Auch in der Oberliga wird der ATSE Graz in der kommenden Saison wieder eine Mannschaft stellen.

"ATSE GRAZ" - EC Tarco Wölfe Klagenfurt 8:1 (3:1, 4:0, 1:0)
Zuschauer: 800
Referees: SMETANA L.; SMEIBIDLO M., KAPUN S.
Tore: KLICZNIK R. (02:29 / HOFMAIER C.), HOFMAIER C. (10:28 / HUTZL F.), MARCHL G. (14:43), AVGUSTINCIC J. (26:03 / KONTREC D.), HOFMAIER C. (28:30 / WIDAUER C.), KONTREC D. (32:41 / AVGUSTINCIC J., KÜHN G.), HOFER P. (33:50 / KÜHN G.), GSCHÖPF B. (59:42) resp. FERRARA M. (08:26 / DIAMANT H.)
Goalkeepers: MEICHERNITSCH P. (58 min. / 36 SA. / 1 GA.), STREIT B. (2 min. / 1 SA. / 0 GA.) resp. DEL FABRO M. (32 min. / 30 SA. / 6 GA.), FELSBERGER C. (27 min. / 16 SA. / 2 GA.)
Penalty in minuten: 6 resp. 14

Die Kader:
"ATSE GRAZ": AVGUSTINCIC J., DODIER A., FLORIAN M., FORCHER D., GRUNDAUER M., GSCHÖPF B., HOFER P., HOFMAIER C., HUTZL F., KLICZNIK R., KONTREC D., KÜHN G., MARCHL G., MEICHERNITSCH P., PREIS P., RACK T., STREIT B., WIDAUER C.

EC Tarco Wölfe: DEL FABRO M., DIAMANT H., DOLLINER P., EGGENBERGER P., FELSBERGER C., FERRARA M., KLUG W., KNAFL S., KRAINER-BIDOVEC M., KRIESSMANN G., KUNCIC B., MOSCHIK A., MROZEK M., QUANTSCHNIG C., SBARDELLATI M., SCHOKLITSCH-KOMETTER M., STEINWENDER O., TARMANN B., ZECHNER M.

Endstand in der best-of-five Serie:
ATSE Graz - Tarco Wölfe Klagenfurt 3:1