4
 
3

DEC vs.KAC

5
 
3

VIC vs.HCI

2
 
5

KAC vs.VIC

3
 
4

HCB vs.VSV

7
 
5

G99 vs.MZA

8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

ZNO vs.HCB

0
 
0

ZNO vs.AVS

0
 
0

RBS vs.BWL

0
 
0

KAC vs.DEC

0
 
0

VIC vs.HCB

0
 
0

HCI vs.G99

  

 Reinhard Eisenbauer/eisenbauer.com

Schweden gewinnen Wahnsinnsspiel gegen Tschechien



Teilen auf facebook


Freitag, 01.Mai 2015 - 22:47 - Hochklassig, spannend und mitreißend! Als sich Gastgeber Tschechien und Schweden heute Abend am ersten WM Tag zum ersten echten Schlager gegenüber standen, wurde Eishockey der Spitzenklasse geboten. Die Hausherren lagen mit 1:3 und 2:4 hinten, drehten das Spiel zum 5:4 um, kassierten ein spätes 5:5 und es ging bis ins Penalty Schießen. Was für ein Thriller, der schließlich von den Schweden gewonnen wurde.

Wie zu erwarten starteten die Tschechen mit Druck und Begeisterung in diese Heim WM , aber sie starteten auch mit einem schweren Fehler von Martin Erat. Dafür bedankten sich die Schweden artig. Erat avancierte in dieser Anfangsphase zum tragischen Helden, denn als er auf der Strafbank Platz nehmen musste führten die TreKronor bereits mit 2:0. Danach fälschte Jaromir Jagr einen Schuss zum 1:2 auf und schrieb wieder einmal Eishockeygeschichte. Mit 43 Jahren und 76 Tagen wurde der Superstar der älteste Spieler, der je bei einer WM einen Treffer erzielt hat.

So gut diese Partie begonnen hatte, so wenig tat sich dann im Mitteldrittel. Lange Zeit neutralisierten sich die beiden Mannschaften, bis die Schweden doch noch zum 3:1 trafen und mit einem Zweitorevorsprung in den Schlussabschnitt gingen. Der wurde dann richtig denkwürdig. Zuerst ging schweden mit 4:2 in Front, ehe die Gastgeber mit dem Rücken zur Wand zum Zwischenspurt ansetzten. Drei Tore binnen knapp fünf Minuten drehten das Match sogar zu Gunsten der Tschechen um. Die Schweden lagen plötzlich mit 4:5 in Rückstand und mussten alles riskieren. Im Power Play nahmen sie auch noch ihren Torhüter vom Eis und wurden für dieses Risiko belohnt: 53 Sekunden vor dem Ende trafen die Skandinavier zum 5:5 Ausgleich und hätten beinahe auch noch den Siegtreffer in regulärer Spielzeit gemacht.

Aber das Match ging in die Overtime, in der die TreKronor ein Power Play ungenützt verstreichen ließen und ihre optische Überlegenheit nicht zum Sieg umwandeln konnten. Es musste ein Penalty Schießen her. In diesem setzten sich die so lange in Führung gelegenen Schweden durch und feierten einen 6:5 Sieg. Die TreKronor halten nach dem ersten Spieltag somit bei zwei Punkten, Gastgeber Tschechien bei einem.

Tschechische Republik - Schweden 5:6 nP (1:2, 0:1, 4:2, 0:0, 0:1)
Tore:
0:1 LUNDQVIST Joel (SJOGREN Mattias/JOSEFSON Jacob) - 03:23
0:2 KRONWALL Staffan (EKHOLM Mattias/LANDER Anton) - 07:30/PP
1:2 Jagr Jaromir (NAKLADAL Jakub/VORACEK Jakub) - 13:28/PP
1:3 RASK Victor (LINDHOLM Elias/HJALMARSSON Simon) - 34:34
2:3 HERTL Tomas (NEMEC Ondrej/KLEPIS Jakub) - 42:52/PP
2:4 LINDSTROM Joakim (MOLLER Oscar) - 44:08
3:4 SIMON Dominik Hejda Jan) - 51:34
4:4 CERVENKA Roman (VORACEK Jakub/CASLAVA Petr) - 52:31
5:4 ZATOVIC Martin (NOVOTNY Jiri/SIMON Dominik) - 56:53
5:5 SJOGREN Mattias (LINDSTROM Joakim/KLINGBERG John) - 59:07/PP
5:6 EKMAN-LARSSON Oliver - 65:00/entsch. Penalty

Penalty Schießen:
Lindholm 0:1, Klepis gehalten, Josefson gehalten, Voracek 1:1, Ekman-Larsson 1:2, Sobotka gehalten.


Quelle:red/kf