HK Acroni Jesenice

Transfergeflüster: 5 Legionäre verlassen Jesenice



Teilen auf facebook


Mittwoch, 16.November 2011 - 15:06 - Was sich bereits seit einigen Tagen angekündigt hat, wurde nun vom HK Jesenice bestätigt: die Slowenen verlieren auf Grund finanzieller Schwierigkeiten gleich fünf ihrer Legionäre und wollen ab sofort fast nur noch auf einheimische Spieler bauen.

Der HK Jesenice kommt in dieser Saison einfach nicht zur Ruhe. Was bereits vor Saisonbeginn für eine Abwanderungswelle gesorgt hat, setzt sich nun auch zur Hälfte des Grunddurchgangs fort. Der HKJ wird ab sofort nur noch auf zwei Legionäre bauen können: Michal Fikrt und Antti Pusa!

Der Rest der Fremdarbeiter hat sein Arbeitsverhältnis mit den Krainern beendet, da diese ihren Gehaltsverpflichtungen nicht nachgekommen seien. Johan Björk, Marcus Olsson, James Sixsmith und Martin Tuma werden daher nicht mehr für den HKJ auflaufen und sind auf der Suche nach neuen Vereinen.

Jesenice selbst hat die finanziellen Probleme auf seiner offziellen Webseite bereits bestätigt und spricht von Zahlungsverzögerungen von 3 Wochen. Diese Verzögerung habe zwar noch nicht gegen laufende Verträge verstoßen, man respektiere aber die Entscheidung der Spieler und lasse diese ziehen.

Ab sofort werden die Krainer bis auf genannte beide Legionäre ausschließlich auf Slowenen bauen und erfahren dadurch einen vermutlich nicht aufzuholenden Rückschlag im Kampf um einen Top 8 Platz der Tabelle.
Michal Fikrt und Antti Pusa könnten dem Beispiel ihrer Legionärskollegen ebenfalls folgen, denn sie haben sich vorerst Bedenkzeit erbeten und wollen zu einem späteren Zeitpunkt entscheiden, ob sie in Jesenice bleiben.

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga