4
 
3

DEC vs.KAC

5
 
3

VIC vs.HCI

2
 
5

KAC vs.VIC

3
 
4

HCB vs.VSV

7
 
5

G99 vs.MZA

8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

ZNO vs.HCB

0
 
0

ZNO vs.AVS

0
 
0

RBS vs.BWL

0
 
0

KAC vs.DEC

0
 
0

VIC vs.HCB

0
 
0

HCI vs.G99

 Reinhard Eisenbauer/eisenbauer.com

USA wehren Generalangriff von Lettland ab



Teilen auf facebook


Samstag, 13.Mai 2017 - 14:33 - 30 Minuten lang wusste das Team USA nicht, wie ihm im Spiel gegen Lettland geschah. Die Balten führten mit 2:0 und 3:1, hatten jede Menge Chancen... und verloren die Partie noch. Vier Tore in Folge brachten den Amerikanern doch noch einen Sieg und zumindest vorübergehend Platz 2 in der Köln-Gruppe.

Das letzte Mal, als sich diese beiden Mannschaften bei einer WM im Jahr 2014 gegenüberstanden setzte sich Lettland in einem offensiven Schlagabtausch mit 6:5. Und auch heute Mittag in Köln waren es die Letten, die den deutlich besseren Start erwischten. Die US Boys hatten mit der defensiven und aggressiven Gangart des Gegners schwer zu kämpfen und gerieten in der 13. Minute prompt in Rückstand. Dass die Letten dann auch noch nach 7 Sekunden im Mittelabschnitt das 2:0 nachlegten brachte die USA ins Schwitzen. Die Amerikaner brauchten einige Minuten und etwas Glück, um in diese Partie zurückzufinden. Erst knapp vor der Hälfte der Partie brachte Compher die Nordamerikaner mit dem 1:3 ins Match zurück.

Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, in dem es hin und her ging. Die Letten erhöhten auf 3:1, aber nur zwei Minuten später stellten die USA durch Bjugstad den Anschluss her. Kurz vor der zweiten Pause staubte Gadureau mit seinem vierten Turniertor zum 3:3 ab und es ging mit diesem Remis in einer höchst attraktiven Partie zum letzten Mal in die Kabinen. Aus dieser kam das Team USA deutlich sortierter. Die Amerikaner schienen die schnellen Konter der Letten besser unter Kontrolle zu bekommen und übernahmen auch das Kommando am Eis. Vor beeindruckenden 17.936 Zuschauern musste Lettland knapp 6 Minuten vor dem Ende mit einem Mann weniger auskommen und lief einen unglaublichen 2 gegen 1 Konter in Unterzahl. Der wurde gerade noch unterbunden und der Kampf auf Biegen und Brechen zwischen die bislang punktegleichen Teams ging weiter.

Ein Torhüterfehler von Lettlands Schlussmann Merzlikins brauchte das Team USA schließlich auf die Siegerstraße. Ein haltbarer Schuss von Andrew Copp rutschte dem Lettischen Goalie über die Fanghand ins Tor und die US Boys lagen nach dem dritten Tor in Folge mit 4:3 in Front. Jetzt musste das Team Latvija reagieren und das Risiko erhöhen. 110 Sekunden vor dem Ende der Partie wurde der Torhüter vom Eis geholt, der Druck aufs US Gehäuse erhöht. Aber das brachte kein Glück, denn die USA nützten diese Phase mit einem Empty Netter zum 5:3 Endstand.

Das Team USA, das lange Zeit in dieser Partie nicht das bessere Team war, konnte sich somit dank eines guten letzten Drittels doch noch durchsetzen und holte im fünften Spiel den vierten Sieg. Für die Letten hingegen geht es im Rennen ums Viertelfinale weiterhin in Richtung eines alles entscheidenden Spiels gegen Deutschland. Im sechsten Match des Turniers wartet nämlich mit Russland ein normaler Weise unüberwindbarer Gegner.

Lettland - USA 3:5 (1:0, 2:3, 0:2)
Tore: 1:0 Blugers (12.), 2:0 Daugavins (21.), 2:1 Compher (29.), 3:1 Cibulskis (32./PP), 3:2 Bjugstad (34), 3:3 Gaudreau (39.), 3:4 Copp (57.), 3:5 Larkin (59./EN).
Schüsse: 18:28
Strafen: 6:8 Minuten





Quelle:red/kf