Div, Puck fliegt ins Tor von hinten Snapdox

New Jersey geht gegen Philadelphia in Führung



Teilen


Freitag, 04.Mai 2012 - 5:39 - Ein starker Ily Kovalchuk, der bei seinem Comeback 1 Tor und 2 Assists machte und das erste Play Off Tor von Alexei Ponikarovsky gaben im dritten Conference Halbfinale gegen die Flyers den Ausschlag zu Gunsten der New Jersey Devils. 4:3 hieß es nach über 78 Minuten Spielzeit - und die Devils liegen erstmals vorne!


New Jersey Devils - Philadelphia Flyers 4:3 OT (Serie 2:1)
In Spiel 2 hatte New Jersey das Heimrecht erobert, in Spiel 3 legten die Devils erstmals in der Serie gegen Philadelphia vor. Doch bis es so weit war, mussten die Hausherren vor 17.600 Fans harte Arbeit verrichten.

Dabei half die Rückkehr von Ilya Kovalchuk ins Line Up, denn der Russe hatte Spiel 2 mit einer angeblichen Rückenverletzung auslassen müssen. In Spiel 3 wurde der Stürmer zum entscheidenden Faktor: nach 0:1 Rückstand bereitete Kovalchuk noch im ersten Abschnitt ein Tor vor, machte ein zweites selbst und die Devils gingen mit einem 2:1 in die erste Pause.

Aber Philadelphia antwortete und glich im Mitteldrittel aus, selbst auf das 2:3 in der 48. Minute fanden die Gäste aus Philadelphia eine Antwort und kamen nur drei Minuten später zum 3:3. Mit diesem Unentschieden ging es auch in die Verlängerung, in der schließlich Alexei Ponikarovsky zum Helden wurde. Nach Kovalchuk Pass verwertete der Stürmer seinen eigenen Nachschuss und beendete nach 17:21 Minuten die Verlängerung.

Mit dem 4:3 Sieg geht New Jersey in der Best of Seven Serie 2:1 in Führung. Spiel 4 steigt erneut in Newark und findet in der Nacht auf Montag statt.



passende Links:
nhl.com
PhiladelphiaFlyers.com






News in English

Dornbirn, Fehervar and Linz were successful  Detva stands no chance against Fehervar  Fehervar with big win against Miskolc  Znojmo loses match in Kladno   Olimpija signed US-defenseman and Rok Leber  » hockeyfans.at in english

Diese Woche am meisten gelesen

Kaderbewertung: Ist Linz bereit fürs nächste Halbfinale?  Kaderbewertung: Ist der KAC bereit für neue Heldentaten?  Kaderbewertung: Ljubljana kann nur gewinnen  Kaderbewertung: Kann Fehervar heuer teuflisch überraschen?  KAC verabschiedet zwei Testspieler wieder