Eisenbauer

EBEL: Kommt ein zweites Team aus Ungarn?



Teilen auf facebook


Donnerstag, 02.Juni 2011 - 8:57 - Noch gibt es keine offiziellen Stellungnahmen zur Zusammensetzung der EBEL für die kommende Saison, aber es scheint klar, dass es derzeit zumindest 11 Teilnehmer gibt. Ein zwölfter wird noch gesucht. Mittelfristig scheint man mit Dab.Docler einen zweiten Kandidaten aus Ungarn zu haben.

Die Magyaren denken bereits seit einiger Zeit intensiv über einen Einstieg in die EBEL nach, sehen aber derzeit keine Chance, in der Liga Fuß zu fassen. Man habe zu spät mit den Planungen für die EBEL begonnen und daher aus Zeitgründen dieses Vorhaben nicht durchführen können. Für die Zukunft sei der Schritt an die Seite von Alba Volan aber geplant.

Für die Saison 2011/12 hat Dab.Docler aber vorerst einmal für die Nationalliga genannt. "Das bedeutet natürlich noch nicht, dass wir dort auch spielen", meinte der Manager von Docler in einem Interview. Man müsse vorerst sehen, wie sich diese Liga tatsächlich zusammen setzt und dann entscheiden. Sicher ist jedoch die Teilnahme an der heimischenm MOL Liga, in der man als Ziel das Finale anpeilt.

Das Team aus Dunaujvaros war bereits vier Mal ungarischer Meister (1996, 1998, 2000, 2002) und holte acht Mal den Pokal. 1985 gegründet spielte man zuerst unter dem Namen Dunaferr Sport Egyesület Dunaújváros, ehe man 2004 mit dem Dunaújváros AC fusionierte und sich fortan Dunaújvárosi Acélbikák nannte. Die Heimarena fasst 3.500 Zuschauer und brachte in der EBEL bekannte Spieler wie János Vas, Balázs Ladányi, Márton Vas, Viktor Tokaji und Imre Peterdi hervor.

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga