3
 
2

VIC vs.HCB

4
 
2

RBS vs.BWL

3
 
1

KAC vs.DEC

3
 
4

ZNO vs.HCB

4
 
3

VSV vs.VIC

5
 
8

HCI vs.RBS

1
 
4

G99 vs.KAC

0
 
4

AVS vs.BWL

0
 
0

DEC vs.AVS

0
 
0

MZA vs.HCI

0
 
0

HCB vs.KAC

0
 
0

MZA vs.VIC

0
 
0

DEC vs.ZNO

0
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

VSV vs.HCI

0
 
0

BWL vs.G99

 Reinhard Eisenbauer

Finnland setzt große Hoffnungen in Legionärstruppe



Teilen auf facebook


Mittwoch, 29.April 2015 - 8:24 - Mit nur vier Spielern aus der heimischen Liga und einer sonst bunt zusammengewürfelten Legionärstruppe startet Finnland in die Eishockey WM . Der Vizeweltmeister des vergangenen Jahres hat sich die Latte für das Turnier 2015 hoch gelegt und kommt mit großen Erwartungen nach Ostrava.

Mit einem der nominell bestbesten Teams der letzten Jahre reist Finnland zum WM Turnier nach Ostrava an. Die Suomi hatten im vergangenen Jahr etwas überraschend Silber geholt und auf ihrem Weg ins Finale Kanada, sowie Tschechien aus dem Weg geräumt. Und das, nachdem man in der Vorrunde nur hauchdünn in die Play Off Phase gerutscht war. Heuer bekommen es die Finnen in Ostrava mit Weltmeister Russland, den USA, Dänemark, Norwegen, Slowenen, der Slowakei und Weißrussland zu tun.

Das erste Ziel heißt auch in Tschechien, das Viertelfinale zu erreichen. Mit einer Auswahl, die insgesamt 6 NHL Spieler, 11 KHL Cracks, 2 SHL Vertreter und auch noch drei Spieler aus der Schweizer NLA umfasst darf man sich aber durchaus Hoffnungen auf eine ähnliche Platzierung wie letztes Jahr machen. Mit Pekka Rinne von den Nashville Predators hat man eine klare Nummer 1 im Tor, ansonsten wird man eine sehr homogen besetzte Truppe aufbieten können. Auch wenn vor dem Turnier alles über Kanada, Schweden, Russland oder auch Gastgeber Tschechien spricht, die Finnen werden erneut ein Zünglein an der Medaillen-Waage sein...

Tor (3):
Atte Engren, Atlant Mytishchi (KHL)
Pekka Rinne, Nashville Predators (NHL)
Juuse Saros, HPK Hämeenlinna (FIN)

Abwehr (8):
Juuso Hietanen, Torpedo Nizhny Novgorod (KHL)
Topi Jaakola, Jokerit Helsinki (KHL)
Jyrki Jokipakka, Dallas Stars (NHL)
Sami Lepistö, Avtomobilist Yekaterinburg (KHL)
Esa Lindell, Ässät Pori (FIN)
Tuukka Mäntylä, Amur Khabarovsk (KHL)
Atte Ohtamaa, Jokerit Helsinki (KHL)
Anssi Salmela, Färjestads BK (SHL)

Angriff (15):
Juhamatti Aaltonen, Jokerit Helsinki (KHL)
Aleksander Barkov, Florida Panthers (NHL)
Joonas Donskoi, Kärpät Oulu (FIN)
Teemu Hartikainen, Salavat Yulaev Ufa (KHL)
Juha-Pekka Hytönen, Lausanne HC (NLA)
Jarkko Immonen, Torpedo Nizhny Novgorod (KHL) Jussi Jokinen, Florida Panthers (NHL)
Joonas Kemppainen, Kärpät Oulu (FIN)
Leo Komarov, Toronto Maple Leafs (NHL)
Petri Kontiola, Lokomotiv Yaroslavl (KHL)
Ossi Louhivaara, Lausanne HC (NLA)
Harri Pesonen, Lausanne HC (NLA)
Janne Pesonen, Skellefteå AIK (SHL)
Antti Pihlström, Salavat Yulaev Ufa (KHL)
Tuomo Ruutu, New Jersey Devils (NHL)



Quelle:red/KF