3
 
2

VIC vs.HCB

4
 
2

RBS vs.BWL

3
 
1

KAC vs.DEC

3
 
4

ZNO vs.HCB

4
 
3

VSV vs.VIC

5
 
8

HCI vs.RBS

1
 
4

G99 vs.KAC

0
 
4

AVS vs.BWL

0
 
0

DEC vs.AVS

0
 
0

MZA vs.HCI

0
 
0

HCB vs.KAC

0
 
0

MZA vs.VIC

0
 
0

DEC vs.ZNO

0
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

VSV vs.HCI

0
 
0

BWL vs.G99

  

photo_421488_20130913.jpg EXPA © Oskar Höher

Slowenien beginnt WM Turnier mit Niederlage



Teilen auf facebook


Samstag, 02.Mai 2015 - 18:28 - Aufsteiger Slowenien hat sich gegen Weißrussland gewehrt, sehr gut gekämpft, aber trotzdem verloren. Im Duell mit dem Team Belarus gab es eine 2:4 Niederlage und damit nicht den erhofften positiven Start ins Turnier. Die Entscheidung fiel, als sich Robert Kristan entscheidende Fehler erlaubte.

Es lief ganz und gar nicht so, wie sich das Slowenien vorgestellt hatte. Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase war es Andrei Stas, der Robert Kristan mit einem haltbaren Schuss bezwang. Praktisch im Gegenzug konnte Ziga Jeglic aber den Ausgleich erzielen. Nur 34 Sekunden waren zwischen den beiden Treffern vergangen und es ging in dieser Tonart weiter. Wiederum keine zwei Minuten später konnten die Weißrussen nämlich wieder vorlegen und nahmen dieses 2:1 auch in die erste Pause mit. Nicht unverdient, aber trotzdem etwas glücklich.

Nachdem er schon bei den ersten beiden Gegentoren nicht unbedingt gut ausgesehen hatte, leistete sich Kristan zu Beginn des Mitteldrittels erneut einen Fehler. Er lief aus dem Tor und wollte den Puck zu einem Abwehrspieler passen, doch Kostitsyn kam angelaufen, holte sich die Scheibe, die zu einem Kollegen sprang. Dieser musste nur noch ins leere Tor einschieben und auf 3:1 stellen. Das tat dem Team Belarus sichtlich gut, denn der Favorit kontrollierte das Spiel nun, konnte aber nicht noch weiter davonzihen. So konnten die Slowenen schon vor der zweiten Pause am Anschlusstor anklopfen, Mursak und Golicic scheiterten aber. Noch war der Aufsteiger aber nicht geschlagen, erst recht nicht, weil die Slowenen im letzten Drittel auf 2:3 verkürzten und hoffen durften.

Aber das Tor von Pance war der letzte Grund für Jubelstürme, anstatt des Ausgleichs gab es 19 Sekunden vor dem Ende das 2:4 der Weißrussen, die sich damit einen hart erkämpften und wenig überzeugenden ersten Sieg sicherten. Die Slowenen bleiben ohne Punkt und bekommen es morgen Mittag mit Russland zu tun. Weißrussland trifft am Nachmittag auf die Slowakei.

Weißrussland - Slowenien 4:2 (2:1, 1:0, 1:1)
Tore:
1:0 STAS Andrei (KOROBOV Dmitri/GAVRUS Artur) - 10:08
1:1 Jeglic Ziga Ticar Rok) - 10:42
2:1 Kostitsyn Andrei (STAS Andrei/GAVRUS Artur) - 12:16
3:1 KALYUZHNY Alexei Kostitsyn Andrei) - 23:51
74. KOSTITSYN Sergei
3:2 Pance Ziga Razingar Tomaz Kopitar Anze) - 51:47
4:2 KITAROV Alexander - 59:41/EN
Schüsse: 26:23
Strafen: 4:4 Minuten


Quelle:red/Kf