5
 
3

VIC vs.HCI

2
 
5

KAC vs.VIC

3
 
4

HCB vs.VSV

7
 
5

G99 vs.MZA

8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

4
 
3

HCI vs.G99

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

VSV vs.VIC

0
 
0

ZNO vs.HCB

0
 
0

ZNO vs.AVS

0
 
0

VIC vs.HCB

0
 
0

RBS vs.BWL

0
 
0

KAC vs.DEC

 Pastl

U18 hält Aufstiegschance bei der WM am Leben



Teilen auf facebook


Donnerstag, 17.April 2014 - 5:47 - Die Aufstiegschance der österreichischen U18-Nationalmannschaft lebt weiterhin. Im dritten Spiel der IIHF U18 Weltmeisterschaft Division IB gewann Österreich verdient gegen Japan mit 4:1. Am Donnerstag wartet das Duell gegen Slowenien.

Die österreichische U18-Nationalmannschaft hat die Niederlage gegen Gastgeber Ungarn bei der IIHF U18 Weltmeisterschaft Division IB in Szekesfehervar gut verarbeitet. Nach einem spielfreien Tag holten sich die Österreicher im dritten Spiel bei diesen Titelkämpfen den zweiten Sieg. Die Mannschaft von Head Coach Dieter Werfring schlug Japan verdient mit 4:1 (1:0,3:1,0:0) und hat weiterhin die Chance, den Aufstieg in die Division IA zu schaffen.

Erstmals bei diesem WM -Turnier begann Thomas Stroj im Tor der Österreicher, der am Ende mit 21 gehaltenen Schüssen einen wichtigen Teil zum Erfolg beitrug. Auf der offensiven Seite konnte bei der ÖEHV-Auswahl Lukas Haudum überzeugen, der mit seinen zwei Toren zum 2:0 (18., 22.) auch zum besten österreichischen Spieler gewählt wurde.

Nach dem 3:0 durch Yannic Pilloni (26.) waren die eisläuferisch starken Japaner, die zwar wenig später einen Treffer aufholen konnten, bereits klar im Hintertreffen. Den Schlusspunkt setzte Mario Huber noch im zweiten Drittel mit dem 4:1.

„Die Mannschaftsleistung war geschlossen sehr gut“, meinte Head Coach Werfring. „Die Spieler haben taktisch unsere Vorgaben umgesetzt und vor allem defensiv wie im Forechecking überzeugt. Wir haben kaum gefährliche Aktionen der Japaner zugelassen.“

In der Tabelle gibt weiter Ungarn nach drei Siegen in drei Spielen den Ton an. Dahinter lauern mit Österreich, Japan und Slowenien drei Mannschaften mit je sechs Punkten. Für Österreich geht es am Donnerstagabend mit dem Spiel gegen Slowenien weiter.

Japan – Österreich 1:4 (0:1,1:3,0:0)
Tore: Haudum (18., 22.), Pilloni (26.), Huber (33.) bzw. Irikura (29.)
Strafminuten: je 4


Quelle:ÖEHV