EBEL 14/15
4
 
1

VSV vs.HCB
EBJL 14/15
2
 
3

HKSL vs.MLD
EBEL 14/15
2
 
0

OLL vs.KAC
EBEL 14/15
4
 
1

AVS vs.VSV
EBJL 14/15
5
 
1

AVS vs.JSE
EBJL 14/15
2
 
3

OLJ vs.MAC
EBJL 14/15
3
 
0

VAS vs.JSE
EBJL 14/15
6
 
3

LA1 vs.ZNO
EBEL 14/15
0
 
0

RBS vs.VSV
EBEL 14/15
0
 
0

ZNO vs.AVS
EBEL 14/15
0
 
0

G99 vs.HCI
EBEL 14/15
0
 
0

HCB vs.G99
EBEL 14/15
0
 
0

VIC vs.OLL
EBEL 14/15
0
 
0

BWL vs.DEC
EBEL 14/15
0
 
0

KAC vs.HCI
EBEL 14/15
0
 
0

ZNO vs.RBS

  

photo_199655_20111230.jpg EXPA Pixsell Antonio Bronic

Für Znaim beginnt Mission Impossible in Zagreb



Teilen


Samstag, 18.Februar 2012 - 15:01 - KHL Medvescak Zagreb ist im Duell mit dem HC Orli Znojmo der große Favorit. Während die Tschechen die Saisonerwartungen schon übertroffen haben, beginnt für die Bären nun im Viertelfinale die wahre Mission.




Nachdem sich KHL Medvescak Zagreb in den letzten beiden Jahren jeweils das letzte Playoff-Ticket gesichert hat, konnte man heuer früh erkennen, dass die Kroaten mit den unteren Tabellenregionen nichts zu tun haben werden. Am letzten Spieltag der Zwischenrunde verteidigten die Bären mit einer knappen 3:4-Niederlage gegen Fehervar Rang zwei und treffen nun auf Znojmo.

Im Gegensatz zu den letzten beiden Jahren gehen die Kroaten heuer erstmals als Favorit in die Runde der letzten acht. Im ersten Jahr gelang den Kroaten der große Coup, als Alan Letang und Co. den Sieger des Grunddurchgangs aus Graz eliminierten. In den bisherigen vier Saisonduellen mit Znojmo blieben die Bären drei Mal siegreich. Die einzige Niederlage fiel mit 2:8 zwar deftig aus, damals erwischte der einzig verfügbare Goalie Andrej Vasiljevic jedoch einen schwarzen Tag. “Meine Spieler haben in dieser Saison Blut und Wasser geschwitzt, aber jetzt geht es wieder bei null los. In den Playoffs spielt eine starke Mannschaft gegen eine andere. Znojmo ist ein sehr gutes Team, deshalb sehe ich uns nicht unbedingt in der Favoritenrolle. Denn diese Liga ist derart ausgeglichen. Wir wollen aber etwas erreichen und stecken uns ein hohes Ziel“, gibt Headcoach Marty Raymond die Marschroute vor. Ryan Kinasewich verbuchte schon fünf Treffer und vier Vorlagen gegen die Tschechen. Das Powerplay der Kroaten ist mit einer Effizienz von 23,81% das beste aller Teams. Mit Michael Ouzas und Robert Kristan (beide haben eine Fangquote von jeweils 92,5%) stellt Zagreb die besten noch im Ligabetrieb verbleibenden Goalies.

Znojmo hat nichts zu verlieren
Der Liganeuling HC Orli Znojmo hat am 11.9.2011 sein erstes Ligaspiel in Zagreb bestritten. Wer hätte gedacht, dass die Tschechen auch zum Beginn der Playoffs in die 460 Kilometer entfernte kroatische Hauptstadt reisen werden? Und obwohl der Einzug in die Postseason als große Überraschung zu werten ist, wollen sich die Tschechen mit dem Erreichten nicht zufrieden geben.

Obwohl Znojmo in der Qualifikationsrunde mit starken Auftritten zu überraschen wussten, haben sich Adam Havlik und Co. gegen die Top sechs der Tabelle schwer getan: von den letzten 15 Spielen konnten die Adler ein Drittel gewinnen. „Unser Ziel war es nicht Letzter zu werden und jetzt stehen wir im Playoff. Wir werden uns auf die Spiele gegen Zagreb gut vorbereiten, denn ich denke, dass die Chancen 50:50 sind. Die Kroaten kommen durch eine gute Abwehrleistung zum Erfolg, deshalb erwarte ich ein einfaches Spiel vor beiden Toren. Wir haben in den letzten Tagen gut trainiert und mir gefällt, dass meine Jungs mit 100 Prozent bei der Sache sind. Wir sind in der ganzen Saison viel gereist, deshalb werden uns die langen Fahrten nach Kroatien nichts ausmachen“, weiß Headcoach Martin Stloukal, der sich per SMS vom Playoff-Einzug verständigen ließ, da er auf dem Weg zu seinem Sohn nach Finnland war.

Nachdem die beiden Torhüter Filip Landsman und Ondrej Kacetl weiterhin ausfallen, wird Marek Ciliak zu seinem dritten Saisoneinsatz kommen. „Ich bin sehr zufrieden mit seinen Leistungen und habe ein gutes Gefühl wenn er im Kasten steht“, so Stloukal. Auch Radek Haman wird verletztungsbedingt fehlen.

Sonntag, 19. Februar 2012, 17:30
KHL Medvescak Zagreb – HC Orli Znojmo (272)
Live-TV: HRT Kroatien
Referees: DREMELJ, FALKNER, Rakovic, Widmann

Bisherige Saisonduelle:
11.09.2011: KHL Medvescak Zagreb – HC Orli Znojmo 4:3 n. P. (1:0, 2:2, 0:1, 0:0, 1:0)
14.10. 2011: HC Orli Znojmo – KHL Medvescak Zagreb 8:2 (3:1, 3:1, 2:0)
25.11.2011: HC Orli Znojmo – KHL Medvescak Zagreb 1:5 (0:1, 1:2, 0:2)
30.12.2012: KHL Medvescak Zagreb – HC Orli Znojmo 6:4 (1:0, 2:3, 3:1)

passende Links:
Erste Bank Eishockey Liga
HC Orli Znojmo


Quelle:Erste Bank Liga

hockeyfans.at der letzen 24h

Tölzer Löwen: Gegen Sonthofen und Peiting  Damen: Eishockey-Leckerbissen zur Weihnachtszeit  3 Gegentore! AHL Goalie muss nach 36 Sekunden vom Eis  Raffl und die Flyers können kein Shootout gewinnen  Freezers besiegen München mit 2:1  Gallery Fehervar bremst die Aufholjagd des VSV  Salzburgs Ben Walter spielt beim Spengler Cup  Gallery Langenthals Goalie schreibt Vereinsgeschichte  KAC kämpft um ersten Saisonsieg gegen Innsbruck  Klassenerhalt! U20 fertigt Slowenien 7:3 ab  Bozen im Heimspiel gegen die 99ers gefordert  Lassen sich die Capitals erneut von Ljubljana überraschen?  Zagreb unter den KHL Teams mit Problemen?  Manipulation? Lustenau legt Einspruch gegen Sperre von Thomas Auer ein  Lausitzer Füchse melden Derby gegen Crimmitschau ausverkauft  Kölner Haie erwarten 23.000 Zuschauer an einem Wochenende  Kölner Haie binden weitere deutsche Spieler  Passau will im Habichte-Duell unbedingt punkten  Red Bulls suchen in Tschechien Weg zurück auf die Siegerstraße  Können die Bulldogs mit Aquino endlich in Linz gewinnen? 

News in English

Fehervar beats VSV an climbs to second spot  Five games on Friday  Fehervar and Villach try to continue their good run  Ljubljana does it again and beats KAC  Ljubljana is looking forward to a great hockey festival against KAC  » hockeyfans.at in english

Diese Woche am meisten gelesen

Transfercoup in Dornbirn: Luciano Aquino ist zurück!  Salzburg trennt sich von Torhüter Niko Hovinen  Gallery Linz streicht Chad Rau aus dem Kader  Gallery KAC Trainer nach Niederlage schwer enttäuscht  Grabner schon wieder verletzt, Islanders siegen trotzdem