4
 
3

DEC vs.KAC

5
 
3

VIC vs.HCI

2
 
5

KAC vs.VIC

3
 
4

HCB vs.VSV

7
 
5

G99 vs.MZA

8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

ZNO vs.HCB

0
 
0

ZNO vs.AVS

0
 
0

RBS vs.BWL

0
 
0

KAC vs.DEC

0
 
0

VIC vs.HCB

0
 
0

HCI vs.G99

 Reinhard Eisenbauer/eisenbauer.com

Russland schlägt Schweden im Klassiker



Teilen auf facebook


Freitag, 05.Mai 2017 - 18:35 - Einen Knaller gab es gleich im ersten Spiel des WM Turniers in Köln. Rekordweltmeister Russland hatte dabei lange Zeit Mühe mit dem sehr strikten Spiel Schwedens und lief lange einem 0:1 hinterher. Mit Fortdauer der Partie wurde die Sbornaja aber immer vehementer und feierte schließlich einen 2:1 Sieg nach Penalty Schießen.

Schweden hatte in den letzten beiden WM Turnieren nicht einmal eine Medaille geholt und war mit großem Druck nach Köln gereist. 16 NHL Legionäre wurden von den TreKronor aufgeboten, dennoch galten die Schweden auf Grund einer wenig torgefährlichen Offensive schon vor dem Turnierstart nicht als WM Mitbewerber. Ganz anders die Russen, die den Titel 27 Mal erobert haben, in den vergangenen Jahren aber immer wieder von Kanada überstrahlt wurden.

Auch das erste Drittel war nicht so, wie sich das die Russen vorgestellt haben. Schweden begann stark, zeigte enormes Forechecking und brachte die Sbornaja in Bedrängnis. Die hatte zwar die besseren Chancen, die Schweden aber mehr vom Spiel. Dass den TreKronor in der 15. Minute die Führung gelang war schließlich nicht unverdient. Aber die Intensität der TreKronor ging mit Fortdauer der Partie verloren, Russland übernahm das Kommando, scheiterte aber noch am verspielten Offensivspiel vor dem gegnerischen Tor. In der 44. Minute gelang der Sbornaja aber dann doch der verdiente Ausgleich und mit diesem 1:1 ging es in die Overtime.

Hatte zuvor auf beiden Seite die Defensive dominiert ging es in der Verlängerung deutlich offensiver hin und her. Chancen gab es hüben wie drüben, aber Tor sollte auch in den 5 Extraminuten nicht fallen. Im fälligen Penalty Schießen traf Russland schließlich als einziges Team und feierte einen 2:1 Sieg über Schweden. Verdient, denn das fast ausschließlich aus KHL Spielern bestehende Team (nur 5 NHL Spieler) war ab dem zweiten Drittel die bessere Mannschaft und hatte sich diesen Extrapunkt verdient.

Schweden - Russland 1:2 n.P. (1:0, 0:0, 0:1, 0:0, 0:1)
Tore: 1:0 Lindholm (15.), 1:1 Andronov (44.), 1:2 Panarin (65./entsch. Penalty)
Schüsse: 23:30
Strafen: 4:2 Minuten





Quelle:red/kf