4
 
3

DEC vs.KAC

5
 
3

VIC vs.HCI

2
 
5

KAC vs.VIC

3
 
4

HCB vs.VSV

7
 
5

G99 vs.MZA

8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

ZNO vs.HCB

0
 
0

ZNO vs.AVS

0
 
0

RBS vs.BWL

0
 
0

KAC vs.DEC

0
 
0

VIC vs.HCB

0
 
0

HCI vs.G99

GEPA-21011478005.jpg GEPA / Red Bulls

Auch Thomas Raffl sagt für die WM ab



Teilen auf facebook


Mittwoch, 13.April 2016 - 7:44 - Das österreichische Eishockey Nationalteam muss bei der WM in Polen auf einen weiteren Stammspieler verzichten. Thomas Raffl muss nach einer von Verletzungen geprägten Saison in Nordamerika seine Teilnahme absagen, hofft aber weiterhin auf eine Chance in der NHL.

Als Thomas Raffl nach nur einem Match in der EBEL Saison 2015/16 den Weg nach Nordamerika machte und einen Vertrag bei den Winnipeg Jets unterschrieb, schien sein NHL Traum in Reichweite zu sein. Nach dem Trainingscamp wurde der gebürtige Villacher allerdings in die AHL geschickt, um sich dort noch weiter zu akklimatisieren. Aus dem versprochenen Einsatz in der NHL wurde nichts, denn Raffl verletzte sich gleich im ersten AHL Match und hatte auch danach heftig mit zahlreichen Verletzungen zu kämpfen. Nur 31 Spiele konnte er für die Manitoba Moose absolvieren (5 Tore, 5 Assists), ehe er Anfang März die Saison endgültig vorzeitig beenden musste.

Verletzungsbedingt weilt Raffl weiterhin in Winnipeg und arbeitet an seiner Genesung. Die WM Teilnahme musste er aus diesem Grund absagen. Zudem hofft der Kärntner weiterhin auf einen Vertrag in Nordamerika, jener in Winnipeg läuft mit Saisonende aus. Eine Rückkehr nach Salzburg ist derzeit kein Thema, wenngleich hierzulande bereits intensiv über diese Möglichkeit spekuliert wird. Möglicher Weise nimmt Raffl auch einen Try Out Vertrag in Nordamerika an und versucht sich über diese Hintertür doch noch für die beste Liga der Welt aufzudrängen.


Quelle:red/KF