5
 
3

VIC vs.HCI

2
 
5

KAC vs.VIC

3
 
4

HCB vs.VSV

7
 
5

G99 vs.MZA

8
 
3

BWL vs.ZNO

5
 
3

DEC vs.RBS

2
 
4

AVS vs.HCI

4
 
3

HCI vs.G99

0
 
0

G99 vs.KAC

0
 
0

HCI vs.RBS

0
 
0

VSV vs.VIC

0
 
0

ZNO vs.HCB

0
 
0

ZNO vs.AVS

0
 
0

VIC vs.HCB

0
 
0

RBS vs.BWL

0
 
0

KAC vs.DEC

  

photo_427949_20130927.jpg EXPA / Thomas Haumer

Matheson Debüt für die Vienna Capitals



Teilen auf facebook


Mittwoch, 02.Oktober 2013 - 13:23 - Vor dem Dornbirn Spiel können die Vienna Capitals personell aufatmen. Verteidiger Mark Matheson wird am Donnerstag erstmals in der EBEL ins Geschehen eingreifen können.

„Endlich“, stöhnte Verteidiger Mark Matheson nach einer anstrengenden Trainingseinheit, „ist die Zeit des Zusehens und des Trainierens vorbei. Ich freue mich schon auf den Wettkampf“. Obwohl Matheson seiner Mannschaft bereits beim vorwöchigen Heimspiel gegen die Innsbrucker Haie helfen wollte, bremste die medizinische Abteilung. „Wir wollten nichts riskieren, vor allem wenn man auch auf den Oktober-Spielplan blickt“ bekräftigte Headcoach Tommy Samuelsson. Denn in diesem zehnten Kalendermonat bleibt keine Zeit für einen freien Tag, sind die Spieler gefordert wie sonst in der Playoff-Phase. Dieser Umstand ist der Olympia-Pause und dem frühen Termin der IIHF Division 1a Weltmeisterschaft geschuldet.

Caps freuen sich über großen Vorteil
Die UPC Vienna Capitals sind derzeit in der glücklichen Lage, dass der Kader bis auf den rekonvaleszenten Mario Seidl komplett ist, sich dem Trainerteam die Gelegenheit bietet, auf Rotation zu setzen. „So können wir Spielern notwendige Ruhepausen geben und kleine Blessuren auskurieren“, berichtet Tommy Samuelsson.

Das Trainerteam wird daher wechselnd Spielern die Möglichkeit geben, sich auszuruhen und neue Kräfte zu sammeln – was angesichts des nun wartenden Programms ein großer Pluspunkt ist: „Das ist natürlich ein sehr großer Vorteil, dass wir bei drei Spielen in der Woche immer Spieler pausieren lassen können.“

Im Spiel gegen Dornbirn wird Mario Fischer pausieren, mit Ali Wukovits wird ein Stürmer der Silver Capitals hochgezogen. „Wir haben im Training in dieser Woche versucht, die notwendigen Details für die kommenden Wochen herauszuarbeiten und gehen mit vollem Elan in den Oktober“, prophezeit Samuelsson. Dass die Stimmung in der Mannschaft hervorragend ist, beweist auch ein Scherz von Verteidiger Jamie Fraser: „Uns macht der dichte Spielplan überhaupt nichts. Wir müssen weniger trainieren und können mehr spielen!“.

François Fortier bisher der Dornbirn-Spezialist
Mit den Dornbirn Bulldogs kommt ein schwer auszurechnendes Team zu Gast in das Eissportzentrum Kagran. Im Vorjahr gewannen die UPC Vienna Capitals drei von vier Saisonspielen, bester Scorer gegen die Vorarlberger war François Fortier, der sich auch im bisherigen Saisonverlauf von einer sehr starken Seite präsentierte. Der sympathische Frankokanadier verantwortete bereits acht Punkte in fünf Spielen, was einem Punkteschnitt von 1,6 Zählern entspricht (5 Tore, 3 Assists). Bei den Bulldogs ist auch der vorjährige Topscorer Luciano Aquino wieder die heißeste Offensivaktie – mit seinen zehn Punkten aus sechs Spielen findet sich der Kanadier bereits unter den Liga-Top-5 wieder. Die Reise nach Wien wird hingegen Jonathan D’Aversa jedenfalls nicht mitmachen, er wurde nach einem Kniecheck vom DOPS diesen Montag für zwei Pflichtsperre gesperrt.

Bei den UPC Vienna Capitals hat sich in den vergangenen Spielen wieder die Defensive als Prunkstück etabliert, auch deshalb, „weil das gesamte Team die vorgegebene Struktur einhält“. Zwei Gegentore in den letzten drei Spielen sprechen hier klare Worte, die Caps sind jene Mannschaft mit den bislang wenigsten Gegentoren. Auch die Offensiveffizienz ist derzeit mit 25 Treffern unter den Top 3 der Liga gereiht. Im Oktober wird sich ligaweit die Spreu vom Weizen trennen, es werden viele Punkte vergeben, daher beginnt für Headcoach Tommy Samuelsson bereits jetzt eine heiße Phase in der Meisterschaft: „Wir hoffen auf einen guten Start in den Oktober, mit der Unterstützung unserer Fans im Rücken werden wir wieder vom Eröffnungsbully weg 100% geben“.

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga
Vienna Capitals - Fanclub Icefire
Vienna Capitals - Webseite
UPC Vienna Capitals
Dornbirner Eishockey Club


Quelle:PM