5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

4
 
3

HCI vs.G99

2
 
3

ZNO vs.AVS

3
 
2

VIC vs.HCB

4
 
2

RBS vs.BWL

3
 
1

KAC vs.DEC

3
 
4

ZNO vs.HCB

0
 
0

VSV vs.HCI

0
 
0

DEC vs.ZNO

0
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

BWL vs.G99

0
 
0

VSV vs.VIC

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

AVS vs.BWL

09-10-ebehl-bwl-kac1-puck1.250.jpg BWL/Eisenbauer

Slowenien feiert fulminanten WM Auftakt



Teilen auf facebook


Samstag, 23.April 2016 - 16:05 - Slowenien hat gleich im ersten Spiel der B WM in Polen seine Aufstiegsambitionen untermauert. Die Mannschaft von Trainer Nik Zupancic setzte sich zum WM Auftakt gegen Japan souverän mit 7:1 durch und erwischte den erhofften Traumsstart ins Turnier.

Nicht den Funken einer Chance hatte Japan in seinem ersten WM Match in Katowice gegen Absteiger Slowenien. Die Slowenen hatten das Match von Beginn weg unter Kontrolle, konnten aber zumindest im ersten Drittel aus ihren klaren Vorteilen noch kein Kapital schlagen. Nur Jan Urbas traf in der 8. Minute zur Führung. Mit diesem knappen 1:0 ging es auch in die Pause. Im Mitteldrittel zog der Favorit dann aber dank starkem Power Play schnell auf 3:0 davon und ließ durch Music und Verlic noch die Treffer Nummer 4 und 5 vor der zweiten Pause folgen.

Im Schlussdrittel konnten es die Slowenen dann schon ruhiger angehen lassen, erst nachdem Japan den Ehrentreffer erzielt hatte, zogen sie das Tempo wieder an und siegten schließlich noch mit 7:1. Vor zwei Jahren hatten die Japaner noch mit 2:1 gegen Slowenien gewonnen, dieses Mal blieb man bei nur 9 Torschüssen ohne jegliche Chance auf einen Punktegewinn.
Robert Kristan erlebte einen weitgehend ruhigen Nachmittag, während Jan Urbas als Kapitän mit zwei Toren und drei Assists die Fäden im Angriff zog. Morgen geht es für die Slowenen mit dem Match gegen Nachbar Italien weiter, Japan trifft am Sonntag Abend auf Österreich.

Japan - Slowenien 1:7 (0:1, 0:4, 1:2)
Tore: 0:1 Urbas (8.), 0:2 Urbas (22./PP), 0:3 Verlic (30./PP), 0:4 Music (34.), 0:5 Verlic (40.), 1:5 Kuji (55.), 1:6 Ograjensek (58.), 1:7 Pance (59.).
Schüsse: 9:29
Strafen: 14:8 Minuten


Quelle:red/kf