Eisenbauer

Das Tauziehen um die Junior EBEL



Teilen auf facebook


Freitag, 06.April 2012 - 9:51 - Es ist ein offenes Geheimnis, dass es in der nächsten Saison neben der Erste Bank Eishockey Liga auch eine "Junior EBEL" geben soll. Ursprünglich als U20 Bewerb geplant ist zuletzt immer mehr von einer U18 Meisterschaft die Rede.

Die EBEL Saison ist zu Ende und trotzdem gibt es keine Anzeichen von einer Sommerpause. Im Gegenteil: im Hintergrund sind die Vorbereitungen für die neuen Saison bereits voll im Gange. Nicht nur die EBEL, sondern auch der geplante Nachwuchsbewerb muss auf die Beine gestellt werden.

Als man erstmals in einer Ligakonferenz diesen Bewerb plante einigte man sich auf eine U20 Meisterschaft. Entsprechend gestalteten die Teams auch ihre Planungen, doch wenig später war alles anders. Jetzt dürfte es eine U18 Liga werden, allerdings mit bis zu 11 "Overagespielern". Somit würde man die Probleme jener Teams auffangen, die teilweise ihre Kader bereits nach den ursprünglichen Plänen zusammengestellt haben.

Die Junior EBEL wäre dann eine reine Farmteamliga der Erste Bank Eishockey Liga, an der alle Teilnehmer der übergeordneten Liga teilnehmen müssen. Das Ziel ist es, den Talenten einen Zwischenschritt zwischen den ÖEHV Nachwuchsligen und der EBEL zu bieten. Offenbar ziehen hier ausnahmsweise alle an einem Strang: die Vereine, die Liga, der ÖEHV und auch Ligasponsor Erste Bank. Ein konkretes Ergebnis gibt es allerdings trotzdem noch nicht.

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga