4
 
2

BWL vs.KAC

2
 
0

VIC vs.MZA

2
 
1

AVS vs.DEC

2
 
3

VSV vs.ZNO

2
 
3

VIC vs.DEC

3
 
2

RBS vs.KAC

3
 
4

HCB vs.BWL

5
 
4

G99 vs.HCI

0
 
0

DEC vs.VIC

0
 
0

AVS vs.HCB

0
 
0

DEC vs.VSV

0
 
0

BWL vs.MZA

0
 
0

HCI vs.VIC

0
 
0

ZNO vs.G99

0
 
0

KAC vs.RBS

0
 
0

MZA vs.AVS


Mario Kotaska zum offiziellen WM-Botschafter ernannt



Teilen auf facebook


Donnerstag, 11.Mai 2017 - 18:46 - Liebe zum Eishockey kann auch durch den Magen gehen. Deshalb besitzt die 2017 IIHF Eishockey-Weltmeisterschaft nun ein offizielles und exquisites, deutsch-französisches Dreigänge-Menü. Kreiert hat es der deutsche Star-Koch Mario Kotaska, der am vergangenen Donnerstag, dem Tag vor dem Start des Turniers in Köln und Paris, als offizieller WM -Botschafter präsentiert wurde.

Kotaska, bekannt aus zahlreichen TV-Kochsendungen, fühlt sich in mehrfacher Hinsicht mit der 2017 IIHF Eishockey WM verbunden, die vom 5. bis zum 21. Mai läuft. Einerseits als glühender Eishockey-Fan und langjähriger Dauerkarten-Besitzer der Kölner Haie, der sich kein Spiel in der LANXESS Arena entgehen lässt und oft als Koch auf Events des DEL-Vereins im Einsatz ist. Und andererseits als ehemaliger Chefkoch des bekannten französischen Restaurants „La Société“ in Köln, in dem er sich 2006 einen Stern erkochte. „Für mich geht mit der Ernennung zum WM -Botschafter ein Herzenswunsch in Erfüllung! Leidenschaft, Respekt, Toleranz und Fairness. Diese Werte vermitteln zum einen die Jungs auf dem Eis, aber auch in meinem Küchenteam sind diese Ausdrücke fest gesetzt. Und jetzt als Botschafter auch noch eine kulinarische Brücke zwischen den Gastgebestädten schlagen zu dürfen… Diese Aufgabe erfüllt mich mit Stolz und Freude und ist mir eine große Ehre“, sagt der 43-Jährige.

Kotaska serviert zur 2017 IIHF Eishockey-Weltmeisterschaft einen kölsch-französischen ersten Gang, nämlich: „Kölsche Ähzezupp mit gebackener Boudin Noir“ (Kölsche Erbsensuppe mit gebackener Blutwurst und Estragon- Mayonnaise). Es geht traditionell deutsch-französisch weiter, als Gang zwei folgt: „Coq au vin blanc mit gebratenem Spargelgemüse und Griesklößchen“ (Maishähnchen in Weißwein geschmort). Und schließlich als Dessert: „Crème brûlée mit Rhabarber und Vanilleschaum“ (gebrannte Vanillecreme). „Das deutsch-französische Projekt fasziniert mich“, erklärt Kotaska. „Köln ist eine weltoffene und internationale Stadt, wir freuen uns hier auf die Fans aus vielen Ländern und wollen sie auch kulinarisch verwöhnen.“


Quelle:red/PM