3
 
2

VIC vs.HCB

4
 
2

RBS vs.BWL

3
 
1

KAC vs.DEC

3
 
4

ZNO vs.HCB

4
 
3

VSV vs.VIC

5
 
8

HCI vs.RBS

1
 
4

G99 vs.KAC

0
 
4

AVS vs.BWL

0
 
0

DEC vs.AVS

0
 
0

MZA vs.HCI

0
 
0

HCB vs.KAC

0
 
0

MZA vs.VIC

0
 
0

DEC vs.ZNO

0
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

VSV vs.HCI

0
 
0

BWL vs.G99

 Rechte vorbehalten.

Damen feiern gegen Norwegen ersten WM Erfolg



Teilen auf facebook


Donnerstag, 10.April 2014 - 21:57 - Aller guten Dinge sind vier! Gegen Norwegen gewinnt Österreich das erste Spiel bei dieser Weltmeisterschaft der Division 1A mit 5:2 klar und schaffte es vor allem, aus den Fehlern der letzten Spiele zu lernen. Ob der Klassenerhalt (vorzeitig) geschafft ist oder nicht entscheidet sich im heutigen Abendspiel zwischen Tschechien und der Slowakei.

Der versprochene Schlussstrich wurde gezogen und das zeigte sich gleich von der ersten Minute an, besonders die Defensive des Team Austria zeigte sich stark und auch Torfrau Paula Marchhart fand zu alter Stärke zurück. Und das war auch notwendig, denn Norwegen startete offensiv und drückte Österreich in die eigene Verteidigungszone zurück, doch beide Seiten machten ihre Arbeit gut und so endete das erste Drittel torlos.

Und nun kam der bekannte Moment, in dem man in diesem Turnier immer wieder schwächelte, und es sah auch diesmal so aus als Andrea Dalen aus kurzer Distanz das 1:0 für Norwegen schoss. Doch Österreich kam zurück, und zwar in einem Moment als keiner damit rechnete: in Unterzahl. Denise Altmann und Eva-Maria Beiter-Schwärzler tankten sich zwei-gegen-eins in das norwegische Drittel vor und letztere hatte dann auch keine Mühe den Querpass zum Ausgleich zu verwerten. Beflügelt davon konnte nur zwei Minuten später erneut die Vorarlbergerin anschreiben und die Adler Damen mit 2:1 in Führung bringen.

Doch auch Norwegen zeigte seine Klasse und glich wenig später im Powerplay durch einen Blueliner von Mathea Fischer wieder aus. Die Österreicherinnen hingegen hatten nun Blut geleckt und spielten weiter, und dann war es Victoria Hummel, die noch vor der Pause mit dem 3:2 ihre Mädels mit einer Führung in die Kabine gingen ließ.

Im Schlussabschnitt mussten die Norwegerinnen mehr Risiko eingehen um den Ausgleich wieder zu schaffen, und hatten zuerst auch gute Chancen. Doch die offensive Spielweise ließ Konteraktionen zu und so schraubten Denise Altmann und erneut Victoria Hummel mit einem Doppelpack die Führung auf 5:2 hoch. Diesen Vorsprung ließen sich dann unsere Nationa Damen nicht mehr nehmen und spielten den Vorsprung über die Zeit.

Doppeltorschützin Eva-Maria Beiter-Schwärzler zeigte sich nach dem Spiel glücklich: „Es ist großartig! Wir waren gestern tief unten und es braucht viel Kraft wieder Aufzustehen, aber wir haben es geschafft und man hat heute gesehen, was möglich ist, wenn man mit Herz spielt!“ Teamchef Pekka Hämäläinen: „Wir haben unser Spiel gespielt und das war heute entscheidend. In der Defensive haben wir uns gefunden und spielen nun besser.“

Durch den Sieg ergibt sich im Abstiegskampf nun folgende Situation: sollte die Slowakei im Abendspiel ab 20:00 Uhr gegen den Gastgeber und Favoriten Tschechien keine Punkte holen, ist der Klassenerhalt für Österreich geschafft und die Slowakei der fixe Absteiger.

IIHF Women’s World Championship Division 1A in Prerov, Czech Republic
Österreich - Norwegen: 5:2 (0:0, 3:2, 2:0)
Tore: Beiter-Schwärzler (28./SH und 30./PP), Hummel (37. und 47.) und Weber (46.) resp. Dalen (23.) und Fischer (33./PP)


Quelle:ÖEHV