3
 
4

HCB vs.BWL

5
 
4

G99 vs.HCI

2
 
3

MZA vs.AVS

5
 
4

ZNO vs.G99

3
 
4

KAC vs.RBS

2
 
3

HCI vs.VIC

4
 
3

BWL vs.MZA

3
 
4

DEC vs.VSV

0
 
0

HCB vs.AVS

0
 
0

HCI vs.AVS

0
 
0

RBS vs.VSV

0
 
0

MZA vs.HCB

0
 
0

G99 vs.BWL

0
 
0

KAC vs.ZNO

0
 
0

DEC vs.VIC

0
 
0

AVS vs.HCB

 Hockeyfans.at/Reinhard Eisenbauer

Wir feiern! 5 Jahre Hockeyfans.at!



Teilen auf facebook


Dienstag, 21.März 2006 - 16:15 - 22. März 2001 – in Österreich ging eine neue Internetseite online. Der Name: Hockeyfans.at, der Grund: es war ein Hobby. Kaum jemand hat uns damals ernst genommen, niemand hat sich wohl je gedacht, was 5 Jahre später aus einem kleinen Projekt geworden ist: Österreichs größtes Eishockeyportal, das weiterhin rasant wächst. Ein kleiner Rückblick…Alles begann im Herbst 2000 mit einer kleinen Fanseite eines Bundesligavereins. Ein Hobby, nicht mehr war es damals für einen Einzelnen, der täglich die aktuellen Nachrichten aus den diversen Medien zusammengefasst im Internet zur Verfügung stellte. Was heute für die Fans fast Normalität geworden ist, war vor 5 Jahren nicht vorhanden. Es gab keine Informationen über Eishockey im Internet außer den damals ebenfalls noch nicht sehr fortschrittlichen Vereinsseiten und den zum Teil noch sehr oberflächlichen Angeboten der Printmedien.



Binnen weniger Tage hatte sich die Hobbyseite herumgesprochen, nach Installation eines Chats wurden es immer mehr Besucher, die dem Angebot, welches noch unter einer elendslangen URL versteckt war, vertrauten. Und immer mehr kamen die Besucher auch aus allen Teilen des Landes. Es war offensichtlich: Österreich konnte eine übergreifende Plattform vertragen. Der Entschluss war schnell gefasst, die URL mit dem Vorbild der Schweizer Kollegen von Hockeyfans.ch rasch gekauft und mit dem begrenzten technischen Know How eines Amateurs ausgestattet ging Hockeyfans.at an den Start.



Ständige Erweiterungen wie die Einführung eines Forums, die erstmals in Österreich durchgeführten Berichte über die Auslandsösterreicher, Neueinführungen von Rubriken wie dem Transfergeflüster oder der All Star Wahl machten aus dem kleinen Geheimtipp rasch eine Anlaufstelle für hunderte Fans, noch im Jahr 2001 konnte man erstmals an einem Tag 1.000 Besucher begrüßen.



Der Aufwand wuchs, die technischen Möglichkeiten der einfachen HTML Verwaltung wurden bald zu wenig und das Schicksal wollte es, dass sich die Betreiber von HF.at und Eishockeynews.com kennenlernten. Es entstand eine Partnerschaft, die mit gegenseitiger Unterstützung nach mehr als 2 Jahren Diskussionen (niemand wollte sein Baby „aufgeben“) in einer Verschmelzung der beiden Angebote mündete. Die Aufgaben wurden geteilt, das Projekt bekam immer professioneller Beine und war bereits die Nummer 1 in Österreich.



Heute ist Hockeyfans.at noch immer das größte Eishockeyportal des Landes und erreicht mittlerweile pro Tag zwischen 6.000 und 7.000 User. Alleine in den letzten Monaten explodierten die Zugriffszahlen und im Monat Februar konnte ein neuer Rekord an Seitenaufrufen (13,5 Millionen) gefeiert werden. Ein Ausmaß, das auch ständige Weiterentwicklungen in Software und Investitionen in Hardware notwendig macht. Mittlerweile verfügt HF.at über zwei eigene Server, welche erst kürzlich runderneuert wurden und kann die tägliche Last von mittlerweile mehr als 3 Gigabyte an Datentransfers ohne Probleme verkraften.



Von Fans, für Fans – als Hobby
14.600 Newsbeiträge wurden in den letzten 5 Jahren in die Datenbank von Hockeyfans.at eingespeist – dabei verlor man eine große Anzahl während eines Hackerangriffes im Jahr 2002. Ein Umfang, der in der Eishockeyberichterstattung Österreichs seinesgleichen sucht. Das Portal wurde mittlerweile zur Anlaufstelle für Fans, aber auch Medien, Spielern oder Trainern und Vereinsverantwortlichen.



Wer jetzt dem Irrglauben erliegt, dieses Projekt werde hauptberuflich geführt, der sieht sich getäuscht. Hockeyfans.at ist wie vor 5 Jahren noch immer ein Projekt, das nebenberuflich realisiert wird. Wenn man bei Arbeitseinsätzen von bis zu 8 Stunden täglich überhaupt noch von „nebenberuflich“ sprechen kann!



Hockeyfans.at – das sind an vorderster Front Klaus Führer (Newsbetreuung usw.) und Markus Klemenschitz (Technik, Programmierung usw.) – aber es sind auch die unzähligen Freunde und Fans im Hintergrund. Unser Team wächst beständig weiter und gemeinsam mit dem vielen tausenden Fans, die diese Seite täglich besuchen ist HF.at eine einzigartige Informationsquelle geworden.



Wir wachsen weiter
Und auch in Zukunft wird es um Hockeyfans.at nicht ruhiger werden. Das Angebot wird weiter verbessert, adaptiert und ständig erweitert. So sind wir gerade eben dabei, die Plattform auch auf das benachbarte Deutschland auszubauen. Gemeinsam mit Eishockeyzentrum.de wurde eine umfangreiche Zusammenarbeit vereinbart, die schon in den nächsten Tagen an den Start gehen wird. Dadurch erhält das Deutsche Eishockey bis in die 3. Liga in Österreich eine noch nie da gewesene Berichterstattung und auch für das österreichische Eishockey ergibt sich eine neue Plattform im Nachbarland: die News von HF.at werden von Eishockeyzentrum.de übernommen! Damit kann die Attraktivität der österreichischen Liga auch ins Nachbarland getragen werden.



Und auch im Bereich des Forums werden die Kräfte gebündelt, womit die Community weiter wachsen wird und es auch in Zukunft unter mittlerweile weit mehr als 3.400 Mitgliedern noch angeregtere Diskussionen zum schnellsten Mannschaftssport der Welt geben wird.



Arbeit gibt es auch für die nächsten 5 Jahre genug und im Sinne des Eishockeysportes fühlt sich das Team von Hockeyfans.at mittlerweile der Szene auch entsprechend verpflichtet. Nebenbei entstanden landesweite Freundschaften zwischen den verschiedenen Fanlagern und man tauscht sich nicht nur über eishockeytechische Belange aus, sondern kennt sich mittlerweile auch privat. Auch wenn die Plattform ständig wächst, dahinter steckt so etwas wie eine kleine Eishockeyfamilie, die zugegebener Maßen ein wenig „verrückt“ ist.



5 Jahre Hockeyfans.at, das waren viele zigtausende Stunden Arbeit, tausende Newsbeiträge, insgesamt 3 wirklich schwere Hackerangriffe mit vielen durcharbeiteten Nächten, zerbrochene Beziehungen, aber auch wahnsinnig viel Spaß, zahlreiche neue Bekannte und Freunde, viele interessante Gespräche, noch lustigere Anekdoten und die Gewissheit, dass man das alles nicht umsonst macht. „Egal wie viel Geld, Zeit, Nerven und andere Sachen wir in dieses Projekt gesteckt haben, bei all den Mühen hat in den letzten 5 Jahren keiner von uns je ernsthaft daran gedacht, aufzuhören. Wir leben fast schon für das Eishockey. Und die Besucher zeigen uns ja, dass wir es nicht umsonst machen,“ so die beiden Verantwortlichen für das größte Eishockeyportal des Landes.



5 Jahre in denen sich nicht nur technisch sondern vor allem auch in Österreichs Eishockey sehr viel getan hat liegen hinter uns. HF.at war immer dabei, hatte fast immer die schnellsten Informationen und gehört mittlerweile zu den anerkannten Größen in der Szene. Letzten Endes gebührt der Dank aber den vielen tausenden Besuchern, die jeden Tag dieses Angebot annehmen und ein Teil der Eishockeyfamilie auf HF.at werden. Ohne sie wäre die Seite nicht dort, wo sie jetzt steht. Ganz oben. Und dort soll sie in 5 Jahren noch immer stehen!


hockeyfans.at der letzen 24h

Derby Samstag in der Alps Hockey League  Philipp Rytz bleibt weitere zwei Jahre beim SC Langenthal  Passau Black Hawks zu Gast bei Altmeister Füssen  Dieter Kalt: Unsere Stärke ist die Ausgeglichenheit  Österreichs U20 muss in ein Entscheidungsspiel gegen Abstieg  Capitals gewinnen ersten Westauftritt in Innsbruck  Znojmo gewinnt Schlagabtausch gegen Graz knapp  VSV mit erstem Sieg unter Trainer Markus Peintner  Salzburg gewinnt auch das vierte Duell gegen den KAC  Black Wings feiern Shootoutsieg über Zagreb  Saisonende für Black Wings Stürmer  Brandon Buck will Ingolstadt verlassen  München holt einen Ex-NHLer für die Abwehr  Olten verlängert mit Simon Barbero  Tausendstes Bundesligaspiel: Robert Lukas vor Jubiläum  Vorschau auf die Freitagsrunde in der EBEL  Auch die DEL2 führt eine Regeländerung durch  Halbzeit: Löwen gegen Crimmitschau und Frankfurt  München siegt nach starker Leistung in Wolfsburg 

News in English

Tight matches in the EBEL on Friday  Derby Saturday in the Alps Hockey League  Champions Hockey League Final Four determined on Tuesday  EBEL heads into a busy December  Sterzing with another big win against Neumarkt  » hockeyfans.at in english

Diese Woche am meisten gelesen

Video: EBEL erklärt vereinfachte Interpretation bei Goalie Interference  Znojmo zittert Sieg in Villach über die Zeit  Saisonende für Black Wings Stürmer  Tausendstes Bundesligaspiel: Robert Lukas vor Jubiläum  Jetzt hat auch die DEL eine Lex Leggio