© by WU2005

EBEL: Neuer Modus, neue Beginnzeiten



Teilen auf facebook


Sonntag, 05.Juni 2011 - 2:31 - Mit dem Einstieg von Orli Znojmo wird sich für die kommende Saison einiges ändern. Vor allem der Modus muss adaptiert werden. Und unabhängig davon machte die Liga TV Partner ServusTV einige Zugeständnisse.

Nach einem ersten Jahr als EBEL TV Partner hat sich ServusTV eine ganz wichtige Änderung ausbedungen: die Spiele am Sonntag werden nun früher beginnen. Anstatt um 18 Uhr ist der Bully am Sonntag nun schon um 17:30 Uhr. Damit hat der TV Sender mehr Zeit für sein Eishockeymagazin, was sich hoffentlich auf die Qualität der Sendung auswirken wird.

Ebenfalls neu wird laut "Kleiner Zeitung" in den Play Offs eine Rückverlegung der Bullyzeiten sein. Im Finale starten die Partie an Wochentagen grundsätzlich erst um 20:30 Uhr - sehr spät, wenn man bedenkt, dass man mit dieser Beginnzeit ganz sicher nicht vor 23 Uhr einen Sieger gefunden hat und damit seine "Familienfreundlichkeit" verliert.

Neuer Modus
Durch den Einstieg von Znaim gibt es auch eine Änderung im Modus und die Rückkehr zur ungeliebten "Zwischenrunde". Nach 40 Partien im Grunddurchgang (einfache Hin- und Rückrunde) wird die Liga zweigeteilt. Die Top 6 haben die Play Offs bereits erreicht und spielen in einer relativ bedeutungslosen Zwischenrunde die Platzierungen für das Viertelfinale aus. Dabei wird es wieder Bonuspunkte geben - ebenso für die fünf dahinter platzierten Mannschaften, die um die beiden verbleibenden Play Off Plätze rittern werden.

Zumindest in dieser Gruppe wird es spannend werden, denn selbst wenn man im Grunddurchgang den Anschluss an die Play Off Plätze verliert, dank der Zwischenrunde hat man dann wieder die Chance, doch noch in die Post-Season zu rutschen.

Diese Zwischenrunde hat man bereits ein Mal gespielt, das Experiment wurde aber schon nach einem Jahr wieder beendet, da es nicht gut von den Fans angenommen wurde. Durch die Anzahl von 11 Vereinen in der Liga kehrt man wieder dazu zurück. Auf Grund der ungeraden Teilnehmerzahl muss zudem pro Spieltag eine Mannschaft pausieren.

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga