4
 
3

DEC vs.KAC

5
 
3

VIC vs.HCI

2
 
5

KAC vs.VIC

3
 
4

HCB vs.VSV

7
 
5

G99 vs.MZA

8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

ZNO vs.HCB

0
 
0

ZNO vs.AVS

0
 
0

RBS vs.BWL

0
 
0

KAC vs.DEC

0
 
0

VIC vs.HCB

0
 
0

HCI vs.G99

 IIHF

Asterix und Obelix offizielle Maskottchen der WM 2017



Teilen auf facebook


Freitag, 15.April 2016 - 13:34 - Asterix und Obelix, die beiden Hauptfiguren der weltbekannten Asterix-Comicreihe fungieren ab sofort als offizielle Maskottchen der gemeinsam von Deutschland und Frankreich in Köln und Paris ausgerichteten 2017 IIHF Eishockey Weltmeisterschaft (5. – 21. Mai 2017).

385 Tage vor dem ersten Bully gab das WM-Organisationskomitee diese frohe Botschaft für die Fans, Aktiven und alle Beteiligten bekannt. Die offizielle Vorstellung erfolgte heute mit einer Videopräsentation auf www.iihfworlds2017.com, der offiziellen Website der 2017 IIHF WM, sowie in verschiedenen sozialen Medien.

Franz Reindl, Präsident des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB) und des Organisationskomitees der 2017 IIHF Eishockey-Weltmeisterschaft: "Gemeinsam mit unseren französischen Kollegen in der IIHF WM-Organisation konnten wir Asterix und Obelix als offizielle Maskottchen gewinnen. Das ist ein Riesen-Coup für unsere 2017 IIHF Eishockey Weltmeisterschaft in Köln und Paris und für das Eishockey insgesamt, denn die beiden gallischen Helden besitzen eine enorme Popularität in der ganzen Welt. Gerade auch in Deutschland erfreuen sich die Abenteuer von Asterix und Obelix ungebrochener Beliebtheit und die Auflage der Asterix-Bände geht stets in die Millionen. Als WM-Maskottchen werden Asterix und Obelix ab sofort tatkräftig mithelfen, die 2017 IIHF Eishockey Weltmeisterschaft im In- und Ausland bekannt zu machen. Während des Turniers werden sie den Fans und den Aktiven einen Riesenspaß bereiten."

Luc Tardif, Präsident des Französischen Eishockey-Verbandes (FFHG) und Vizepräsident des Organisationskomitees der 2017 IIHF WM: "Wir sind sehr stolz, dass mit Asterix eine Weltmarke aus Frankreich unsere gemeinsame deutsch-französische 2017 IIHF Eishockey Weltmeisterschaft auf überaus sympathische Weise bereichert. Der unentwegte Kampf des kleinen gallischen Dorfes gegen das übermächtige römische Imperium symbolisiert das Kräftemessen zweier vermeintlich ungleicher Gegner, genauso wie es im Eishockey häufig der Fall ist. Auch bei der 2017 IIHF Eishockey Weltmeisterschaft wird es zu sportlichen Aufeinandertreffen voller Spannung kommen, bei denen auf dem Papier unterlegene Teams ihre Chance gegen die Favoriten suchen und bekommen werden. Für unsere Fans und auch die teilnehmenden Teams stellen Asterix und Obelix zwei Identifikationsfiguren dar, die zeigen: Nichts ist unmöglich.“

Les Éditions Albert René aus Paris ist der Lizenzpartner des 2017 IIHF WM Organisationskomitees für die Nutzung der Marke Asterix. Frankreich und Deutschland sind weltweit eindeutig die bedeutendsten Märkte für die Abenteuer von Asterix und Obelix. Die globale Auflage aller bisher erschienen Bände beläuft sich auf mehr als 365 Millionen. Die aus der Feder des Schreibers René Goscinny und des Zeichners Albert Uderzo stammenden Geschichten um die beiden unbeugsamen Gallier entwickelten sich seit der Erstveröffentlichung 1959 zur einer der erfolgreichsten Comicserien der Welt. Bis zum heutigen Tag gibt es 36 Bände, die weltweit in über 111 Sprachen und Dialekte, u. a. auch Kölsch, übersetzt wurden. Sportliche Themen sind in der Welt von Asterix stets gegenwärtig, wie etwa in einem der beliebtesten Bände überhaupt, Asterix bei den Olympischen Spielen. Erstmals wenden sich Asterix und Obelix nun dem Eishockey zu.

In Vorfeld der 2017 IIHF Eishockey Weltmeisterschaft werden Asterix und Obelix als offizielle Maskottchen auf einer Vielzahl von Werbe- und Promotion-Materialen zum Einsatz kommen und zahlreiche Live-Auftritte absolvieren. Während der 17 WM-Tage vom 5. – 21. Mai 2017 werden die die beiden Gallier als Hauptakteure des Unterhaltungsprogramms in der Kölner Lanxess arena sowie der Pariser AccorHotels Arena einschließlich der jeweils angebundenen Fan-Dörfer fungieren.


Quelle:red/PM