3
 
2

VIC vs.HCB

4
 
2

RBS vs.BWL

3
 
1

KAC vs.DEC

3
 
4

ZNO vs.HCB

4
 
3

VSV vs.VIC

5
 
8

HCI vs.RBS

1
 
4

G99 vs.KAC

0
 
4

AVS vs.BWL

0
 
0

DEC vs.AVS

0
 
0

MZA vs.HCI

0
 
0

HCB vs.KAC

0
 
0

MZA vs.VIC

0
 
0

DEC vs.ZNO

0
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

VSV vs.HCI

0
 
0

BWL vs.G99

08-09-ebehl-fin2-rbs-kac-handschuh1.250.jpg Eisenbauer

Pat Cortina: "Extrem wichtige Saison"



Teilen auf facebook


Donnerstag, 09.Oktober 2014 - 17:53 - Nur noch knapp vier Wochen, dann wird es für die deutsche Nationalmannschaft erstmals in der laufenden Saison ernst: Am Dienstag hat Bundestrainer Pat Cortina deshalb das erweiterte Aufgebot für den Deutschland Cup 2014 in München (7.-9. November) bekanntgegeben. Der Kader umfasst 46 Athleten, darunter fünf Torhüter, 19 Verteidiger und 22 Stürmer. Die endgültige Nominierung erfolgt erst in der Woche vor dem Trainingsauftakt am 4. November. Zu den Begegnungen gegen die Schweiz, die Slowakei und Kanada erwartet Cortina rund 28 Spieler.

Pat Cortina, wie würden Sie den Kader – Stand jetzt – insgesamt charakterisieren?
Ich habe einen erweiterten Kader rausgeschickt, weil wir am Anfang der Saison sind. Es kann und wird noch viel passieren in den nächsten vier Wochen. Der Kader ist eine Mischung aus jungen und erfahrenen Spielern. Einige der Spieler haben schon bei einer oder mehreren Weltmeisterschaften gespielt und einige andere Akteure hatten einen guten Start in die Saison. Ich bin überzeugt, dass all diese Spieler motiviert sind und sich geehrt fühlen, das Trikot der Nationalmannschaft zu tragen.

Welchen Stellenwert besitzt der Deutschland Cup für Sie?
Einen sehr hohen Stellenwert. Zum einen, weil er der Beginn der Saison für die Nationalmannschaft ist, zum anderen, weil er ein Heim-Turnier ist. Für uns hat der Deutschland Cup darüber hinaus eine hohe Bedeutung, da wir uns auch auf die Weltmeisterschaft vorbereiten. Ich weiß, viele denken, dass die WM noch weit weg ist. Aber wir haben bis dahin nicht so viele Möglichkeiten uns zu treffen. Von daher ist der Deutschland Cup ein sehr wichtiger Bestandteil unserer Vorbereitung in einer extrem wichtigen Saison.

Was können Sie über die Gegner Schweiz, Slowakei und das Team Canada sagen?
Wir wissen, dass alle Gegner starke Eishockey-Nationen sind. Die Schweizer beginnen eine neue Ära mit einem neuen Coach, Glen Hanlon. Ich glaube, dass gerade hier die Spieler einen sehr guten Eindruck hinterlassen wollen. Die Slowaken sind stolz und wollen bestätigen, dass sie eine Top-8-Mannschaft sind. Gegen Kanada kommen wir am Ende des Turniers, meist der Zeitpunkt, an dem sie richtig stark sind. Die Kanadier wollen beweisen, dass sie es verdient haben, für europäische Teams zu spielen. Keine Frage, dass das technische Niveau der Spieler sehr hoch ist und sie motiviert sind. Aber wir müssen und werden uns auf das eigene Spiel konzentrieren. Normalerweise sind die Ergebnisse bei einem solchen Turnier äußerst knapp.


Quelle:red/PM