EBJL 14/15
9
 
1

VAS vs.BLE
EBEL 14/15
5
 
4

G99 vs.OLL
EBEL 14/15
3
 
2

HCI vs.DEC
EBEL 14/15
6
 
3

BWL vs.ZNO
EBEL 14/15
2
 
1

KAC vs.HCB
EBEL 14/15
4
 
6

RBS vs.AVS
EBEL 14/15
0
 
3

VSV vs.VIC
EBJL 14/15
6
 
3

LA1 vs.ZNO
EBYSL 14/15
0
 
0

VICII vs.ZNO
EBJL 14/15
0
 
0

MLD vs.HKSL
EBEL 14/15
0
 
0

DEC vs.RBS
EBEL 14/15
0
 
0

KAC vs.ZNO
EBEL 14/15
0
 
0

AVS vs.BWL
EBEL 14/15
0
 
0

VIC vs.HCI
EBEL 14/15
0
 
0

OLL vs.HCB
EBEL 14/15
0
 
0

G99 vs.VSV

photo_213746_20120214.jpg EXPA / T. Haumer photo_213746_20120214.jpg

Manipulationsvorwürfe in der EBEL



Teilen


Donnerstag, 23.Februar 2012 - 23:16 - Die Erste Bank Eishockey Liga befindet sich in ihrer spannendsten, interessantesten und damit auch werbeträchtigsten Phase: den Play Offs! Und genau jetzt kommen aus Slowenien hässliche Gerüchte, wonach das letzte Spiel in der Zwischenrunde zwischen den Vienna Capitals und dem HK Jesenice manipuliert gewesen sein könnte.




Die Vienna Capitals brauchten fast schon ein Wunder, um noch in die Play Offs zu kommen. Ein Sieg mit 5 Toren Unterschied und eine gleichzeitige Niederlage der Villacher Adler. Der VSV tat ihnen den Gefallen nicht, geht es nach Gerüchten aus Slowenien, der HK Jesenice aber schon.

11:3 gewannen die Hauptstädter damals und schoben sich im letzten Moment noch ins Viertelfinale, wo man aktuell gegen Linz um den Aufstieg spielt. Seit gestern wird nun auch öffentlich ausgesprochen, was seit jenem 14. Februar in Slowenien bereits als äußerst fragwürdiges Gerücht herumgeistert. "Viele sagen, das Spiel in Wien wurde verkauft. Mittlerweile glaube auch ich immer mehr daran", sagt Jesenices Bürgermeister Toma Mencinger. Übrigens eine Aussage, die ohne jegliche Beweise in den Raum gestellt wurde und ganz eindeutig gegen den Ex-Trainer der Slowenen gerichtet ist.

Heikki Mälkiä wurde gestern entlassen (HF.at berichtete), vorher wurde ihm aber noch ein Riesenvorwurf gemacht. Dieser steht nun im Raum - und wird Folgen haben. Die EBEL hat inzwischen die Staatsanwaltschaft eingeschaltet, um die Aussagen zu überprüfen. Aus Wien gab es heute ein Dementi zu den Gerüchten: "Jeder, der an so einen Unfug nur im Ansatz denken würde, wäre morgen nicht mehr bei den Capitals", sagte Präsident Schmid.

Der Finne Heikki Mälkiä wird sich mit seinem Anwalt treffen und ebenfalls rechtliche Schritte prüfen.

Der Verlierer dieser ganzen Sache ist nicht nur der Beschuldigte selbst, sondern die Eishockeyliga, sowie der HK Jesenice. Auch wenn an den Vorwürfen nichts dran ist und sich alles in Schall und Rauch auflösen sollte, der Schaden ist schon entstanden.

passende Links:
Erste Bank Eishockey Liga
Vienna Capitals - Fanclub Icefire
Vienna Capitals - Webseite


hockeyfans.at der letzen 24h

Schafft der VSV in Graz die sportliche Wende?  Eisbären Berlin kämpfen gegen den Brustkrebs  Ljubljana kämpft um ersten Sieg gegen Bozen  Großer Name an der Seite von Herburger und Ulmer?  Sport1 bleibt weiterhin bei Länderspielen am Puck  Prominenter Teamkollege für Johannes Bischofberger  Herburger und Ulmer punkten gegen Obrist  Starkbaum wird gegen neuen Leader ausgewechselt  Raffl und die Flyers gehen leer aus  5:0 gegen Augsburg – Freezers feiern nächsten Heimsieg  Team Canada mit Capitals Verteidiger und Ex-VSV Trainer 

News in English

Just Fehervar won on the road  Fehervar, Znojmo and Ljubljana on the road  Red Bulls with clear win against Villach  Znojmo and Fehervar face each other  Red Bulls host EC VSV  » hockeyfans.at in english

Diese Woche am meisten gelesen

Muss Benoit Gratton die Karriere beenden?  Match mit Folgen: Lamoureux und Trattnig im Krankenhaus  Das ist der erste Teamkader unter Dan Ratushny  Vanek Kollege schrammt an Horrorverletzung vorbei  Salzburg will gegen den VSV zu Platz 1 aufschließen