4
 
3

BWL vs.MZA

3
 
4

DEC vs.VSV

3
 
2

DEC vs.VIC

4
 
5

AVS vs.HCB

5
 
0

RBS vs.VSV

1
 
2

MZA vs.HCB

3
 
0

KAC vs.ZNO

4
 
3

G99 vs.BWL

0
 
0

AVS vs.HCI

0
 
0

VSV vs.DEC

0
 
0

VIC vs.HCI

0
 
0

ZNO vs.KAC

0
 
0

RBS vs.MZA

0
 
0

HCB vs.AVS

0
 
0

BWL vs.G99

0
 
0

HCI vs.AVS

photo_320147_20121214.jpg EXPA Oskar Hoeher

Schweiz bleibt auch gegen Norwegen sieglos



Teilen auf facebook


Sonntag, 08.Mai 2016 - 17:15 - Die Schweiz setzt ihren Fehlstart bei der WM in Russland ungebremst fort. Nach der sensationellen Pleite gegen Aufsteiger Kasachstan hatten die Eisgenossen heute auch gegen Norwegen das Nachsehen. Für die Nordeuropäer die ersten Punkte im Turnier, die Schweiz kassierte die zweite Pleite, holte aber immerhin erneut einen Punkt.

Ginge es nach der Papierform, hätte die Schweiz nach dem heutigen Spieltag mit zwei Siegen dastehen müssen. Doch die SEHV Auswahl hat sich seine Aufgabe selbst sehr schwer gemacht und wird beim Turnier in Russland ums Viertelfinale zittern müssen. Nach der gestrigen Niederlage gegen Kasachstan war man auch gegen die bislang ebenfalls noch sieglosen Norweger lange auf der Verliererstraße.

Im Duell mit Norwegen war es vor allem das Mitteldrittel, das den Unterschied ausmachte. In diesem gerieten die Schweizer mit 1:3 in Rückstand, aber dann zeigten die Eisgenossen große Moral. Sie kämpften sich gerade noch zu einem 3:3 in regulärer Spielzeit und eroberten den zweiten Punkt bei der WM. In der Verlängerung war dann aber Norwegen eiskalt, nützte ein Power Play und traf zum 4:3 Sieg.

Damit haben in der Gruppe A gleich vier Teams (Kasachstan, Schweiz, Norwegen und Lettland) jeweils zwei Punkte nach zwei Spielen am Konto! Die Schweiz kann morgen etwas durchatmen und sich sammeln, trifft am Dienstag auf Dänemark. Vielleicht schon die letzte Chance, die Viertelfinalhoffnungen am Leben zu halten. Norwegen wird sich ebenfalls am Dienstag mit Kasachstan matchen.

Norwegen - Schweiz 4:3 nV (1:1, 2:0, 0:2, 1:0)
Tore 0:1 Walser (3./PP), 1:1 Olimb (15.), 2:1 Roymark (24.), 3:1 Olimb (39./PP), 3:2 Moser (44.), 3:3 DuBois (60.), 4:3 Martinsen (64./PP).
Schüsse: 26:39
Strafen: 8:6 Minuten


Quelle:red/kf