4
 
3

BWL vs.MZA

3
 
4

DEC vs.VSV

3
 
2

DEC vs.VIC

4
 
5

AVS vs.HCB

5
 
0

RBS vs.VSV

1
 
2

MZA vs.HCB

3
 
0

KAC vs.ZNO

4
 
3

G99 vs.BWL

0
 
0

AVS vs.HCI

0
 
0

VSV vs.DEC

0
 
0

VIC vs.HCI

0
 
0

ZNO vs.KAC

0
 
0

RBS vs.MZA

0
 
0

HCB vs.AVS

0
 
0

BWL vs.G99

0
 
0

HCI vs.AVS

  

photo_302311_20121028.jpg EXPA / M. Kuhnke

Polen feiert ersten Sieg in Kiew



Teilen auf facebook


Montag, 24.April 2017 - 8:21 - Gastgeber Ukraine bleibt auch nach zwei Spielen bei der WM in Kiew ohne Punkt. Der Aufsteiger musste sich am Sonntag Polen knapp geschlagen geben - die ersten Punkte für die Polen, die damit zumindest die Pflicht erfüllen konnten und weiter auf den Aufstieg hoffen dürfen.

Die Ukraine sieht beim Heimturnier in Kiew weiterhin so aus, als würde sie nach dem letztjährigen Aufstieg sofort wieder absteigen. Im wichtigen Spiel gegen den Vorjahresdritten aus Polen kämpften die Gastgeber beherzt, mussten sich aber am Ende doch wieder geschlagen geben. 5.300 Fans sahen eine intensive Partie, in der Polens Schlussmann Przemyslaw ODROBNY mit 37 Saves glänzen konnte und nicht zu Unrecht am Ende Spieler des Abends wurde. Wie sehr sich die Kräfteverhältnisse zwischen diesen beiden Teams verändert haben zeigt ein Blick auf die letzten Jahre. Vor knapp vier Jahren gewann die Ukraine noch bei der Olympiaqualifikation mit 5:1, vor drei Jahren stiegen die Ukrainer noch mit einem 4:3 Erfolg gegen Polen in die Division IA auf. Inzwischen kämpft die Ukraine schon nach zwei Spielen wieder gegen den Abstieg, hat die ersten beiden Partien gegen Ungarn und Polen verloren...

Die Polen hingegen schüttelten das 2:4 gegen Korea vom Vortag erfolgreich ab und holten die ersten Punkte des Turniers. In der Tabelle stehen sie jetzt auf Rang 3 und damit in Schlagdistanz zu den beiden Aufstiegsplätzen. Am Dienstag bekommen es die Polen dann mit Absteiger Kasachstan zu tun, während die Ukraine im Abendspiel auf Österreich trifft.

Polen - Ukraine 2:1 (1:0, 0:1, 1:0)
Tore: 1:0 Malasinski (20./PP), 1:1 Blagy (39.), 2:1 Kapica (47.)
Schüsse: 30:38
Strafen: 10:6 Minuten


Quelle:red/kf