Hockeyfans.at/Reinhard Eisenbauer

Dornbirn und Innsbruck machen 12er Liga komplett



Teilen auf facebook


Mittwoch, 23.Mai 2012 - 18:09 - Dornbirn und Innsbruck aufgenommen. Jesenice nimmt 2012/13 nicht an der Erste Bank Eishockey Liga teil. Piestany bekam keine Freigabe vom slowakischen Verband, Jesenice ist nicht mehr dabei. Modus: zwei Hin-/Rückrunden, danach Zwischenrunde. Top drei Teams können Gegner fürs Viertelfinale wählen. Ligastart: Fr, 7. September!

HK Acroni Jesenice und Erste Bank Eishockey Liga haben gemeinsam beschlossen, dass HK Acroni Jesenice nicht an der Erste Bank Eishockey Liga Saison 2012/13 teilnimmt. Die Mitgliedschaft wurde ruhend gelegt. Die Stahlstädter spielen dennoch in der Erste Bank Young Stars League mit. Weiter wurde ihnen die Möglichkeit eingeräumt, in der Nationalliga mitzuspielen.

Dornbirner fix, Innsbruck noch nicht
Nachdem der Dornbirner Eishockey Club einen Aufnahmeantrag gestellt hat wurden die Vorarlberger in die Erste Bank Eishockey Liga aufgenommen. Der HC TWK Innsbruck „Die Haie“ ist seitens der Erste Bank Eishockey Liga (wieder-)aufgenommen, wobei dem Verein aufgrund laufender Gespräche in Tirol ein Rücktrittsrecht von 10 Tagen eingeräumt wurde.

Nachdem der Slowakische Eishockeyverband SHK 37 Piestany keine Freigabe für eine Teilnahme an der Erste Bank Eishockey Liga erteilte konnte dem vom Verein gestellten Aufnahmeantrag nicht nachgegangen werden.

Termine
Ligastart: Fr, 07.09.2012
Beginn Zwischenrunde: voraussichtlich So, 20.01.2013
Beginn Playoffs (Viertel-, Halbfinale, Finale jeweils best-of-7): So, 24.02.2013
Letztmöglicher Spieltag (7. Finale): Do, 11.04.2013

Modus
Zwei Hin-/Rückrunden, danach wird eine Zwischenrunde gespielt, wo die ersten Sechs die Platzierung ums Playoff (Auswahlrecht) ausspielen und die 7.-12.platzierten Teams in einer Qualifikationsrunde um die verbleibenden zwei Playoffplätze kämpfen.

Neu in der ersten Playoffrunde (Viertelfinale) ist, dass der Erstplatzierte den Gegner vom 5.-8.platzierten wählen kann, danach der zweitplatzierte aus den restlichen drei aus den 5.-8.platzierten wählt, der drittplatzierte aus den restlichen zwei aus den 5.-8.platzierten. Der viertplatzierte spielt dann automatisch gegen den übriggebliebenen Verein aus den 5.-8.platzierten Mannschaften. Im Halbfinale hat dann wieder der in der Zwischenrunde am besten platzierte Heimrecht gegen den am schlechtesten platzierten, der zweitbeste gegen den zweitschlechtesten.

Präsident Karl Safron lobte die Sitzung als „sehr produktiv. Es ist sehr schön, dass zwei neue österreichische Vereine aufgenommen werden konnten.“

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga


Quelle:Erste Bank Liga