2
 
0

VIC vs.MZA

2
 
1

AVS vs.DEC

2
 
3

VSV vs.ZNO

2
 
3

VIC vs.DEC

3
 
2

RBS vs.KAC

3
 
4

HCB vs.BWL

5
 
4

G99 vs.HCI

2
 
3

MZA vs.AVS

0
 
0

RBS vs.VSV

0
 
0

AVS vs.HCB

0
 
0

DEC vs.VIC

0
 
0

KAC vs.RBS

0
 
0

HCI vs.VIC

0
 
0

BWL vs.MZA

0
 
0

DEC vs.VSV

0
 
0

ZNO vs.G99

  

 Reinhard Eisenbauer/eisenbauer.com

Deutschland erobert einen Punkt gegen Finnland



Teilen auf facebook


Freitag, 03.Mai 2013 - 21:27 - Deutschland ist mit einer Überraschung in das WM Turnier gestartet. Gegen Gastgeber Finnland war das DEB Team kurz vor Schluss sogar mit 3:2 vorne, eroberte ein 3:3 und musste sich erst in der Verlängerung geschlagen geben. Ein wichtiger Punkt im Abstiegskampf.

Gastgeber Finnland hatte von der letzten WM noch einiges gut zu machen. Vor einem Jahr musste sich der Co-Gastgeber mit "Blech" zufrieden geben und wollte gegen Deutschland einen guten Turnierauftakt hinlegen. Entsprechend gut begannen die Suomi, die eisläuferische Vorteile ausnützten und auch rasch im Power Play in Führung gehen konnten.

Aber Deutschland versteckte sich nicht und hatte bei einem eigenen Überzahlspiel die Riesenchance auf den Ausgleich. Ein Versuch von Marcel Goc wurde aber auf der Linie geklärt, im Gegenzug jubelte Finnland über einen Shorthander. Dieser wurde allerdings nicht gegeben, denn im Videobeweis sah man, dass der abgefälschte Schuss von der Querlatte auf die Linie tropfte - aber nicht drüber ging.

Wieder wenige Sekunden später hatte Marcel Goc die nächste große Möglichkeit, konnte eine schöne Vorarbeit aber nicht ins Netz ablenken. Es blieb nach 20 Minuten beim verdienten 1:0 für die Suomi, die auch zu Beginn des weiten Drittels drückten, aber immer wieder mit Fehlpässen und Zweikampfproblemen schwächelten. Das wusste das DEB Team zu nützen und kam durch Felix Schütz in der 31. Minute zum 1:1 Ausgleichstreffer.

Der hatte sich schon angekündigt und die Cortina Schützlinge schienen durch das Tor so richtig beschwingt zu werden. Die Deutschen machten dem Gastgeber den WM Auftakt sehr schwer, kassierten aber auch zu viele Strafen. Das sollte sich rächen, denn Finnland kam 32 Sekunden vor Drittelende durch einen abgefälschten Schuss in Überzahl zur 2:1 Führung.

Diese nahmen die Suomi zwar ins Schlussdrittel mit, doch dort schockte Christian Ehrhoff die Hausherren dann mit einem Knaller. In der 43. Minute hatte Deutschland Power Play, das nur 2 Sekunden dauerte. Dann hatte Sabres Verteidiger Ehrhoff unhaltbar abgezogen und zum 2:2 getroffen.

Die Finnen versuchten eine schnelle Antwort zu finden, aber es fehlte an der Genauigkeit. Und das Team Germany blieb weiterhin brandgefährlich, hatte sogar die Chance zur Führung! Die wurde zwar vergeben, aber 3 Minuten vor dem Ende war es dann so weit: mit dem erst fünften Schuss aufs gegnerische Gehäuse traf Deutschland zum 3:2! Torsten Ankert überraschte mit einem haltbaren Blue Liner und die Finnen mussten sich etwas einfallen lassen.

Das taten sie auch! 89 Sekunden vor dem Ende war es Petri Kontiola, der die Scheibe mit der Rückhand aus der Luft fischte, sich selbst vorlegte und zum 3:3 abschloss. Ein Traumtor, das den Fans in Helsinki einen Riesenstein vom Herz fallen ließ.

Es blieb nach 60 Minuten beim 3:3 und Deutschland hatte dem großen Favoriten einen Punkt abgetrotzt. In die Verlängerung musste das Cortina Team aber mit einem Mann weniger gehen. Das Power Play überstand Deutschland zwar unbeschadet, aber gerade als das DEB Team wieder komplett war, trafen die Gastgeber zum 4:3 Sieg.

Damit hatte Finnland den Kopf gerade noch so aus der Schlinge gezogen, am Ende aber einen verdienten Sieg gefeiert. Die Leistung Deutschlands war aber bemerkenswert und hat mit viel Einsatz und Kampfgeist einen vielleicht noch wichtigen Punkt erobert.

Finnland - Deutschland 4:3 nV (1:0, 1:1, 1:2, 1:0)
Tore:
1:0 KONTIOLA Petri (AALTONEN Juhamatti/PESONEN Janne)- 10:22/PP
1:1 SCHÜTZ Felix Goc Marcel/RANKEL Andre) - 30:21
2:1 PESONEN Janne (HIETANEN Juuso/KONTIOLA Petri) - 39:27/PP
2:2 Ehrhoff Christian Goc Marcel) - 42:34/PP
2:3 ANKERT Torsten Goc Marcel/GOGULLA Philip) - 56:55
3:3 KONTIOLA Petri (PESONEN Janne) - 58:31
4:3 SALMINEN Sakari - 61:58
Schüsse: 38:18
Strafen: 6:18