4
 
2

BWL vs.KAC

2
 
0

VIC vs.MZA

2
 
1

AVS vs.DEC

2
 
3

VSV vs.ZNO

2
 
3

VIC vs.DEC

3
 
2

RBS vs.KAC

3
 
4

HCB vs.BWL

5
 
4

G99 vs.HCI

0
 
0

DEC vs.VIC

0
 
0

AVS vs.HCB

0
 
0

DEC vs.VSV

0
 
0

BWL vs.MZA

0
 
0

HCI vs.VIC

0
 
0

ZNO vs.G99

0
 
0

KAC vs.RBS

0
 
0

MZA vs.AVS

  

 Reinhard Eisenbauer/eisenbauer.com

Kanada ist zum 25. Mal Eishockey Weltmeister



Teilen auf facebook


Sonntag, 17.Mai 2015 - 22:57 - Ungeschlagen und in souveräner Manier hat sich das Team Canada den Weltmeistertitel in Prag geholt! Die Nordamerikaner entthronten Russland mit einem klaren 6:1 Erfolg und eroberten zum 25. Mal in der Geschichte WM Gold. Eine Blamage für die Sbornaja, die anerkennen musste, dass die Kanadier bei diesem Turnier das Maß aller Dinge waren.

Was für ein Finale zwischen den beiden großen Eishockeynationen! Kanada ging ungeschlagen in dieses Endspiel, Weltmeister Russland hatte im vergangenen Jahr mit blütenweißer Weste Gold erobert. Es war ein Match auf höchstem Niveau, technisch rasant und mitreißend - und mit erneut starken Kanadiern. Die Ahornblätter zeigten deutlich mehr Zug zum Eis als die Sbornaja, was alleine schon das Schussverhältnis von 15:5 zu Gunsten der Nordamerikaner bewies. Daher war das 1:0 für das Team Canada in der 19. Minute auch verdient, aber entschieden war dieses Match nach dem ersten Drittel klarer Weise noch nicht.

Es war der vierte Block der Kanadier, der an diesem Abend den Unterschied ausmachte. Tyler Ennis powerte in der 22. Minute über links Richtung Tor, zog aber dahinter und versuchte einen "Bauerntrick" - Sergei Bobrovski rutschte ein wenig weg und war daher genau diesen einen Schritt zu langsam, um das 2:0 der Kanadier zu verhindern. Nur Sekunden später hatte Mozyakin mittels One Timer die Anschluss-Chance am Schläger, scheiterte aber an Mike Smith im kanadischen Tor.

Auch ein 2 gegen 1 Konter blieb ungenützt, stattdessen lief die Sbornaja ins Gegen-Break und dieses schloss Sidney Crosby sehenswert zum 3:0 ab. Nicht einmal eine Minute später erhöhte Tyler Seguin wieder nach einem schnellen Konter sogar schon auf 4:0 und Russland wirkte konsterniert. Es war eine Demontage des Weltmeisters, der der geballten Offensivpower und der mannschaftlichen Defensiv-Geschlossenheit der Kanadier nichts entgegen zu setzen hatte. Selbst ein Ovechkin, Malkin, Kovalchuk und Co. brachten nach 40 Minuten nur 6 Torschüsse auf das Gehäuse von Mike Smith zusammen.

Das sah auch der russische Trainer so und stellte für den letzten Abschnitt seine Reihen um. Ehe die Kanadier in der 49. Minute das 5:0 im Power Play erzielten hatten sie schon zwei Mal die Stange getroffen. Die Russen waren bedient, aber noch nicht am Ende ihres Arbeitstages. Zehn Minuten vor dem Ende schraubte Nathan MacKinnon den Zwischenstand schon auf 6:0.

Die Frage nach Gold und Silber war zu diesem Zeitpunkt klarer Weise schon entschieden, die Russen zeigten aber trotzdem Charakter. Sieben Minuten vor dem Ende gelang ihnen doch noch ein Treffer und es hieß "nur" noch 1:6 aus der Sicht der Sbornaja.

Die Kanadier holten Gold und Superstar Sidney Crosby durfte sich darüber freuen, dass er als 26. Spieler in den Triple Gold Club WM Gold, Olympia Gold und Stanley Cup) aufgenommen wurde. Er und sein Team Canada wurden mit Standing Ovations bejubelt, während Russland knallhart entthront am Boden der Realität angekommen ist. 10 Spiele, 10 Siege, 66:15 Tore - mehr ist zur Leistung des würdigen Weltmeisters aus Kanada nicht mehr hinzu zu fügen.

Kanada - Russland 6:1 (1:0, 3:0, 2:1)
Tore:
1:0 EAKIN Cody (ENNIS Tyler) - 18:10
2:0 ENNIS Tyler (EAKIN Cody/COUTURIER Sean) - 21:56
3:0 CROSBY Sidney (EBERLE Jordan/HAMHUIS Dan) - 27:22
4:0 SEGUIN Tyler (GIROUX Claude/BARRIE Tyson) - 28:06
5:0 GIROUX Claude (CROSBY Sidney/O REILLY Ryan) - 48:58/PP
6:0 MACKINNON Nathan (SAVARD David) - 49:50
6:1 MALKIN Yevgeni (MOZYAKIN Sergei/KULIKOV Dmitri) - 52:47
Schüsse: 37:11
Strafen: 4:10 Minuten


Quelle:red/kf