3
 
0

HCI vs.VSV

3
 
4

MZA vs.ZNO

8
 
3

RBS vs.G99

2
 
6

MZA vs.VIC

7
 
3

HCB vs.ZNO

4
 
2

VSV vs.VIC

0
 
2

KAC vs.DEC

3
 
7

G99 vs.RBS

4
 
1

BWL vs.HCI

2
 
3

AVS vs.MZA

2
 
5

ZNO vs.MZA

3
 
2

G99 vs.HCB

3
 
2

DEC vs.KAC

3
 
2

HCI vs.BWL

6
 
1

VIC vs.VSV

1
 
2

AVS vs.RBS

 Reinhard Eisenbauer/eisenbauer.com

Österreich muss auf Niki Petrik verzichten



Teilen auf facebook


Mittwoch, 27.April 2016 - 7:56 - Gestern der wichtige Sieg gegen Italien, heute folgt die nächste schwere Aufgabe für Österreich. Die Mannschaft von Teamtrainer Dan Ratushny hat es in den letzten beiden Partien des WM Turniers in Polen selbst in der Hand, den Aufstieg zu fixieren. Nicht mehr helfen kann dabei Niki Petrik, der sich gestern verletzt hat.

Niki Petrik blockte gestern im Match gegen Italien mit vollem Körpereinsatz einen Schuss und verletzte sich dabei an genau jenem Finger, den er sich heuer schon einmal gebrochen hatte. Im Krankenhaus von Katowice dann die ernüchternde Diagnose: der Finger und auch der Knöchel sind gebrochen, das WM Turnier ist für Petrik vorbei.

Der Stürmer aus Villach, der bei den Bulldogs in Dornbirn aktiv ist, hat in den drei bisherigen Spielen in Katowice einen Treffer erzielt.


Quelle:red/KF