3
 
2

VIC vs.HCB

4
 
2

RBS vs.BWL

3
 
1

KAC vs.DEC

3
 
4

ZNO vs.HCB

4
 
3

VSV vs.VIC

5
 
8

HCI vs.RBS

1
 
4

G99 vs.KAC

0
 
4

AVS vs.BWL

0
 
0

DEC vs.AVS

0
 
0

MZA vs.HCI

0
 
0

HCB vs.KAC

0
 
0

MZA vs.VIC

0
 
0

DEC vs.ZNO

0
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

VSV vs.HCI

0
 
0

BWL vs.G99

© by WU2005

U20 verliert auch das zweite WM Spiel in Polen



Teilen auf facebook


Montag, 16.Dezember 2013 - 16:01 - War es am Vortag noch das Mitteldrittel, in dem die Österreicher ihr WM Spiel verloren, war es heute der letzte Abschnitt. Gegen Weißrussland hieß es dank grandioser Torhüterleistung bis zur zweiten Pause 1:1, am Ende verlor die ÖEHV U20 Truppe mit 1:4. Das Schussverhältnis: 43:6 für Belarus!

Montagnachmittag in Sanok/Polen: Die österreichische U20-Nationalmannschaft musste sich im zweiten Spiel der IIHF U20 Weltmeisterschaft Division IA Mitfavorit Weißrussland mit 1:4 (0:0,1:1,0:3) geschlagen geben.

Wie bereits am ersten Turniertag gegen Dänemark (1:3) hielten sich die österreichischen Spieler an die defensiven Vorgaben des Trainerteams um Head Coach Dieter Kalt. Denn lange Zeit rannte Weißrussland auf das österreichische Gehäuse von Torhüter David Kickert, am Ende mit sehr guten 39 Saves, an. Vergeblich, wie sich in den ersten 34 Minuten herausstellen sollte.

Alexander Karakulko gelang es im zweiten Drittel aber dennoch, den Favoriten mit 1:0 in Führungzu schießen (35.). Etwas entgegen des Spielverlaufs schafften die Österreicher keine zwei Minute später aber den Ausgleich durch Alexander Cijan (37.). Das 1:1 nach zwei Spielabschnitten schmeichelte den Österreichern, die sich aber weiterhin Chancen auf einen Punktgewinn mit einer harten und disziplinierten Defensivarbeit aufrechterhielten.

„Defensiv haben sich die Spieler im Vergleich zum Auftakt gegen Dänemark noch einmal gesteigert“, fand Head Coach Kalt positive Worte. „Klar hat Weißrussland am Ende verdient gewonnen. Dennoch haben die Spieler gesehen, dass sie mit einer beherzten und leidenschaftlichen Spielweise auf diesem Niveau Punkte machen können.“

In den letzten zehn Minuten konnten die Weißrussen den österreichischen Abwehrriegel dann doch noch knacken und holten sich mit drei weiteren Toren den zweiten Sieg bei dieser Weltmeisterschaft. „In den letzten Minuten hat uns die Kraft gefehlt. Wir haben jetzt noch drei Spiele, in denen wir punkten möchten“, so Kalt weiter. Nach dem Trainingstag am Dienstag geht es für die österreichische U20-Nationalmannschaft Mittwochmittag gegen Lettland, den Absteiger aus der U20 Top Division.

Weißrussland - Österreich 4:1 (0:0, 1:1, 3:0)
Tore:
1:0 KARAKULKO Alexander (GAVRUS Artur/YATSKEVICH Artyom) - 34:47
1:1 Cijan Alexander Bischofberger Johannes Berr Patrick) - 36:26
2:1 AMBROZHEICHIK Dmitri (KHENKEL Kristian/VOLES Nikita) - 49:33
3:1 RYBCHIK Ivan (GAVRUS Artur/KARAKULKO Alexander) - 55:27
4:1 LISOVETS Yevgeni
(AMBROZHEICHIK Dmitri/ZALAMAI Dmitri) - 57:54
Schüsse: 43:6
Strafen: