3
 
2

VIC vs.HCB

4
 
2

RBS vs.BWL

3
 
1

KAC vs.DEC

3
 
4

ZNO vs.HCB

4
 
3

VSV vs.VIC

5
 
8

HCI vs.RBS

1
 
4

G99 vs.KAC

0
 
4

AVS vs.BWL

0
 
0

DEC vs.AVS

0
 
0

MZA vs.HCI

0
 
0

HCB vs.KAC

0
 
0

MZA vs.VIC

0
 
0

DEC vs.ZNO

0
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

VSV vs.HCI

0
 
0

BWL vs.G99

 Pastl

U18 Nationalteam bei Testturnier in Ungarn



Teilen auf facebook


Mittwoch, 20.August 2014 - 7:32 - Keine Woche vergeht im Sommer ohne Aktivitäten einer österreichischen Eishockey-Nationalmannschaft. Ab Mittwoch nimmt die U18-Auswahl in Budapest an der „Olympic Hopes Competition“ gegen Ungarn, Polen und die Slowakei teil.

Anfang August hat Head Coach Dieter Werfring mit seiner U18-Nationalmannschaft das erste Trainingslager der Saison in Kapfenberg beendet. In den kommenden Tagen geht es bereits darum, die neue Zusammenstellung des Teams bei einem internationalen Turnier zu testen.

Bei der „Olympic Hopes Competition“ in Budapest sind Gastgeber Ungarn, die Slowakei und Polen die Gegner und somit von der Top Division bis zur Division IIA vier verschiedene IIHFLeistungsstufen vertreten. Bis auf Julian Zwerger kommt der gesamte 24-Mann-Kader von österreichischen Vereinen, vier Spieler entstammen dem Jahrgang 1998.

Am Mittwoch trifft sich die U18-Nationalmannschaft in Wien und wird nach einem gemeinsamen Mittagessen die Fahrt nach Budapest antreten, wo am Abend noch eine kurze Eiseinheit auf dem Programm steht. „Wir haben vor einem Monat in Kapfenberg begonnen, an unserer Taktik zu arbeiten. In der kurzen Zeit werden wir jetzt versuchen, unsere einstudierten Spielzüge erstmals in die Praxis umzusetzen“, meint Werfring.

Donnerstagnachmittag steht das Eröffnungsspiel gegen A-Nation Slowakei (17:10 Uhr) an, am Freitag folgen die beiden Spiele gegen Polen (12:10 Uhr) und Ungarn (20:10 Uhr). Die zwei bestplatzierten Nationen bestreiten am Samstag das Finale, die beiden anderen duellieren sich um Rang 3.

„Vier Spiele innerhalb kurzer Zeit sind eine gute Vorbereitung auf die Strapazen, die wir bei einer Weltmeisterschaft haben werden. Ich erwarte mir, dass die Spieler in jedem Spiel ihr Bestes geben, damit am Ende ein gutes Resultat herausschaut“, fährt Werfring weiter fort und erwartet, dass die Slowakei als A-Nation sicher Favorit ist und die anderen Nationen auf einem ähnlichen Niveau agieren werden.

20. - 23.08.2014: Olympic Hopes Competition
Ort: Budapest/Ungarn
Gegner: Ungarn, Polen, Slowakei

21.08.2014, 17:10 Uhr: Österreich – Slowakei
22.08.2014, 12:10 Uhr: Polen – Österreich
22.08.2014, 20:10 Uhr: Ungarn – Österreich
23.08.2014, TBA: Platzierungsspiel

Der Kader für das Turnier:
Tor: Simair Marco - EHC LIWEST Linz (AUT) Wieser Nicolas - EC VSV (AUT)

Abwehr: Kernberger Michael - EC KAC (AUT) Koudelka Paul - Eishockey Club L.A. Stars (AUT) Kragl Gerd - EHC LIWEST Linz (AUT) Rauter Marcel - EC VSV (AUT) Sztatecsny Emil - Eishockey Club L.A. Stars (AUT) Sztatecsny Paul - Eishockey Club L.A. Stars (AUT) Wilhelmer Philipp - EC KAC (AUT) Wolf Simon - Eishockey Club L.A. Stars (AUT) Wolfshofer Lukas - EHC LIWEST Linz (AUT)

Angriff: Haas Philipp - EHC LIWEST Linz (AUT) Habernig Sebastian - Eishockey Club L.A. Stars (AUT) Jennes Christian - EC VSV (AUT) Kucher Florian - EC VSV (AUT) Maxa Felix - EAC Junior Capitals (AUT) Nißner Benjamin - EAC Junior Capitals (AUT) Ostermann Thomas - EC KAC (AUT) Ranftl Fabian - EAC Junior Capitals (AUT) Wachter Daniel - EC Red Bull Salzburg (AUT) Waldner Philipp - EC KAC (AUT) Wappis Christof - EC VSV (AUT) Wohlfahrt Philipp - EC VSV (AUT)
ZWERGER Julian - HC Davos (SUI)


Quelle:ÖEHV