3
 
2

VIC vs.HCB

4
 
2

RBS vs.BWL

3
 
1

KAC vs.DEC

3
 
4

ZNO vs.HCB

4
 
3

VSV vs.VIC

5
 
8

HCI vs.RBS

1
 
4

G99 vs.KAC

0
 
4

AVS vs.BWL

0
 
0

DEC vs.AVS

0
 
0

MZA vs.HCI

0
 
0

HCB vs.KAC

0
 
0

MZA vs.VIC

0
 
0

DEC vs.ZNO

0
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

VSV vs.HCI

0
 
0

BWL vs.G99

13-14-aut-slo-lebler2hf.250.jpg Reinhard Eisenbauer

Starke Antwort: Österreich mit Shutout gegen Slowenien



Teilen auf facebook


Freitag, 08.November 2013 - 20:32 - Nach der fast schon blamablen Eröffnungsvorstellung gestern hat sich Österreich im Duell mit Nachbar Slowenien deutlich gesteigert. Brian Lebler bei seinem Teamdebüt mit einem Tor, Bernhard Starkbaum mit einem Shutout und das Team Austria gewann mit 2:0.

Brian Lebler stand zum ersten Mal für Österreich bei einem Länderspiel auf dem Eis. Bernhard Starkbaum hütete das Tor erstmals seit der IIHF Weltmeisterschaft im Mai wieder. Beide waren die umjubelten Helden beim 2:0-(1:0,0:0,1:0)-Sieg der österreichischen Nationalmannschaft gegen Slowenien im Rahmen der „Euro Ice Hockey Challenge“ am Freitagabend in der Olympiaworld Innsbruck.

In einem abwechslungsreichen ersten Drittel gingen die Österreicher nach knapp zehn Minuten in Führung. Debütant Lebler verwertete trocken aus kurzer Distanz und drehte in seinem ersten Länderspieleinsatz mit einem Torerfolg ab. Nach dem ersten Wechsel übernahmen die Gäste aus Slowenien immer öfter das Kommando, tauchten aber kaum gefährlich vor Torhüter Starkbaum auf. 15 gehaltene Schüsse in Abschnitt zwei sorgten dafür, dass die Gastgeber mit einer 1:0-Führung in das Schlussdrittel gehen konnten.

In diesem kontrollierte die rot-weiß-rote Auswahl das Geschehen und konnte in einem Gestocher durch Andreas Kristler auf 2:0 erhöhen (51./PP). Damit war die Entscheidung gefallen und Österreich gewann erstmals seit Mai 2011 wieder gegen Slowenien. „Ich habe mich in meinem ersten Spiel für Österreich sehr gut gefühlt. Ich wurde sehr gut in die Mannschaft aufgenommen, da ich ja alle Spieler aus der Liga kenne“, freute sich Lebler, der auch zum besten österreichischen Spieler gewählt wurde.

Mit 33 Saves merkte man Starkbaum gar nicht an, dass er ein halbes Jahr lang kein Bewerbsspiel machen konnte. „Die Mannschaft hat mich sehr gut unterstützt und kaum Nachschüsse zugelassen. Ich werde weiter hart arbeiten und ich hoffe, dass ich bald einen Verein finde“, meinte der Torhüter. Zum Abschluss trifft Österreich am Samstag (Beginn 18:30 Uhr) auf Weißrussland, das sein zweites Spiel gegen Frankreich mit 1:2 nach Penaltyschießen verlor.

Österreich – Slowenien 2:0 (1:0, 0:0, 1:0)
Tore:
1:0 Brian Lebler Thomas Koch, Florian Iberer) – 09:49
2:0 Andreas Kristler Thomas Hundertpfund, Stefan Ulmer) – 50:27/PP

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga