Pöck, Thomas, WM, groß Reinhard Eisenbauer/eisenbauer.com

Pöck Tor reichte nicht für Modo



Teilen


Freitag, 24.Februar 2012 - 8:58 - Thomas Pöck und Modo verlieren derzeit etwas den Anschluss an die Play Off Plätze in der schwedischen Elitserien. Das 3:4 gegen Skelleftea war schon die dritte Niederlage in Serie und daran konnte auch ein Pöck Tor nichts ändern.


Mit einem Fehlstart aus dem Bilderbuch legte Modo im Heimspiel gegen den Zweiten aus Skelleftea los. Pöck & Co. gerieten im ersten Drittel mit 0:3 in Rückstand und hatten damit schon nach 20 Minuten kaum noch eine Siegchance. Aber die Gastgeber gaben sich nicht auf und kamen bis zur Anfangsphase des letzten Abschnitts auf 2:3 heran. Als Modo auf den Ausgleich drückte, konnten die Gäste in der 53. Minute auf 4:2 erhöhen und waren damit endgültig auf der Siegerstraße.

Aber Thomas Pöck machte es 66 Sekunden vor dem Ende noch einmal spannend und verkürzte mit seinem 8. Saisontor noch auf 3:4. Mehr war für Modo dann allerdings nicht mehr drin und die dritte Niederlage in Serie wirft den Kärntner mit seinen Kollegen im Play Off Kampf zurück.

Inzwischen liegt Modo nur noch auf dem neuten Platz und hat jetzt zwei Zähler Rückstand auf den Play Off Strich. Am Samstag heißt es daher, die Negativserie zu beenden, wenn Modo bei HV71 gastiert.

passende Links:
Legionärübersicht auf hockeyfans






News in English

Dornbirn, Fehervar and Linz were successful  Detva stands no chance against Fehervar  Fehervar with big win against Miskolc  Znojmo loses match in Kladno   Olimpija signed US-defenseman and Rok Leber  » hockeyfans.at in english

Diese Woche am meisten gelesen

Kaderbewertung: Ist Linz bereit fürs nächste Halbfinale?  Kaderbewertung: Ist der KAC bereit für neue Heldentaten?  Kaderbewertung: Ljubljana kann nur gewinnen  KAC verabschiedet zwei Testspieler wieder  Kaderbewertung: Kann Fehervar heuer teuflisch überraschen?