photo_167332_20110812.jpg EXPA / Thomas Haumer

Transfergeflüster: Kavanagh raus! Capitals holen neuen Stürmer



Teilen auf facebook


Dienstag, 27.September 2011 - 13:33 - Auf Grund der momentanen Personalknappheit im Angriff haben die UPC Vienna Capitals mit dem Kanadier Nathan Robinson einen neuen Stürmer verpflichtet. Robinson hat seit 2006 in der DEL bei Berlin und Mannheim gespielt.

Die abgelaufene Saison beendete der 29-Jährige in der finnischen SM-Liiga bei den Espoo Blues. Robinson ersetzt Pat Kavanagh, der abgemeldet wurde. Unterdessen wurde Rafael Rotter erfolgreich am Knie operiert und ist guter Dinge, dass er bald wieder mit dem Aufbautraining beginnen kann.

Punktegarant in AHL und DEL Nathan Robinson wechselte 2002 in den Profibereich in Nordamerika und absolvierte in der AHL 278 Spiele in denen er 183 Scorerpunkte sammelte. Für die Detroit Red Wings und die Boston Bruins kam er insgesamt in 7 NHL-Spielen zum Einsatz. 2006 kam Robinson nach Europa in die DEL. Dort bestritt er 278 Spiele für die Eisbären Berlin und Adler Mannheim und hat dabei beachtliche 242 Scorerpunkte geschafft. Zudem konnte Robinson in dieser Zeitspanne drei DEL-Meistertitel feiern. Die Saison 2010/11 begann Robinson in Mannheim, wechselte dann aber nach Finnland in die SM-Liiga zu den Espoo Blues, mit denen er es bis ins Finale schaffte, wo die Blues an IFK Helsinki scheiterten.

Wie schon bei Ross Lupaschuk hat Sportdirektor Martin Platzer seine internationalen Kontakte genutzt und einen weiteren Topspieler nach Wien gebracht: “Robinson ist ein absoluter Ticket-Seller der gut in unser System passt und die Qualität der Capitals und der gesamten Liga anheben wird. Mir tut es leid um Pat Kavanagh. Er hat leider in 14 Spielen nie sein Potential abrufen können und nicht zu seinem Spiel gefunden. Daher mussten wir handeln.“ Manager Franz Kalla hat in nur zwei Tagen einen für die UPC Vienna Capitals optimalen Vertrag ausgehandelt: „Es ist uns gelungen mit diesem Topspieler in sehr kurzer Zeit einen leistbaren Vertrag auszuhandeln. Solche Spieler sind sehr selten am Markt frei. Ich bin sehr froh, dass er zugestimmt hat, nach Wien zu kommen.“

Headcoach Tommy Samuelsson freut sich auf die Verstärkung: „Ich hoffe, dass er das bringt, was wir in unserer zweiten Linie brauchen. Er bringt sehr viel Erfahrung mit, er hat mit seinen Mannschaften immer um den Titel mitgespielt und viele Meisterschaften gewonnen. Er ist ein sehr schneller Spieler, hat ein gutes Auge für die Mitspieler und gute Hände. Ein Spieler wie Robinson, ist ein Gewinn für jedes Team.“

Rotter erfolgreich operiert
Pechvogel Rafael Rotter wurde am Montag erfolgreich am Knie operiert und ist bereits auf dem Weg der Besserung. Am Dienstag hat er erste Gehversuche unternommen und mit leichter Therapie begonnen. „Es geht mir den Umständen entsprechend sehr gut. Die Ärzte sagen, dass die Operation perfekt verlaufen ist und ich in wenigen Tagen bereits das Krankenhaus verlassen kann. Jetzt gibt es einmal erste physiotherapeutische Maßnahmen. Ich denke, dass ich bald wieder ohne Krücken laufen kann.“


passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga
Vienna Capitals - Fanclub Icefire
Vienna Capitals - Webseite