3
 
2

VIC vs.HCB

4
 
2

RBS vs.BWL

3
 
1

KAC vs.DEC

3
 
4

ZNO vs.HCB

4
 
3

VSV vs.VIC

5
 
8

HCI vs.RBS

1
 
4

G99 vs.KAC

0
 
4

AVS vs.BWL

0
 
0

DEC vs.AVS

0
 
0

MZA vs.HCI

0
 
0

HCB vs.KAC

0
 
0

MZA vs.VIC

0
 
0

DEC vs.ZNO

0
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

VSV vs.HCI

0
 
0

BWL vs.G99

 Reinhard Eisenbauer/eisenbauer.com

Finnland deklassiert Weißrussland klar



Teilen auf facebook


Freitag, 06.Mai 2016 - 21:03 - Nicht den Funken einer Chance ließ Finnland zum WM Auftakt dem Team aus Weißrussland. Die Nordeuropäer kamen nach einigen Anfangsproblemen zu einem klaren 6:2 Erfolg und sorgten damit für einiges an Ernüchterung bei den Weißrussen, die nach dem Viertelfinale schielen.

Patrik Laine ist erst 18 Jahre Jung und wird beim Draft im Juni in Buffalo als einer der Top 3 Picks gehandelt. Er matcht sich mit dem US Amerikaner Auston Matthews sogar um den Nummer 1 Pick und unterstrich seine Stärke gleich im ersten Match des WM Turniers in Russland. Zwei Tore und einen Assist steuerte Laine zum Sieg über Weißrussland bei.

Dabei hatte Belarus in den ersten zwanzig Minuten noch ein torloses Remis gehalten, dann aber war Laine zur Stelle und traf in der 22. Minute zur Führung. Nach dem 2:0 konnte Weißrussland zwar mittels Shorthander auf 1:2 verkürzen, aber in den letzten eineinhalb Minuten nützten die Suomi ein doppeltes Power Play zu zwei Treffern und hatten mit dem 4:1 bereits alles klar gemacht. Nach Wiederbeginn ließen die Finnen noch zwei weitere schnelle Tore folgen, das 2:6 Weißrusslands war dann nur noch Ergebniskorrektur.

Im letzten Jahr war Finnland nur Sechster beim WM Turnier, Weißrussland wurde Siebter. Heute war da ein Klassenunterschied zu erkennen, der auch eine Serie fortsetzte. Zum neunten Mal trafen die beiden Teams im Rahmen einer A-WM aufeinander, acht dieser Duelle konnte Finnland für sich entscheiden...

Finnland - Weißrussland 6:2 (0:0, 4:1, 2:1)
Tore: 1:0 Laine (22.), 2:0 Koivu (33.), 2:1 Stas (38./SH), 3:1 Laine (39./PP2), 4:1 Granlund (40./PP), 5:1 Pihlström (43.), 6:1 Granlund (48.), 6:2 Kalyuzhny (52.)
Schüsse: 30:16
Strafen: 8:8 Minuten


Quelle:red/kf