gepa-21081068031.jpg GEPA/Red Bulls

Spiel 4: Meister Salzburg tritt nicht in Laibach an



Teilen auf facebook


Sonntag, 06.März 2011 - 17:05 - Skandal in der Erste Bank Eishockey Liga. Titelverteidiger Salzburg weigerte sich vor dem vierten Viertelfinalduell in Laibach anzutreten. Der Grund: man fühlte sich bereits in Spiel 2 nicht genug geschützt und fürchtet um die eigene Sicherheit.

Mehr zum Thema:
Das sagt Salzburg
Das sagt die EBEL


Bereits beim ersten Aufeinandertreffen der beiden Play Off Kontrahenten in Laibach kam es vergangenen Dienstag zu Vorfällen, wonach die Spieler das Eis verlassen mussten. Salzburg verlangte danach, dass die Sicherheitsvorkehrungen in Laibach erhöht werden müssten, dem seien die Slowenen aber nach Ansicht des EBEL Meisters nicht nachgekommen. Dabei hatten die Laibacher nach einer 3.000 Euro Geldstrafe sehr wohl reagiert und die ersten drei Sitzplatzreihen hinter der Salzburger Bank nicht verkauft. Selbst EBEL Verantwortliche haben sich von diesen Maßnahmen vor Ort informiert.

Somit reisten die Bullen vorzeitig wieder zurück nach Salzburg und halten nun um 18:30 Uhr ein Training im Volksgarten ab. Die Konsequenzen dafür sind rein sportlich eine voraussichtliche Strafverifizierung wegen Nichtantretens zu einem Pflichtspiel, sowie finanzielle Strafen.

Diese belaufen sich nach $32 der ÖEHV Disizplinarordnugn auf 3.650 Euro, sowie Schadenersatz für allfällige weitere Kosten. Ausgenommen davon sind Einnahmen aus Eintrittsgeldern und Werbeeinnahmen.

Auch für die verantwortlichen Funktionäre ist eine Strafe vorgesehen: diese reicht von 1 bis 6 Monaten Sperre.

Schlechtes Licht für die EBEL
Die Nachricht vom Nichtantreten erschütterte die EBEL Szene im Vorfeld zum vierten Viertelfinalspiel und wird in den nächsten Tagen für viele Diskussionen sorgen. Die negativen Schlagzeilen werden zudem gerade in der wichtigsten Zeit des Jahres ein nicht gerade professionelles Licht auf die Erste Bank Eishockey Liga werfen.

Fix ist eines: am Dienstag geht die Serie weiter. In Salzburg. Und wenn Laibach dieses Match trotz klarer Außenseiterrolle gewinnen sollte, müssten die Bullen erst recht wieder nach Slowenien reisen....

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga
EC Red Bull Salzburg
HDD Olimpija Ljubljana