3
 
2

VIC vs.HCB

4
 
2

RBS vs.BWL

3
 
1

KAC vs.DEC

3
 
4

ZNO vs.HCB

4
 
3

VSV vs.VIC

5
 
8

HCI vs.RBS

1
 
4

G99 vs.KAC

0
 
4

AVS vs.BWL

0
 
0

DEC vs.AVS

0
 
0

MZA vs.HCI

0
 
0

HCB vs.KAC

0
 
0

MZA vs.VIC

0
 
0

DEC vs.ZNO

0
 
0

RBS vs.AVS

0
 
0

VSV vs.HCI

0
 
0

BWL vs.G99

 Pastl

Österreichs U18 gibt 3:0 aus der Hand



Teilen auf facebook


Freitag, 08.November 2013 - 0:25 - Von den österreichischen Nachwuchsnationalmannschaften konnte nur die U16-Auswahl am Donnerstag über einen Sieg jubeln. Das U20-Nationalteam musste sich Weißrussland mit 0:4 geschlagen geben, die U18-Mannschaft unterlag trotz einer klaren Führung Slowenien noch im Penaltyschießen.

In Memoriam Sergejs Zholtoks heißt es für die österreichische U20-Nationalmannschaft in dieser Woche. Beim Vier-Nationen-Turnier in der lettischen Hauptstadt Riga ging der Auftakt für das Team von Head Coach Dieter Kalt verloren. Gegen Weißrussland, das in etwas mehr als einem Monat auch ein Kontrahent bei der IIHF U20 Weltmeisterschaft Division IA sein wird, setzte es eine 0:4-Niederlage. Die Leistung der österreichischen Auswahl war aber vielversprechend, das Ergebnis schlussendlich etwas zu hoch.

„Wir haben zwei Tore in Unterzahl bekommen und zwei Fehler in der Defensive gemacht. Der Einsatz und das Spielverhalten haben aber gepasst, über die Dauer des Spiels sind wir dann auch stärker geworden“, meinte Head Coach Kalt. „Das Ergebnis ist für mich noch so wichtig. Ich sehe aber, wer 60 Minuten lang auf diesem Niveau mithalten kann.“ Am Freitag trifft Österreich auf Dänemark, das Gastgeber Lettland mit 1:0 schlagen konnte.

U18 unterliegt im Shootout
Tag zwei beim „U18 Austrian Hockey Tournament“ in Telfs verlief nicht so vielversprechend, wie es noch am Mittwoch mit dem 4:2 gegen Italien begonnen hatte. Österreich verlor die zweite Begegnung gegen Slowenien trotz einer 3:0-Führung noch mit 3:4 nach Penaltyschießen. Julian Zwerger (8.), Philipp Pöschmann (9.) und Daniel Jakubitzka (22.) verschafften Österreich früh ein 3:0.

„In den ersten 35 Minuten haben wir Slowenien keine Pause gegönnt und das Spiel bestimmt“, meinte Head Coach Dieter Werfring. „Doch plötzlich haben wir ungewohnte Fehler gemacht und so den Gegner wieder ins Spiel gebracht.“ Noch im zweiten Abschnitt verkürzten die Slowenen innerhalb von 62 Sekunden auf 2:3. Zehn Minuten vor dem Ende fiel der Ausgleich, eine Verlängerung bzw. ein Penaltyschießen waren die Folge. In diesem verwertete Nik Simsic seinen Versuch zum glücklichen Sieg Sloweniens. „Wir haben noch die Chance auf den Turniersieg, wenn wir am Freitag Ungarn schlagen“, fügte Werfring an. Ungarn konnte auch sein zweites Spiel gewinnen, dieses Mal mit 2:1 gegen Italien.

In St. Pölten findet zeitgleich mit dem U18-Turnier ebenfalls ein „Austrian Hockey Tournament“ für U16-Nationalmannschaften statt. Am ersten Spieltag traf Österreich auf die Alterskollegen aus Italien und feierte einen ungefährdeten 6:0-Erfolg. Ebenso mit einem deutlichen 5:1 über Slowenien startete Ungarn in dieses Turnier. Für Österreich und seinen Head Coach Jorma Siitarinen geht es am Freitag gegen Slowenien weiter.

U20 Nationalmannschaft in Riga (LAT)
Österreich – Weißrussland 0:4 (0:1,0:3,0:0)

U18 Nationalmannschaft in Telfs (AUT)
Österreich – Slowenien 3:4 n.P. (2:0,1:2,0:1)

U16 Nationalmannschaft in St. Pölten (AUT)
Österreich – Italien 6:0 (1:0,3:0,2:0)


Quelle:ÖEHV